Ratsinformationssystem

Vorlage - VII-F-02643  

 
 
Betreff: Ist eine Perspektive für Händler, Gastronomen, Sport, Kultur und Tourismus planbar?
Anlass: Sonstiges
Status:öffentlich (Vorlage abgeschlossen)Vorlage-Art:Anfrage
Einreicher:SPD-Fraktion
Beratungsfolge:
Ratsversammlung mündliche Beantwortung
21.04.2021 
Ratsversammlung (Videokonferenz) zur Kenntnis genommen   

Sachverhalt

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Die aktuelle Corona-Entwicklung zeigt, dass sich in Deutschland die Situation nicht verbessert und Lockerungen nicht absehbar sind. Es besteht auch weiterhin die Gefahr der Notwendigkeit eines härteren Lockdowns.

 

Mit jedem Lockdown und jeder Verlängerung wird jedoch die Situation für Einzelhändler, Gastonomen, Kulturschaffende, Sportvereine, Clubs und viele andere immer schwieriger.

 

Die Stadt Leipzig sollte ebenso wie Bund und Land Entscheidungen auf Grundlage des Gesundheitsschutzes bilden. Die Stadt kann dennoch Maßnahmen vorbereiten, die greifen, wenn es die Erlasse des Landes, Inzidenzen und/oder Krankenhausbettenkapazitäten zulassen, um Einzelhandel, Gastronomie, Beherbergungsgewerbe, Kultur und Sport mehr Freiräume und damit den Leipzigerinnen und Leipzigern wieder mehr Freiheiten und Angebote zu ermöglichen. Dabei geht es auch darum, dass sich betroffene Unternehmen auf die Situation frühzeitiger vorbereiten können.

 

Vor diesem Hintergrund fragen wir an:

 

  1. Wie beurteilt die Stadt Leipzig die Modellprojekte, beispielsweise in Tübingen oder Augustusburg oder Projekte in anderen Städten?
  2. Welche Erfahrungen will die Stadt Leipzig davon für eigene Projekte nutzen?
  3. Welche beständigen Szenarien für Öffnungsperspektiven sieht die Stadt Leipzig – auch in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Städtetag – für Gastronomie, Hotels, Kultur, Sport und Einzelhandel?
  4. Wie sind die ersten Erfahrungen von Click & Meet mit tagesaktuellem Test in Leipzig?
  5. Welche Überlegungen für Modellprojekte gibt es in Leipzig?  Durch wen wird eine wissenschaftliche Begleitung gesichert? Werden diese Projekte beim Land als Modellprojekte eingereicht?
  6. Was wird die Stadt Leipzig unternehmen, um die Testmöglichkeiten stadtweit deutlich auszuweiten, damit es ohne Probleme und mit einem geringen zeitlichen Aufwand möglich sein wird, dass Bürgerinnen und Bürger einen tagesaktuellen Test erhalten?
  7. Was unternimmt die Stadt Leipzig, um eine möglichst stadtweit einheitliche App zur Kontaktverfolgung zur Nutzung vorzuschlagen? Welche Apps sind dabei im Gespräch und wie ist die Anbindung an das Gesundheitsamt gesichert?