Ratsinformationssystem

Vorlage - VII-F-02345  

 
 
Betreff: Wie weiter mit dem Astoria?
Anlass: Sonstiges
Status:öffentlich (Vorlage freigegeben)Vorlage-Art:Anfrage
Einreicher:AfD-Fraktion
Beratungsfolge:
Ratsversammlung mündliche/schriftliche Beantwortung
24.02.2021 
Ratsversammlung (Videokonferenz) (offen)     

Sachverhalt

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

 

 

 

 

Das Chaos um die Baustelle des altehrwürdigen Hotels Astoria nimmt kein Ende: Das Gebäude verfällt zusehens, ist dem Frost ausgesetzt und wird zum Schandfleck Leipzigs – ohne, dass die Stadtverwaltung regulierend einschreitet.

 

(https://www.bild.de/regional/leipzig/leipzig-news/leipzig-drohen-frost-schaeden-zittern-ums-auf-eis-gelegte-astoria-74972624.bild.html)

 

Der Bauherr Vivion soll das Gebäude, nach eigenen Angaben, wetterfest gemacht haben, weil mit einem Fortgang der Arbeiten in diesem Winter nicht zu rechnen sei.

 

 

Deshalb fragen wir:

 

  1. Warum wurden die Bauarbeiten am Hotel Astoria noch immer nicht wieder aufgenommen – gibt es erneuten Widerspruch von Seiten des Nachbarn?

 

 

  1. Warum ordnet die Stadt nicht ein Modernisierungsgebot an, obwohl das Gebäude                                                                                                  

 

- in seiner bestimmungsgemäßen Nutzung als Hotel nicht nur

  unerheblich beeinträchtigt ist,

 

- nach seiner äußeren Beschaffenheit das Straßen- und Ortsbild

  nicht nur unerheblich beeinträchtigt ist und

 

- erneuerungsbedürftig ist und wegen seiner städtebaulichen,

  insbesondere geschichtlichen oder künstlerischen Bedeutung

  erhalten bleiben soll?

 

 

  1. Können die Kosten für eine zwangsweise Modernisierung dem Bauherrn ganz oder teilweise auferlegt werden, weil er die derzeitige Situation durch falsche Angaben im ursprünglichen Genehmigungsverfahren verursacht hat?

 

 

  1. Könnte das zu erwartende Lärmproblem, das der Nachbar vor Gericht beklagte dadurch behoben werden, dass man dem Bauherrn aufgibt, eine Tiefgarage mit entsprechender, für Lieferfahrzeuge geeigneter Höhe mit Zufahrt von der Gerberstraße zu bauen?