Ratsinformationssystem

Vorlage - VII-A-02048-NF-02  

 
 
Betreff: Hilfen zur Erziehung ganzheitlich gestalten: Familie in den Blick nehmen und Kinder & Jugendliche beteiligen!
Anlass: Sonstiges
Status:öffentlich (Vorlage entschieden)Vorlage-Art:Neufassung
Einreicher:Fraktion DIE LINKEBezüglich:
VII-A-02048
Beratungsfolge:
FA Finanzen 2. Lesung
22.03.2021    FA Finanzen      
Jugendbeirat Vorberatung
22.03.2021 
Jugendbeirat, abgehalten in Form einer Videokonferenz ungeändert beschlossen   
Ratsversammlung Beschlussfassung
24.03.2021 
Ratsversammlung (Videokonferenz) geändert beschlossen   

Beschlussvorschlag
Finanzielle Auswirkungen
Sachverhalt

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Beschlussvorschlag:

 

  1. Die Kooperationsvereinbarung zwischen dem Jobcenter und dem Amt für Jugend und Familie, in dem die institutionelle Zusammenarbeit, Verfahrensabläufe und die gegenseitige Einbeziehung in konkreten Fällen geregelt sind, wird bis Ende des Jahres überarbeitet. Besonderes Augenmerk liegt hierbei auf der Schnittstellenarbeit innerhalb des Übergangssystems und der aktiven Schnittstellenarbeit zwischen den Leistungen der Sozialgesetzbücher II und VIII. Ziel der Kooperation ist es, die Rechte junger Menschen auf Entwicklung und auf Erziehung zu einer eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeit ebenso umzusetzen, wie den Leistungsberechtigten des SGB II zu ermöglichen, ein Leben zu führen, das der Würde des Menschen entspricht.

 

1a) Bei der Überarbeitung wird ein besonderes Augenmerk auf die Einbeziehung der Betroffenen gelegt. Das Amt für Jugend und Familie tritt in Zukunft stärker anwaltschaftlich für junge Menschen und ihre Familien gegenüber dem Jobcenter auf und fordert unmittelbar, dass Sanktionen gegen Familien mit Kindern auch über das coronabedingte Sanktionsmoratorium zu unterlassen sind.

 

  1. Der Jugendhilfeausschuss wird über das Ergebnis der Überarbeitung, insbesondere zu Punkt 1a), der Kooperationsvereinbarung informiert. Ebenso wird der Jugendhilfeausschuss regelmäßig über die institutionelle Kooperation von Jobcenter, Agentur für Arbeit und Amt für Jugend und Familie informiert.

 

  1. Der Jugendhilfeausschuss wird einmal jährlich über die Ergebnisse sowie die mögliche Weiterentwicklung und Finanzierung der Projekte, die gemeinsam durch das Amt für Jugend und Familie und das Jobcenter durchgeführt werden, informiert. Dies betrifft insbesondere die Jugendberufsagentur und das Projekt „Tandem“ sowie weitere Projekte im Bereich der arbeitsweltbezogenen Jugendsozialarbeit.

 

  1. Der Jugendhilfeausschuss wird über die Entwicklung der Fachstandards im Bereich der Hilfen zur Erziehung informiert.

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

 

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

 

 

Stammbaum:
VII-A-02048   Hilfen zur Erziehung ganzheitlich gestalten: Familie in den Blick nehmen und Kinder & Jugendliche beteiligen!   Geschäftsstelle der Fraktion DIE LINKE   Antrag
VII-A-02048-VSP-01   Hilfen zur Erziehung ganzheitlich gestalten: Familie in den Blick nehmen und Kinder & Jugendliche beteiligen!   51 Amt für Jugend und Familie   Verwaltungsstandpunkt
VII-A-02048-NF-02   Hilfen zur Erziehung ganzheitlich gestalten: Familie in den Blick nehmen und Kinder & Jugendliche beteiligen!   Geschäftsstelle der Fraktion DIE LINKE   Neufassung