Ratsinformationssystem

Vorlage - VII-A-02426-VSP-01  

 
 
Betreff: Entwicklung einer Sportfläche an der Albrechtshainer Straße, OT Mölkau
Anlass: Sonstiges
Status:öffentlich (Vorlage freigegeben)Vorlage-Art:Verwaltungsstandpunkt
Einreicher:Dezernat Umwelt, Klima, Ordnung und SportBezüglich:
VII-A-02426
Beratungsfolge:
DB OBM - Vorabstimmung Vorberatung
26.03.2021    DB OBM - Vorabstimmung - als Videokonferenz      
Dienstberatung des Oberbürgermeisters Bestätigung
OR Mölkau Anhörung
FA Sport Vorberatung
18.05.2021    FA Sport      
Ratsversammlung Beschlussfassung
19.05.2021 
Ratsversammlung, Kongreßhalle Leipzig, Pfaffendorfer Str. 31, 04105 Leipzig      

Beschlussvorschlag
Finanzielle Auswirkungen
Sachverhalt

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

 

 

 

 

Rechtliche Konsequenzen

Der gemäß Ursprungsantrag gefasste Beschluss wäre

Rechtswidrig und/oder

Nachteilig für die Stadt Leipzig.

 

 

Zustimmung

Ablehnung

Zustimmung mit Ergänzung

Sachverhalt bereits berücksichtigt

Alternativvorschlag

Sachstandsbericht

 

 

Alternativvorschlag:

 

In Vorbereitung des neuen Sportprogrammes ab 2025 ff wird geprüft, wie die aktuell brachliegende und ehemals geplante Erweiterungsfläche für den „SV Mölkau 04 e. V.“ an der Albrechtshainer Straße künftig für den Sport genutzt werden kann. In dieses Prüfverfahren werden potentielle Nutzer, Anwohner und der Ortschaftsrat Mölkau einbezogen.

 

 

 

 

 

Räumlicher Bezug:

 

Ortsteil Mölkau im Stadtbezirk Os, Gemarkung Zweinaundorfer Straße, Flurstück 444/50

 

 

Zusammenfassung:

Anlass der Vorlage: Antrag eines Stadtrates

 

Rechtliche Vorschriften   Stadtratsbeschluss   Verwaltungshandeln

Sonstiges: VII-A-02426

 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

 

 

 

 

 

Finanzielle Auswirkungen

nein

wenn ja,

Kostengünstigere Alternativen geprüft

nein

ja, Ergebnis siehe Anlage zur Begründung

Folgen bei Ablehnung

nein

ja, Erläuterung siehe Anlage zur Begründung

Handelt es sich um eine Investition (damit aktivierungspflichtig)?

nein

ja, Erläuterung siehe Anlage zur Begründung

 

 

Im Haushalt wirksam

von

bis

Höhe in EUR

wo veranschlagt

Ergebnishaushalt

Erträge

 

 

 

 

 

Aufwendungen

 

 

 

 

Finanzhaushalt

Einzahlungen

 

 

 

 

 

Auszahlungen

 

 

 

 

Entstehen Folgekosten oder Einsparungen?

nein

wenn ja,

 

Folgekosten Einsparungen wirksam

von

bis

Höhe in EUR (jährlich)

wo veranschlagt

Zu Lasten anderer OE

Ergeb. HH Erträge

 

 

 

 

 

Ergeb. HH Aufwand

 

 

 

 

Nach Durchführung der Maßnahme zu erwarten

Ergeb. HH Erträge

 

 

 

 

 

Ergeb. HH Aufwand (ohne Abschreibungen)

 

 

 

 

 

Ergeb. HH Aufwand aus jährl. Abschreibungen

 

 

 

 

 

Steuerrechtliche Prüfung

nein

wenn, ja

Unternehmerische Tätigkeit i.S.d. §§ 2 Abs. 1 und 2B UStG

nein

ja, Erläuterung siehe Punkt 4 des Sachverhalts

Umsatzsteuerpflicht der Leistung

nein

ja, Erläuterung siehe Anlage zur Begründung

Bei Verträgen: Umsatzsteuerklausel aufgenommen

ja

Nein, Erläuterung siehe Anlage zur Begründung

 

Auswirkungen auf den Stellenplan

Ja

Nein

Beantragte Stellenerweiterung:

   Vorgesehener Stellenabbau:


Hintergrund zum Beschlussvorschlag:

Welche strategischen Ziele werden mit der Maßnahme unterstützt?

