Ratsinformationssystem

Vorlage - VII-F-02011-AW-01  

 
 
Betreff: Weiterentwicklung der Kinder- und Familienzentren (KiFaZ)
Anlass: Sonstiges
Status:öffentlich (Vorlage abgeschlossen)Vorlage-Art:schriftliche Antwort zur Anfrage
Einreicher:Dezernat Jugend, Schule und DemokratieBezüglich:
VII-F-02011
Beratungsfolge:
Ratsversammlung

Sachverhalt
Anlagen:
VII-F-02011_Anlage

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Antwort:

 

  1. Wie viele KiFaZ gibt es gegenwärtig in Leipzig (bitte Liste mit Kita, Träger und Ortsteil/Adresse beilegen)? Wurde der Haushaltsantrag der Fraktion DIE LINKE A 0128/19/20 umgesetzt, nach dem 2019/2020 vier Kita zu KiFaZ weiterentwickelt werden sollen?

 

In Leipzig gibt es derzeit 21 Kinder- und Familienzentren, davon vier in kommunaler Trägerschaft. Die angefragte Liste befindet sich im Anhang.

 

Davon wurde im April 2019 in zwei Kitas in Freier Trägerschaft die Entwicklung zu Kinder- und Familienzentren begonnen:

 

  1. ITE Gundermannstr. 16 in Paunsdorf, Träger: Känguru gGmbH
  2. ITE Ringstr. 213 in Grünau, Träger: Volkssolidarität Stadtverband Leipzig e.V.

 

Im Januar 2020 wurden weitere zwei Kitas in das Netzwerk der Kinder- und Familienzentren aufgenommen:

 

  1. ITE Waldkerbelstr. 2 in Paunsdorf, Träger: Volkssolidarität Stadtverband Leipzig e.V.
  2. ITE Grünauer Allee 18 in Grünau, Träger: AfJFB.

 

Die Koordinatorinnen haben ihre Arbeit gemäß Aufgabenbeschreibung aufgenommen und arbeiten im Netzwerk der KiFaZ-Koordinatoren mit. Die Träger der beiden Kitas arbeiten mit je einem erfahrenen Tandem-Partner, der Kitas als KiFaZ betreibt, zusammen.

 

  1. Wie ist die derzeitige personelle Ausstattung der KiFaZ (zusätzlich zum Personal nach Betreuungsschlüssel)? Welche der KiFaZ verfügen zudem über ESF-geförderte Kita-Sozialarbeit?

 

In den insgesamt 21 Kinder- und Familienzentren wurden die Stellenanteile für die KoordinatorInnen jeweils von 10 auf 20 Stunden erhöht. Diese Stellenanteile sind zusätzlich zum Betreuungsschlüssel finanziert. Acht Einrichtungen werden über das ESF-Programm "Kinder Stärken" mit Kita-Sozialarbeit gefördert (siehe Anhang).

 

  1. Ist die Finanzierung der vorhandenen KiFaZ-Standorte gesichert?

 

Die Finanzierung der 21 Kinder- und Familienzentren erfolgt aus dem Budget 51_365_4ZW: Qualitätssicherung/KiFaZ.

 

  1. Ist seitens der Verwaltung eine Ausweitung der KiFaZ-Standorte vorgesehen, wenn ja: Nach welchen Kriterien werden wie viele neue Standorte ausgewählt werden? Wie werden dabei Standorte mit Kita-Sozialarbeit und KiFaZ fachlich zusammen gedacht?

 

Im Koalitionsvertrag für Sachsen (2019-2024) ist für den Bereich frühkindliche Bildung folgendes geplant: "Kindertageseinrichtungen mit besonderen sozialen und demografischen Indikatoren wollen wir ab dem Jahr 2021 mit zusätzlichen Personalressourcen ausstatten. Dazu werden wir die Ergebnisse und aufgebauten Ressourcen der Eltern-Kind-Zentren und des Projektes "Kinder Stärken" sichern und auf der Grundlage einer kommunalen Sozialberichterstattung in eine strukturelle Ausstattung überführen." Das Landesprojekt „Eltern-Kind-Zentrum“ basiert auf den Ergebnissen des Leipziger Modellprojektes „Aufbau von Kinder- und Familienzentren“ (2009 – 2012). Eine Ausweitung von KiFaZ-Standorten in Leipzig in Schwerpunkträumen ist damit an die Umsetzung des Auftrages aus dem Koalitionsvertrag gebunden.

 

Die Aufgaben der KoordinatorInnen in den Kinder- und Familienzentren wurden bereits mit der Umsetzung des Antrages A0128/19/20 um die Aufgaben von Kita-Sozialarbeit zur Unterstützung von Familien angereichert und fachlich zusammengedacht.

 

  1. Wurden in den bestehenden KiFaZ in den vergangenen zwei Jahren Evaluation und Zielgruppenbefragungen durchgeführt, wie es im Steuerungskonzept für Leipziger Kinder- und Familienzentren DS-00227/14-NF-01 vorgesehen ist? Erfüllen alle bestehenden KiFaZ die Kriterien des Gütesiegels für die Kinder- und Familienzentren?

 

In allen bestehenden KiFaZ werden Zielgruppenbefragungen im Rahmen der vorgegebenen Gütesiegelkriterien durchgeführt (speziell Elternbefragungen). Eine darüberhinausgehende Evaluation wurde bisher nicht durchgeführt.

 

Die Kriterien des Gütesiegels sind nach Leistungs- und Strukturbereichen unterteilt. Die Erlangung des Gütesiegels „Leipziger Kinder- und Familienzentrum“ erfolgt mit der Zertifizierung bzw. Re-Zertifizierung im Abstand von drei Jahren. Bisher haben alle Kinder- und Familienzentren, die bis einschließlich 2018 entwickelt wurden, die Kriterien erfüllt. Die Kinder- und Familienzentren, die ab 2019 neu dazugekommen sind, müssen das Gütesiegel (auch Corona-bedingt) noch erlangen. Geplant sind diese Gütesiegelprüfungen für das Frühjahr 2021.

 

Anlagen:  
  Nr. Name    
Anlage 1 1 VII-F-02011_Anlage (61 KB)    
Stammbaum:
VII-F-02011   Weiterentwicklung der Kinder- und Familienzentren (KiFaZ)   Geschäftsstelle der Fraktion DIE LINKE   Anfrage
VII-F-02011-AW-01   Weiterentwicklung der Kinder- und Familienzentren (KiFaZ)   51 Amt für Jugend, Familie und Bildung   schriftliche Antwort zur Anfrage