Ratsinformationssystem

Vorlage - VII-A-02693  

 
 
Betreff: "Zum Alten Seebad" in Fahrradstraße umwidmen!
Anlass: Stadtratsbeschluss
Status:öffentlich (Vorlage freigegeben)Vorlage-Art:Antrag
Einreicher:CDU-Fraktion
Beratungsfolge:
OR Seehausen Anhörung
OR Holzhausen Anhörung
Ratsversammlung Verweisung in die Gremien
FA Stadtentwicklung und Bau 1. Lesung

Beschlussvorschlag
Sachverhalt

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Beschlussvorschlag:

 

1. Der OBM möge prüfen, inwieweit zeitnah per verkehrsrechtlicher Anordnung die Straße „Zum Alten Seebad“ in 04316 Leipzig zur Fahrradstraße umgewidmet werden kann. 

 

2. Sollte dies kurzfristig aus ggfs. nachvollziehbaren Gründen nicht möglich sein, wird bis Ende des III. Quartals 2021 ein Prüfbericht vorgelegt, in dem dargelegt wird, welche Maßnahmen zu ergreifen sind, um eine Verkehrsberuhigung und bessere Bedingungen für Radfahrende zu erreichen. 

 

Begründung:

Die Straße „Zum Alten Seebad“ befindet sich im Leipziger Ortsteil Baalsdorf und verbindet die Brandiser Straße mit der Verkehrsverbindung nach Kleinpösna. Links der Straße befindet sich aus Richtung Ortskern Baalsdorf kommend das Gewerbegebiet „An der Hebemärchte“. Allerdings befindet sich dort keine einzige Zufahrt zu Gewerbetreibenden. Auf der rechten Seite stehen einige Eigenheime. Durch das Gewerbegebiet führen gut ausgebaute Straßen, die auch als Hauptstraße und damit offizielle Route für den Durchgangsverkehr einschließlich der Busse der Linie 73 ausgewiesen sind. Die Frage, wie viel diese Strecke länger ist, kann mit „wenige Meter“ beantwortet werden.  

Die Straße selbst besteht zwar aus einem festen Belag, der mit der Erneuerung aber auch zu einer Rennstrecke geworden ist. Der einseitige Fußweg allerdings befindet sich in einem desolaten Zustand und ist für Fußgänger, insbesondere mit Kinderwagen, Gehhilfen u. ä. nicht begehbar, so dass die Leute auf die Fahrbahn ausweichen. Hinzu kommt, dass die Strecke nach Kleinpösna auch bei Joggern und Nordic-Walkern recht beliebt ist, die sich von Baalsdorf bis hin zum separaten Fuß- und Radweg nach Kleinpösna durchschlagen, da dieser erst nach dem Ortsausgang beginnt.  

„Zum Alten Seebad“ ist jedoch auch Teil des Hauptnetz Rad IR III – bestätigter Verlauf - von Baalsdorf nach Kleinpösna, was zur Folge hat, dass Pkw, Radfahrer und Fußgänger sich die enge Fahrbahn teilen. Belegbare Untersuchungen haben ergeben, dass täglich ca. 200 Radfahrende – darunter nicht nur im Alltagsverkehr; sondern auch zahlreiche Freizeitradwanderer – den nach Grimma und als Teil des Inneren Grünen Rings ausgezeichneten Streckenverlauf nutzen. Entsprechende grüne Hinweisschilder finden sich überall entlang des Weges.  

Insofern wäre es für alle Beteiligten eine gute Lösung, den Durchgangsverkehr für Motorisierte zu sperren, auf die offizielle Verbindung zu verweisen und die Straße „Zum Alten Seebad“ den Fußgängern, Radfahrern u. a. sich Fithaltenden zu überlassen. Damit würden wir auch einen Beitrag zum Lückenschluss leisten; denn der ist beim Radnetz noch dringend notwendig. 

 

 

 

 

 

 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2