Ratsinformationssystem

Vorlage - VII-P-02450-VSP-01  

 
 
Betreff: Petition nach § 12 SächsGemO zu einem historischen Stadtfest in Verbindung mit einem Via-Regia/Via-Imperii-Musikfest - zusammen mit dem European Institut of Cultural Routes in Luxemburg
Anlass: Sonstiges
Status:öffentlich (Vorlage freigegeben)Vorlage-Art:Verwaltungsstandpunkt zur Petition
Einreicher:Dezernat KulturBezüglich:
VII-P-02450
Beratungsfolge:
DB OBM - Vorabstimmung
12.03.2021    DB OBM - Vorabstimmung      
Dienstberatung des Oberbürgermeisters Bestätigung
Petitionsausschuss Vorberatung
16.04.2021    Petitionsausschuss      
Ratsversammlung Beschlussfassung

Beschlussvorschlag
Sachverhalt

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

 

Zustimmung und Abhilfe

Alternativvorschlag

Berücksichtigung

Erledigt

Ablehnung

 

 

 

 

Beschlussvorschlag:

 

Die Corona-Pandemie verlangt der Stadtverwaltung ab, Kulturschaffende bestmöglich zu unterstützen und bestehende Kulturangebote nach allen Kräften zu erhalten. Die Etablierung eines neuen Festivals besitzt dabei keine Priorität.

 

Sollte sich der Petent anderweitig in die Ausgestaltung des Kulturangebotes der Stadt Leipzig einbringen wollen, so stehen dafür regelmäßig Termine zur Verfügung, zu denen Anträge auf Projektförderung beim Dezernat Kultur bzw. dem Kulturamt der Stadt Leipzig eingereicht werden können, die wiederum von einer Fachjury beurteilt werden. Je nach thematischem Schwerpunkt können LTM und Wirtschaftsförderung eingebunden werden.

 

Räumlicher Bezug:

 

 

Zusammenfassung:

 

Anlass der Vorlage:

 

Rechtliche Vorschriften   Stadtratsbeschluss   Verwaltungshandeln

Sonstiges:

 

Eine Petition schlägt vor, ab dem Jahr 2022 ein historisches Stadtfest in Verbindung mit einem Via-Regia/Via-Imperii-Musikfest zusammen mit dem European Institut of Cultural Routes in Luxemburg zu etablieren, das im 2-Jahres-Rhythmus (versetzt zum Leipziger Stadtfest) stattfinden soll. Die Stadt Leipzig sieht gegenwärtig – besonders vor dem Hintergrund der Pandemie – keinen Anlass, ein neues Festival zu etablieren. Vielmehr müssen bestehende Kulturangebote erhalten und gefördert werden.

Sollte sich der Petent in die Ausgestaltung des Kulturangebotes der Stadt Leipzig einbringen wollen, so stehen dafür regelmäßig Termine zur Verfügung, zu denen Anträge auf Projektförderung beim Dezernat Kultur bzw. dem Kulturamt der Stadt Leipzig eingereicht werden können, die wiederum von einer Fachjury beurteilt werden. Je nach thematischem Schwerpunkt können LTM und Wirtschaftsförderung eingebunden werden.

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

 

Beschreibung des Abwägungsprozesses:

 

Entfällt.

 

I. Eilbedürftigkeitsbegründung

 

Entfällt.

 

II. Begründung Nichtöffentlichkeit

 

Entfällt.

 

III.  Strategische Ziele

 

Nicht relevant.

 

IV. Sachverhalt

1. Anlass

 

Eine Petition schlägt vor, ab dem Jahr 2022 ein historisches Stadtfest in Verbindung mit einem Via-Regia/Via-Imperii-Musikfest – zusammen mit dem European Institut of Cultural Routes in Luxemburg zu etablieren, das im 2-Jahres-Rhythmus (versetzt zum Leipziger Stadtfest) stattfinden soll.

 

 

2. Beschreibung der Maßnahme

 

Die Corona-Pandemie verlangt der Stadtverwaltung ab, Kulturschaffende bestmöglich zu unterstützen und bestehende Kulturangebote nach allen Kräften zu erhalten. Die Etablierung eines neuen Festivals besitzt dabei keine Priorität.

 

Sollte sich der Petent anderweitig in die Gestaltung des Kulturangebotes der Stadt Leipzig einbringen wollen, so ist dies über die Beantragung von Fördermitteln für freie Kunst- und Kulturprojekte möglich.

 

Das Dezernat Kultur hat eine Ausschreibung zur Beteiligung am Themenjahr 2022 „Leipzig – Freiraum für Bildung“ veröffentlicht und zur Beteiligung aufrufen. Darüber hinaus stehen die regulären Antragstermine des Kulturamtes fest. Diese liegen immer zum 31. März für Projekte im laufenden Jahr bzw. zum 30. September für Projekte im folgenden Jahr.  

Projektvorschläge können hier termingerecht eingebracht werden; eine Fachjury beurteilt dann die Tragfähigkeit der eingereichten Konzepte. Je nach thematischem Schwerpunkt können LTM und Wirtschaftsförderung eingebunden werden.

 

 

3. Realisierungs- / Zeithorizont

 

Antragstellungen sind bis 03.05.2021 für das Themenjahr 2022 beim Dezernat Kultur möglich; ebenso wie jeweils zum 30. September bzw. zum 31. März beim Kulturamt der Stadt Leipzig.

 

4. Finanzielle Auswirkungen

 

Nicht relevant.

 

5. Auswirkungen auf den Stellenplan

 

Nicht relevant.

 

6. Bürgerbeteiligung

 

bereits erfolgt    geplant    nicht nötig

 

 

7. Besonderheiten

 

Nicht relevant.

 

8. Folgen bei Nichtbeschluss

 

Die Petition findet keine Beantwortung.

 

Anlagen:

 

keine

Stammbaum:
VII-P-02450   Petition nach § 12 SächsGemO zu einem historischen Stadtfest in Verbindung mit einem Via-Regia/Via-Imperii-Musikfest - zusammen mit dem European Institut of Cultural Routes in Luxemburg   01.15 Büro für Ratsangelegenheiten   Petition
VII-P-02450-VSP-01   Petition nach § 12 SächsGemO zu einem historischen Stadtfest in Verbindung mit einem Via-Regia/Via-Imperii-Musikfest - zusammen mit dem European Institut of Cultural Routes in Luxemburg   02.4 Dezernat Kultur   Verwaltungsstandpunkt zur Petition