Ratsinformationssystem

Vorlage - VII-EF-02566  

 
 
Betreff: Umstieg auf Gas
Anlass: Sonstiges
Status:öffentlich (Vorlage freigegeben)Vorlage-Art:Einwohneranfrage
Einreicher:Richard Mirle
Beratungsfolge:
Ratsversammlung schriftliche Beantwortung
21.04.2021 
Ratsversammlung (Videokonferenz)      

Sachverhalt

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Ich habe Zweifel an der Äußerung, dass der Umstieg auf Gas mit dem Gasheizwerksneubau preiswert bleiben wird. Neben der wirtschaftlichen und politischen Abhängigkeit, vor allem von Russland, werden auch Umweltfolgen ausgeblendet, welche in unseren Bezugsländern durch die Förderung entstehen, während die Umweltfolgen des Kohleabbaus für jeden

hier sichtbar sind ("Aus dem Auge, aus dem Sinn"). Klimawende sehe ich eher als globalen Auftrag, statt dass wir uns wie "reinkaufen" (und unsere Umweltfolgen in andere Länder verlagern). In Russland werden außerdem neue Atomkraftwerke gebaut, dort könnte man das Gas auch gut für sich nutzen ...

 

Insoweit finde ich, es wäre sinnvoll, dass Kraftwerk Lippendorf noch zu nutzen, bis tatsächlich klimaneutrale Möglichkeiten (im Gegenteil zu Gas) für die Fernwärme nutzbar sind.

 

Inwieweit ist bekannt, dass wir Gas aus Russland nutzen und nutzen werden und garantiert, dass wir ferner kein fracking Gas auch in Zukunft beziehen werden?

 

Inwieweit ist bekannt, dass das Kraftwerk Lippendorf ohnehin weiter Strom produzieren wird, dass also wahrscheinlich nur der Nutzungsgrad sinken wird, wenn Leipzig aussteigt?"

 

Ich bitte um die Antwort darauf als E-Mail. Für den Fall einer anschließenden Veröffentlichung bitte ich Sie, dass dies anonym passiert.