Ratsinformationssystem

Vorlage - VII-P-01878-DS-02  

 
 
Betreff: Verkehrslärm in der Windmühlenstraße
Anlass: Sonstiges
Status:öffentlich (Vorlage freigegeben)Vorlage-Art:Beschlussvorlage
Einreicher:PetitionsausschussBezüglich:
VII-P-01878
Beratungsfolge:
DB OBM - Vorabstimmung
Dienstberatung des Oberbürgermeisters
07.12.2020    Dienstberatung des Oberbürgermeisters      
FA Stadtentwicklung und Bau Vorberatung
09.02.2021    FA Stadtentwicklung und Bau - Videokonferenz      
Ratsversammlung Beschlussfassung
16.12.2020 
ABGESAGT - Ratsversammlung (Kongreßhalle, Pfaffendorfer Straße 31, 04105 Leipzig)      
20.01.2021 
Ratsversammlung vertagt   

Beschlussvorschlag
Finanzielle Auswirkungen
Sachverhalt
Anlagen:
Petition VII-P-01887 öffentlich

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

 

 

Beschlussvorschlag:

 

Dem Petitionsanliegen wird zugestimmt und dadurch abgeholfen, dass die LVB GmbH 2021 eine Notreparatur der Gleise im Zuge der Windmühlenstraße vornimmt und ab 2026 eine Komplexbaumaßnahme Bayerischer Platz/Windmühlenstraße/Grünewaldstraße durchgeführt wird.

 


 


 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

 

 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

 

 

Begründung:

 

Das Anliegen ist berechtigt und der Verwaltung bekannt. Die Auffassung, dass hier bauliche Maßnahmen erforderlich sind, um den Zustand zu verbessern, wird geteilt.

 

 

Leider war eine zeitliche Einordnung dieser Baumaßnahme seit der letzten Petition im Jahre 2009 noch nicht möglich. Derzeit ist eine Notbaumaßnahme der LVB 2021 und eine Gesamt-baumaßnahme 2026 vorgesehen.

 

 

Aufgrund des Zustandes der Verkehrsanlage Bayrischer Platz einschließlich der zuführenden Straßen inclusive der Gleisanlagen (u. a. im Zuge der Windmühlenstraße) wurde die Verkehrsbaumaßnahme Bayrischer Platz/Windmühlenstraße/Grünewaldstraße in der vom Stadtrat beschlossenen "Mobilitätsstrategie 2030 - Rahmenplan zur Umsetzung", Anlage II-10 a - Handlungsfeld Infrastrukturprogramm als Komplexmaßnahme Nr. I-39 eingeordnet (Beschlussnummer: VII-DS-00547-NF-01-DS-01). Die Umsetzung der Verkehrsbaumaßnahme als Komplexbaumaßnahme, also ein gemeinsames Bauen der Stadt Leipzig, der Leipziger Verkehrsbetriebe GmbH sowie der Versorgungsunternehmen, ist aufgrund der gegenseitigen Abhängigkeiten erforderlich. Die Maßnahme ist ab 2026 zum Bau vorgesehen.

 

Eine frühere Einordnung ist aufgrund einer Vielzahl an Vorhaben mit einer höheren Priorität (nicht verschiebbare Gleisbauvorhaben der LVB GmbH, Brückenbaumaßnahmen, Straßen mit einem weitaus schlechteren Zustand als der Windmühlenstraße bzw. des Bayrischen Platzes) und begrenzter finanzieller Mittel leider nicht möglich.

 

Von Seiten der LVB GmbH wurde mitgeteilt, dass die Problematik Gleiszustand/Straßen-bahn­lärm im Zuge der Windmühlenstraße seit längerem bekannt ist und dass es auch bereits direkten Kontakt zu den Verfassern der Petition gab. Leider konnte bisher noch keine nachhaltige Lösung umgesetzt werden.

 

Die einzige nachhaltige Möglichkeit, um eine spürbare Minderung der straßenbahnver-ursachten Lärmemissionen zu erreichen, ist es, die Gleisanlagen im Zuge der Windmühlenstraße in einer neuen Körperschall- und Luftschallmindernden Bauweise umzubauen. Eine solche Wirkung ermöglicht jedoch nur eine der Standardgleisbauweisen: das Rasengleis.

 

Diese Investition kann aufgrund der o. g. Abhängigkeiten und den Auswirkungen auf die angrenzenden Bereiche (Bayrischer Platz) nur im Zuge eines Umbaus der gesamten Verkehrsanlage und demzufolge im Rahmen eines gemeinsamen Bauens der Stadt Leipzig, der Leipziger Verkehrsbetriebe GmbH sowie der Versorgungsunternehmen, also einer Komplexbaumaßnahme getätigt werden.

 

Bis dahin sind aus Sicht der LVB GmbH nur Notreparaturen möglich. Für den Bereich Windmühlenstraße ist eine entsprechende Notreparatur für das Jahr 2021 eingeplant. Die ursprünglich für 2020 vorgesehene Reparatur musste zugunsten der Notreparatur in der Georg-Schwarz-Straße verschoben werden (Sperrmöglichkeit, Kapazitäten etc.).

 

Des Weiteren wird der Bereich von Seiten der LVB GmbH regelmäßig in kurzen Intervallen schleiftechnisch behandelt.

 

Eine provisorische Öffnung des Deckenschlusses im Bereich der ehemaligen Haltestelle in der Windmühlenstraße würde sicher zu einer Verringerung der Lärmbelastung beitragen, ist aber technisch aufgrund der Bauweise (Rahmengleis auf Unterguss, keine Schwellen) nicht möglich. Das wurde von Seiten der LVB GmbH geprüft.

 

Eine Erneuerung der Gleisanlagen im Zuge der Windmühlenstraße und demzufolge eine wirksame Verbesserung hinsichtlich des in der Petition beschriebenen Straßenbahnlärms aufgrund des schlechten Gleiszustands soll im Rahmen einer Komplexbaumaßnahme Bayrischer Platz/Windmühlenstraße/Grünewaldstraße von Stadt Leipzig/Leipziger Verkehrs­betriebe GmbH/Versorgungsunternehmen entsprechend der vom Stadtrat beschlossenen "Mobilitätsstrategie 2030 - Rahmenplan zur Umsetzung", Anlage II-10 a - Handlungsfeld Infrastrukturprogramm – ab 2026 erfolgen.

 

2021 wird die LVB GmbH eine Notreparatur an den Gleisen im Zuge der Windmühlenstraße vornehmen.

 

 

Anlagen:

 

        Petition VII-P-01878

 

 

Anlagen:  
  Nr. Name    
Anlage 1 1 Petition VII-P-01887 öffentlich (2548 KB)    
Stammbaum:
VII-P-01878   Verkehrslärm in der Windmühlenstraße   01.15 Büro für Ratsangelegenheiten   Petition
VII-P-01878-VSP-01   Verkehrslärm in der Windmühlenstraße   66 Verkehrs- und Tiefbauamt   Verwaltungsstandpunkt zur Petition
VII-P-01878-DS-02   Verkehrslärm in der Windmühlenstraße   01.15 Büro für Ratsangelegenheiten   Beschlussvorlage
VII-P-01878-DS-02-NF-01   Verkehrslärm in der Windmühlenstraße   01.15 Büro für Ratsangelegenheiten   Neufassung