Ratsinformationssystem

Vorlage - VII-A-01993  

 
 
Betreff: Ausbau und Sanierung der Rostocker Straße
Anlass: Sonstiges
Status:öffentlich (Vorlage freigegeben)Vorlage-Art:Antrag
Einreicher:Stadtbezirksbeirat Nordost
Beratungsfolge:
Ratsversammlung Verweisung in die Gremien
11.11.2020 
Ratsversammlung (Kongreßhalle Leipzig, Pfaffendorfer Str. 31, 04105 Leipzig) vertagt   
12.11.2020 
Ratsversammlung (Fortsetzung vom 11.11.2020), Kongreßhalle Leipzig, Pfaffendorfer Str. 31, 04105 Leipzig (offen)   
FA Stadtentwicklung und Bau 1. Lesung
01.12.2020    Videokonferenz - FA Stadtentwicklung und Bau      

Beschlussvorschlag
Sachverhalt

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

 

 

 

Beschlussvorschlag:

 

1. Der Oberbürgermeister wird beauftragt, den Ausbau der Rostocker Straße verbindlich zu planen und diese Planung dem Stadtrat zur Diskussion vorzulegen.

 

2. Der Oberbürgermeister wird beauftragt, eine Zwischenlösung (z.B. Deckensanierung) zur kurzfristigen Straßen- und Gehwegverbesserung zu finden bis ein grundhafter Ausbau der Rostocker Straße wirtschaftlich sinnvoll und möglich ist.

 

 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Begründung:

 

Die Rostocker Straße durchschneidet ein Wohngebiet, wobei für die Anwohner die Lärm- und Abgasbelastung insbesondere im Berufsverkehr in den letzten beiden Jahren spürbar zugenommen hat. Dabei befahren LKW mit 7,5t und 40t vermehrt diese Straßen schon in den frühen Morgenstunden (vor 6:00 Uhr), obwohl es alternative Routen auf ausgebauten Straßen über das Industriegebiet Nordost oder die Autobahn und B87 gäbe.

Auch der Straßenzustand hat sich durch den zugenommenen Verkehr stark verschlechtert. Daher ergeben sich Lärmspitzen insbesondere außerhalb der Hauptverkehrszeiten, welche im Lärmaktionsplan noch nicht erfasst sind.

Selbst im bestehenden Lärmplan ist die Rostocker Straße bereits mit Lärmüberschreitungen (Tag-Abend-Nacht) aufgeführt.

Auch die LVZ berichtete über die Rostocker Straße am 23.9.2017 unter dem Titel Leipzigs schlimmste Schlagloch-Pisten“ wie folgt: „Die Straße ist nur noch ein Flickenteppich mit massiven Unebenheiten, Schlaglöchern und defekten bzw. fehlenden Straßenbegrenzungen“.

Aufgrund der zu erwartenden Kosten eines grundhaften Ausbaus ist die Planung bisher immer wieder verschoben wurden. Vor dem Hintergrund der angespannten Haushaltslage sind Ausbaukosten in Höhe mehrerer Millionen Euro bei einem grundhaften Ausbau für die Stadt derzeit wohl nicht leistbar.

Um die Lärmbelastung in den nächsten Jahren auf ein zulässiges Maß einzudämmen, ist eine Deckensanierung als Zwischenlösung daher zwingend notwendig.

 

 

 

 

.