Ratsinformationssystem

Vorlage - VII-EF-02574-AW-01  

 
 
Betreff: Öffentliche Ladesäulen für E-Mobilität in Leipzig
Anlass: Sonstiges
Status:öffentlich (Vorlage abgeschlossen)Vorlage-Art:schriftliche Antwort zur Anfrage
Einreicher:OberbürgermeisterBezüglich:
VII-EF-02574
Beratungsfolge:
Ratsversammlung

Sachverhalt

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

 

Antwort:

 

Grundsätzlich errichtet die Stadt selbst keine Ladeinfrastruktur, dies wird durch die Stadtwerke Leipzig erbracht. Die angefragte Anzahl der Ladesäulen kann der beigefügten Übersicht der Stadtwerke Leipzig entnommen werden. Eine Ladesäule verfügt im Durchschnitt über 2 Ladepunkte.

 

Jahr (zum 31.12.)

Anzahl Ladepunkte

Zubau Ladepunkte

2017

94

k.A.

2018

116

22

2019

135

19

2020

199

64

 

Die Stadtwerke Leipzig planen in den nächsten Jahren einen weiteren Ausbau der Ladeinfrastruktur. Ursächlich ist hierfür im Wesentlichen der steigende Bedarf an Ladepunkten im öffentlichen Bereich. Ein erhöhter Zuwachs, der sich aus der Bedarfsentwicklung ergibt und wirtschaftlich vertretbar ist, wird seitens der Stadtwerke Leipzig unterstützt. Für das Jahr 2021 ist ein Zubau von 40 Ladesäulen mit mindestens 80 Ladepunkten vorgesehen. Da die genaue Anzahl der jährlich zuzubauenden Ladepunkte von zahlreichen externen Einflüssen abhängig ist, kann diese für die Folgejahre nicht konkret festgelegt werden. In jedem Fall gehen die Stadtwerke Leipzig aktuell davon aus, dass die im Rahmen des Sofortmaßnahmen-Programms zum Klimanotstand der Stadt Leipzig (Handlungsfeld Nachhaltige Mobilität) übernommene Verpflichtung, bis 2025 weitere 300 öffentlich zugängliche Ladesäulen zu errichten, eingehalten wird.

 

Die Stadtverwaltung hat im Jahr 2020 ein Ladeinfrastrukturkonzept für E-Fahrzeuge in Leipzig erarbeitet. Ziel des Konzeptes war und ist es einerseits Anbietern von Ladeinfrastruktur ein Angebot zu machen und andererseits den Ausbau von Ladeinfrastruktur auf Grundlage der Standortvorschläge im Konzept zu steuern. Das Konzept gibt somit einen Rahmen vor, auf dessen Grundlage Anfragen zu Aufbau von öffentlich zugängliche Ladeinfrastruktur bewertet werden. Folgende Kriterien wurden im Ladeinfrastrukturkonzept zur Standortermittlung für öffentliche Ladesäulen eingesetzt: 

  • soziodemografische Faktoren, wie Einkommen und durchschnittliches Alter, 
  • stadtstrukturelle Faktoren (z. B. Berücksichtigung von Einfamilienhausgebieten und mehrgeschossigem Wohnungsbau),
  • Kapazität und Zustand des elektrischen Netzes.

Ausführliche Hintergründe zur Wahl und zur Bewertung der Kriterien finden sich im Ladeinfrastrukturkonzept auf der Homepage der Stadt Leipzig:
https://www.leipzig.de/wirtschaft-und-wissenschaft/unternehmensservice/ladeinfrastruktur/

.

Stammbaum:
VII-EF-02574   Öffentliche Ladesäulen für E-Mobilität in Leipzig   01.15 Büro für Ratsangelegenheiten   Einwohneranfrage
VII-EF-02574-AW-01   Öffentliche Ladesäulen für E-Mobilität in Leipzig   01.2 Geschäftsbereich des OBM - Kommunalwirtschaft   schriftliche Antwort zur Anfrage