Ratsinformationssystem

Vorlage - VII-EF-02853  

 
 
Betreff: Parksituation Elsterstraße
Anlass: Sonstiges
Status:öffentlich (Vorlage abgeschlossen)Vorlage-Art:Einwohneranfrage
Einreicher:Heidi Streifling
Beratungsfolge:
Ratsversammlung schriftliche Beantwortung
23.06.2021 
Ratsversammlung zur Kenntnis genommen     

Sachverhalt

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister Jung,

 

ich wohne seit inzwischen mehr als 3 Jahren in der Elsterstraße 47 im Zentrum von Leipzig.

Wir haben durch das StadthafenVorhaben, die Fußballspiele und Konzerte, Kindergarten, Friseur, Physiotherapie und Ärztehaus schon immer eine sehr angespannte Parkplatzsituation, weshalb ich inzwischen schon frustriert mein Auto abgeschafft habe.

 

Aber, diese Möglichkeit und sportliche Form haben nicht alle, und als Stadt sollte man auch für ausreichend Parkmöglichkeiten sorgen. Vor allem, da bei uns viele ältere und auch behinderte Bürger wohnen, da die Miethäuser häufig mit Fahrstühlen versehen sind.

 

Mein Anliegen betrifft die Elsterstraße, Höhe Hausnummer 5157. Dort befindet sich ein Aldi mit Parknischen vor dem Geschäft. Aldi selbst hat im Innenhof Parkplätze. Darum geht es mir nicht. Seit ich dort wohne, standen die Autos in diesen Parknischen in Schrägstellung. Das hatte zur Folge, dass ca 6, 7 Autos dort parken konnten. (noch immer wunderbar über GoogleMapsSatellit zu sehen)

 

Meine Tochter glaubt sich zu erinnern, dass es auch mal ein entsprechendes Parkzeichen gegeben hat. Neuerdings werden dort Knöllchen verteilt und man besteht darauf, dass in dieser großen Nische parallel zur Fahrbahn geparkt wird. Damit haben nur noch 3 Autos Platz. Da ich mich um einige ältere und behinderte Menschen (die teilweise mehr als 10 Jahre dort wohnen) kümmere und selbst die AldiMitarbeiterinnen sehr verwundert sind, habe ich mich entschieden, zu dieser Problematik nachzufragen. Eine Anfrage in Ihrem Amt wurde zwar von Herrn Loris zeitnah, aber mit einem Standardsatz beantwortet. Darin hieß es sinngemäß „wenn kein anderes Verkehrszeichen da ist, hat man sich immer so hinzustellen“ Diese Antwort reicht mir nicht, schon allein, da ich selbst über 25 Jahre im Öffentlichen Dienst tätig bin und weiß, dass es manchmal wichtig ist, nachzuhaken, oder auch mal „Schilder vergessen“ werden wieder aufzustellen.

 

Derzeit beobachte ich täglich das Parkverhalten dort (mit Fotos dokumentiert) Jetzt ist es so, dass immer einige Auto parallel zur Straße und andere schräg stehen, da Keine/r mehr weiß, wie es korrekt ist. Bzw. sich alle über Jahre an die andere Parkprozedur gewöhnt hatten. Dieses Durcheinander ist noch schlimmer als vorher.

 

 

 

 

 

 

Damit komme ich zu meiner Frage und den Unterfragen:

 

  • Könnte nicht überprüft werden, ob man wieder das Schräg bzw. Längsparken im Sinne der Anwohner erlaubt und ein entsprechendes Verkehrsschild aufstellen?
  • Gab es vorher dort ein solches Verkehrsschild und wurde dies in jüngster Zeit entfernt? Falls ja, auf welcher gesetzlichen Grundlage oder Beschlussfassung und warum wurden die Bürger nicht vorab informiert?
  • Was gedenkt die Stadt sonst zu tun, um die Parksituation in der Elsterstraße zu verbessern?

 

Die Zahlen der Wohnungen stehen in keinem Verhältnis zu den Parkplätzen. Außerdem

befinden sich, wie bereits erwähnt, ein Kindergarten, eine Physiotherapie, ein Friseur, ein

Orthopäde dort und auch die gleich um die Ecke liegende Jahnallee mit unzähligen Geschäften/Restaurants bietet keine weiteren Parkmöglichkeiten. Auch in der Gottschedtstraße sind aufgrund der seit 2 Jahren dauernden Baustelle zu wenig Parkmöglichkeiten.

 

 

Stammbaum:
VII-EF-02853   Parksituation Elsterstraße   01.15 Büro für Ratsangelegenheiten   Einwohneranfrage
VII-EF-02853-AW-01   Parksituation Elsterstraße   66 Verkehrs- und Tiefbauamt   schriftliche Antwort zur Anfrage