Ratsinformationssystem

Vorlage - VII-P-02529-VSP-01  

 
 
Betreff: Petition nach § 12 SächsGemO zu gemeinsamen Kulturjahren mit den Leipziger Partnerstädten ab 2025
Anlass: Sonstiges
Status:öffentlich (Vorlage freigegeben)Vorlage-Art:Verwaltungsstandpunkt zur Petition
Einreicher:Dezernat KulturBezüglich:
VII-P-02529
Beratungsfolge:
DB OBM - Vorabstimmung
26.03.2021    DB OBM - Vorabstimmung - als Videokonferenz      
Dienstberatung des Oberbürgermeisters Bestätigung
Petitionsausschuss Vorberatung
30.04.2021    Petitionsausschuss      
Ratsversammlung Beschlussfassung
19.05.2021 
Ratsversammlung, Kongreßhalle Leipzig, Pfaffendorfer Str. 31, 04105 Leipzig      

Beschlussvorschlag
Sachverhalt

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

 

 

 

Zustimmung und Abhilfe

Alternativvorschlag

Berücksichtigung

Erledigt

Ablehnung

 

 

 

 

Beschlussvorschlag:

 

Die Petition wird abgelehnt.

 

Räumlicher Bezug:

 

Leipzig und seine Partnerstädte

 

Zusammenfassung:

 

Anlass der Vorlage:

 

Rechtliche Vorschriften   Stadtratsbeschluss   Verwaltungshandeln  Sonstiges: x Stellungnahme zur Petition

 

Die Petition ist abzulehnen, da sie entgegen der Beschlusslage der Vorlage - VI-DS-07998 argumentiert und zwei Handlungsfelder der Stadt Leipzig im geforderten Fokus auf die Partnerstädte miteinander vermischt.

 

 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

 

 

 

Beschreibung des Abwägungsprozesses:

 

Handlungsfeld 1 - Themenjahr

Die Ausgestaltung der Themenjahre ist beim Dezernat Kultur verankert und richtet sich in der inhaltlichen Ausarbeitung an Leipziger Akteure aller Couleur, die dialogorientierte Formate konzipieren, um mit aktuellen Fragestellungen in die Stadtgesellschaft hineinzuwirken.

Am 19.11.2019 wurde die Vorlage - VI-DS-07998 zur Neuausrichtung von Jubiläen und Themenjahren der Stadt Leipzig mit 63/2/0 beschlossen. Diese beschreibt, dass ab dem Jahr 2021 die Dichte der historischen Ereignisse abnimmt, die bisher den Jubiläumskalender der Stadt prägte. Im Mittelpunkt steht deshalb stärker denn je die Frage: Welche Geschichte wollen wir von Leipzig erzählen? Wie soll das „kulturelle Gedächtnis“ der Stadt aussehen? Ab dem Jahr 2021 eröffnet sich die Chance, bewusst thematische Schwerpunktsetzungen vorzunehmen und viele unterschiedliche engagierte Akteure für ein gemeinsames Thema zu begeistern.

1. Die Ratsversammlung bestätigt die Themen und Programmvorschläge 2021 - 2025. Diese beinhalten (Arbeitstitel):

2021: Leipzig - Stadt der sozialpolitischen Bewegungen2021/22: Jüdisches Leben in Leipzig

2022: Leipzig - Stadt der Bildung

2023: Stadt als Bühne / Leipzig - Stadt des Rechts

2024: Kunst in Gebrauch / Leipzig - Stadt der Friedlichen Revolution

2025: Fokus auf den Lettern

2. Der Stadtrat beschließt, dass die detaillierte Umsetzung der Themen und die entsprechenden finanziellen Auswirkungen im Rahmen von Einzelvorlagen vorgelegt werden.

3. Die Stadt Leipzig entwickelt zu den jeweiligen Themenschwerpunkten eine Perspektive auf den Beitrag von Frauen zur Stadtgeschichte und bezieht entsprechende Jubiläen von Frauen und Institutionen gleichberechtigt ein.

 

Handlungsfeld 2 - Partnerstädte

Die Pflege der Beziehungen mit den Leipziger Partnerstädten koordiniert das Referat für Internationale Zusammenarbeit.

