Ratsinformationssystem

Vorlage - VII-P-02521-DS-02  

 
 
Betreff: Petition nach § 12 SächsGemO zur Ablehnung der Forderung der Grünen nach 48 (!) neuen Stellen für Klimaschutz und Klimaschutzanpassung / Verlegung des Fachbereichs Klima- und Umweltschutz vom Dezernat für Ordnung, Sport und Umwelt ins Dezernat für Wirtschaft, Energie, Umwelt und Arbeit
Anlass: Sonstiges
Status:öffentlich (Vorlage freigegeben)Vorlage-Art:Beschlussvorlage
Einreicher:PetitionsausschussBezüglich:
VII-P-02521
Beratungsfolge:
Ratsversammlung Beschlussfassung
23.06.2021 
Ratsversammlung ungeändert beschlossen     

Beschlussvorschlag
Finanzielle Auswirkungen
Sachverhalt
Anlagen:
Petition VII-P-02521 (öffentlich)

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Beschlussvorschlag:

 

Die Petition wird abgelehnt.

 


 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Begründung:

 

Der Petent fordert die organisatorische Umstrukturierung des Leipziger Energie- und Klimaschutzprozesses.

 

Das „Kernteam Klimaschutz“ setzt sich gem. Beschluss zur VI-A-07961-DA-01 aus den Mitarbeitern des Referates „Nachhaltige Entwicklung und Klimaschutz“ (RNK) sowie sechs weiteren Klimaschutzstellen in den operativen Fachämtern zusammen (Hauptamt, Stadtplanungsamt, Amt für Gebäudemanagement, Verkehrs- und Tiefbauamt, Amt für Stadtgrün und Gewässer, Amt für Wirtschaftsförderung).

 

Das im Dezernat Umwelt, Klima, Ordnung und Sport angesiedelte RNK nimmt hierbei vorrangig die amtsübergreifenden Klimaschutzaktivitäten der Stadtverwaltung wahr, wirkt als Geschäftsstelle des Kernteams und der Steuerungsgruppe sowie als interner Ansprech- und Servicepartner für die Stadtverwaltung und Eigenbetriebe.

 

Die formale Einrichtung des RNK ist bereits im Sommer 2020 erfolgt und wird bis spätestens Ende 2021 auf sechs Personalstellen erweitert. Auch die Besetzungsverfahren der Klimaschutzstellen in den operativen Fachämtern schreiten voran, sodass diese bis voraussichtlich Mitte 2021 ihre Arbeit aufnehmen können. Mit dieser neuen Organisationsstruktur werden die Themen der Nachhaltigen Entwicklung sowie des Klimaschutzes konzeptionell und operativ in die Arbeitsstrukturen der Leipziger Stadtverwaltung integriert und effizient gesteuert.

 

Einen nachvollziehbaren Grund für die geforderte Umstrukturierung des Klimaschutzprozesses lässt die Petition nicht erkennen und wird daher abgelehnt.

 

Anlage:

 

        Petition VII-P-02521

 

Anlagen:  
  Nr. Name    
Anlage 1 1 Petition VII-P-02521 (öffentlich) (1757 KB)    
Stammbaum:
VII-P-02521   Petition nach § 12 SächsGemO zur Ablehnung der Forderung der Grünen nach 48 (!) neuen Stellen für Klimaschutz und Klimaschutzanpassung / Verlegung des Fachbereichs Klima- und Umweltschutz vom Dezernat für Ordnung, Sport und Umwelt ins Dezernat für Wirtschaft, Energie, Umwelt und Arbeit   01.15 Büro für Ratsangelegenheiten   Petition
VII-P-02521-VSP-01   Petition nach § 12 SächsGemO zur Ablehnung der Forderung der Grünen nach 48 (!) neuen Stellen für Klimaschutz und Klimaschutzanpassung / Verlegung des Fachbereichs Klima- und Umweltschutz vom Dezernat für Ordnung, Sport und Umwelt ins Dezernat für Wirtschaft, Energie, Umwelt und Arbeit   38 Referat Nachhaltige Entwicklung und Klimaschutz   Verwaltungsstandpunkt zur Petition
VII-P-02521-DS-02   Petition nach § 12 SächsGemO zur Ablehnung der Forderung der Grünen nach 48 (!) neuen Stellen für Klimaschutz und Klimaschutzanpassung / Verlegung des Fachbereichs Klima- und Umweltschutz vom Dezernat für Ordnung, Sport und Umwelt ins Dezernat für Wirtschaft, Energie, Umwelt und Arbeit   01.15 Büro für Ratsangelegenheiten   Beschlussvorlage