 

2030 - Leipzig wächst nachhaltig!

Ziele und Handlungsschwerpunkte

 

Leipzig setzt auf Lebensqualität:

Balance zwischen Verdichtung und Freiraum

Qualität im öffentlichen Raum und in der Baukultur

Nachhaltige Mobilität

Vorsorgende Klima- und Energiestrategie

Erhalt und Verbesserung der Umweltqualität

Quartiersnahe Kultur-, Sport- und Freiraum­angebote

 

 

Akteure:

rgerstadt

Region

Stadtrat

Kommunalwirtschaft

Verwaltung

Leipzig besteht im Wettbewerb:

Positive Rahmen­bedingungen für qualifizierte Arbeitsplätze

Attraktives Umfeld für Innovation, Gründer und Fachkräfte

Vielfältige und stabile Wirtschaftsstruktur

Vorsorgendes Flächen- und Liegenschaftsmanagement

Leistungsfähige technische Infrastruktur

Vernetzung von Bildung, Forschung und Wirtschaft

 

Leipzig schafft soziale Stabilität:

Chancengerechtigkeit in der inklusiven Stadt

Gemeinschaftliche Quartiersentwicklung

Bezahlbares Wohnen

Zukunftsorientierte Kita- und Schulangebote

Lebenslanges Lernen

Sichere Stadt

 

 

 

Leipzig stärkt seine Internationalität:

Weltoffene Stadt

Vielfältige, lebendige Kultur- und Sportlandschaft

Interdisziplinäre Wissenschaft und exzellente Forschung

Attraktiver Tagungs- und Tourismusstandort

Imageprägende Großveranstaltungen

Globales Denken, lokal verantwortliches Handeln

 

Sonstige Ziele: >beim Ausfüllen bitte überschreiben: max. 60 Zeichen ohne Leerzeichen

 

trifft nicht zu


Klimawirkung durch den Beschluss der Vorlage

Stufe 1: Grobe Einordnung zur Klimawirkung (Klimaschutzes und zur -wandelanpassung)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Eingesetzte Energieträger (Strom, Wärme, Brennstoff)

keine / Aussage nicht möglich

erneuerbar

fossil

 

Reduziert bestehenden Energie-/Ressourcenverbrauch

Aussage nicht möglich

ja

nein

 

Speichert CO2-Emissionen (u.a. Baumpflanzungen)

 

Aussage nicht möglich

ja

nein

 

Mindert die Auswirkungen des Klima­wandels (u. a. Entsiegelung, Regen­wassermanagement)

Aussage nicht möglich

ja

nein

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Abschätzbare Klimawirkung mit erheblicher Relevanz

ja, da Beschlussgremium RV, GVA, oder VA und mind. 5 Jahre Betriebs- und Nutzungsdauer

nein

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Vorlage hat keine abschätzbare Klimawirkung

ja (Prüfschema endet hier.)

 

 

 

 

 

 

 

 

Stufe 2: Die Vorlage berücksichtigt die zentralen energie- und klimapolitischen Beschlüsse (s. leipzig.de)

 

                        

ja

nein (Begründung s. Abwägungsprozess)

nicht berührt (Prüfschema endet hier.)

 

 

 

 

 

 

 

 

Stufe 3: Detaillierte Darstellung zur abschätzbaren Klimawirkung nur bei erheblicher Relevanz

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Berechnete THG-Emissionen (in t bzw. t./a): ____________________

 

liegt vor: s. Anlage/Kapitel der Vorlage: ________________________

 

 

wird vorgelegt mit: ________________ (z. B. Planungsbeschluss, Baubeschluss, Billigungs- und Auslegungsbeschluss)

 

 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

 

 

 

 

 

Beschreibung des Abwägungsprozesses:

 

Ein Flächenentwicklungskonzept sollte erst erstellt werden, wenn über die künftige Nutzung entschieden worden und eine finanzielle Untersetzung wahrscheinlich ist.