Die Themen- und Jubiläumsjahre wurden bereits in der Vergangenheit eng mit dem Referat Internationale Zusammenarbeit abgestimmt, so kam es anlässlich des Jubiläums der THOMANA, des Völkerschlachtgedenkens, 1000 Jahre Leipzig, 25 und 30 Jahre Friedliche Revolution, um nur die wichtigsten zu nennen, zu vielfältigen gemeinsamen Projekten, Einladungen und Austauschen.

Das Jubiläumsjahr 25 Jahre Leipzig-Houston wurde vom Referat IZ und dem Dezernat Kultur gemeinsam veranstaltet, finanziert und durchgeführt. Ein ähnliches Vorgehen ist für das Jubiläumsjahr 2023 geplant und wurde bereits in den Kalender aufgenommen: die Städtepartnerschaften zwischen Leipzig und Krakau sowie zwischen Leipzig und Brünn bestehen dann 50 Jahre. Ein Schwerpunkt der Projekte zwischen den drei Städten wird dann das Thema der Stadt als Bühne sein und u.a. den Leipziger Ensembles eine gute Gelegenheit geben, sich mit den beiden Städten in unseren Nachbarländern zu verbinden.

In 2024 wird auch in der Zusammenarbeit mit den internationalen Leipziger Partnerstädten wieder der Schwerpunkt auf die Friedliche Revolution gerichtet sein. Besonders hervorgehoben werden in diesem Jahr Addis Abeba und Thessaloniki.

2025 wird das Thema "Lettern" alle Partner- und Kooperationsstädte mit besonderen Schrift- und Drucktraditionen einbeziehen.

Wenn sich inhaltlich anschlussfähige Konzepte aus diesem Kontext und Netzwerk im Stadtgebiet ergeben, können diese in das entsprechende Themenjahr einfließen, wie die Ausführungen beispielhaft darstellen. Die Widmung gesamter Themenjahre für einzelne Partnerstädte entspricht jedoch nicht dem Wirkungskreis und der thematischen Zielstellung.

 

 

Berichtigung:

Das Themenjahr 2021 ist in der Umsetzung durch den Beschluss der Vorlage VI-DS-07998-DS-02 legitimiert. Das Auswahlverfahren zur öffentlichen Ausschreibung wurde von folgender Jury begleitet:

- Thomas Kumbernuß (Stadtrat DIE LINKE, Mitglied Fachausschuss Kultur)

- Dr. Uta Karstein (Leipziger Kulturrat, Wiss. Mitarbeiterin Universität Leipzig, Kulturwissenschaften)

- Christine Rietzke (Frauenkultur e.V. Leipzig)

- Julia Schäfer (Kuratorin Galerie für Zeitgenössische Kunst Leipzig)

- Petra Knöller (Sachbearbeiterin Kulturamt Leipzig, Bereich Veranstaltungsmanagement/ Stadtgeschichte/ Literatur)

- Carl Philipp Nies (Stadtgeschichtliches Museum Leipzig, Referent für Museumsentwicklung und bürgerschaftliche Beteiligung)

 

I. Eilbedürftigkeitsbegründung

 

Nicht relevant.

 

II. Begründung Nichtöffentlichkeit

 

Nicht relevant.

 

III.  Strategische Ziele

 

Die Umsetzung der Vorlage - VI-DS-07998 zur Neuausrichtung von Jubiläen und Themenjahren der Stadt Leipzig findet im Jahr 2021 ihre erste Anwendung. Hinsichtlich der Etablierung dieses Ansatzes muss auch über die bisher thematisch ins Auge gefasste Schwerpunktsetzung bis 2025 hinaus folgende Fragestellung der Mittelpunkt bleiben.

Welche Geschichte wollen wir von Leipzig erzählen? Wie soll das „kulturelle Gedächtnis“ der Stadt aussehen? Welche aktuellen Ereignisse und Entwicklungen in der Stadtgesellschaft gilt es zu thematisieren?

Stammbaum:
VII-P-02529   Petition nach § 12 SächsGemO zu gemeinsamen Kulturjahren mit den Leipziger Partnerstädten ab 2025   01.15 Büro für Ratsangelegenheiten   Petition
VII-P-02529-VSP-01   Petition nach § 12 SächsGemO zu gemeinsamen Kulturjahren mit den Leipziger Partnerstädten ab 2025   41 Kulturamt   Verwaltungsstandpunkt zur Petition
VII-P-02529-DS-02   Petition nach § 12 SächsGemO zu gemeinsamen Kulturjahren mit den Leipziger Partnerstädten ab 2025   01.15 Büro für Ratsangelegenheiten   Beschlussvorlage