 

 

I. Eilbedürftigkeitsbegründung

 

entfällt

 

II. Begründung Nichtöffentlichkeit

 

entfällt

 

 

III.  Strategische Ziele

 

Attraktive Sport- und Bewegungsangebote im Wohnquartier fördern u.a. die Gesunderhaltung, das Wohlbefinden und die soziale Integration.


IV. Sachverhalt

 

1. Begründung 

 

Mit Antrag VI-A-04057Erschließung Grundstück als Voraussetzung für eine Verpachtung an den SV Mölkau 04 e.V." wurden dem Amt für Sport im Doppel-HH 2019/2020 Mittel für die medientechnische Erschließung und Einzäunung der neuen Fläche an der Albrechtshainer Straße eingestellt.

 

Im September 2019 strebte der künftig vorgesehene Nutzer, der SV Mölkau 04 e.V., Änderungen am bauplanungsrechtlich zulässigen Sportplatzneubau an. Dies wurde damit begründet, dass die zur Verfügung stehende Fläche nicht für das benötigte wettkampfgerechte Kleinspielfeld ausreicht und für eine bessere Auslastung als Spielfelduntergrund nur Kunst- statt Naturrasen infrage kommt.

 

Die beantragten Änderungen wurden aufgrund der Bestimmungen im einschlägigen Bebauungsplan E-2015 „Wohngebiet Zweinaundorfer Straße“ abgelehnt.

 

Daraufhin beantragte der SV Mölkau 04 e.V. eine Übertragung der o.g. Mittel für andere Maßnahmen auf der Bestandssportanlage des Vereins an der Sommerfelder Straße.

Er verzichtet vorerst auf die neue Fläche an der Albrechtshainer Straße.

 

Die Fläche an der Albrechtshainer Straße verbleibt in der Verwaltung des Amtes für Sport. Sie wird perspektivisch der Entwicklung des Freizeit- und Breitensports im Ortsteil Mölkau dienen, z.B.:

 

-          mit der Entwicklung zu einer öffentlichen Sportanlage auf der Grundlage des Bebauungsplan E-2015 „Wohngebiet Zweinaundorfer Straße“,

 

-          oder als Erweiterungsfläche für den SV Mölkau 04 e.V. durch Einleitung eines Änderungsverfahrens im Bebauungsplan E-2015 „Wohngebiet Zweinaundorfer Straße“

 

-          oder als Ausgleichsfläche für Versieglungsmaßnahmen auf der Bestandssportplatzanlage des SV Mölkau 04 e.V. an der Sommerfelder Straße (z.B. für die Erweiterung von Gebäudeflächen und den Umbau von Rasen- in Kunstrasenflächen).

 

 

In Vorbereitung der neuen Sport- und Sportstättenplanung ab 2025 wird u.a. auch die Sportflächenversorgung des Ortsteils Mölkau analysiert und bewertet. Bis dahin wird auch ein Entwicklungskonzept des SV Mölkau 04 e.V. für die von der Stadt Leipzig gepachtete Sportplatzanlage an der Sommerfelder Straße erwartet.

 

Auf der Grundlage beider Konzepte erfolgt dann mit potentiellen Nutzern, den Anwohnern, mit dem Ortschaftsrat Mölkau und auch mit dem SV Mölkau e.V. eine Abwägung, welcher Verwendung die neue Fläche an der Albrechtshainer Straße zugeführt wird.

 

 

2. Realisierung und Zeithorizont 

 

Die Analysen für die neue Sport- und Sportstättenplanung „Sportprogramm der Stadt Leipzig“ beginnen 2023.


Die Beschlussfassung im Stadtrat ist im 3. Quartal 2025 vorgesehen.

 

Stammbaum:
VII-A-02426   Entwicklung einer Sportfläche an der Albrechtshainer Straße, OT Mölkau   Geschäftsstelle der AfD-Fraktion   Antrag
VII-A-02426-VSP-01   Entwicklung einer Sportfläche an der Albrechtshainer Straße, OT Mölkau   52 Amt für Sport   Verwaltungsstandpunkt