Ratsinformationssystem

Vorlage - VII-F-01849-AW-01  

 
 
Betreff: Notunterkünfte für Wohnungslose während der Covid-19-Pandemie
Anlass: Sonstiges
Status:öffentlich (Vorlage abgeschlossen)Vorlage-Art:schriftliche Antwort zur Anfrage
Einreicher:Dezernat Soziales, Gesundheit und VielfaltBezüglich:
VII-F-01849
Beratungsfolge:
Ratsversammlung schriftliche Beantwortung

Sachverhalt

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

1. Wie haben sich die Nutzungszahlen in den Notunterkünften für Männer und Frauen im Geltungszeitraum der Corona-Schutzverordnungen entwickelt (Belegungszahlen von März bis einschließlich September 2020 und im Vergleich zum Vergleichszeitraum im Vorjahr 2019) und inwieweit wurden die Unterkünfte ganztägig genutzt (ggf. mit Zahlen unterlegen)?

 

Die Nutzungszahl in der Notunterkunft für wohnungslose Männer in der Rückmarsdorfer Straße hat sich im Durchschnitt von März bis September 2020 im Vergleich zum Vorjahr um 9 Personen von 27 auf 36 Personen erhöht. Im selben Zeitraum im Jahr 2020 wurde die Notschlafstelle für wohnungslose Männer in der Torgauer Straße von 39 Personen im Durchschnitt genutzt. Diese Unterkunft wurde Ende März 2020 in Betrieb genommen. Die Anzahl der obdachlosen Männer, die eine dieser beiden Notunterkünfte nutzten, war im Durchschnitt von März bis September 2020 mit 75 Personen mehr als doppelt so hoch wie im selben Zeitraum des Vorjahres (27 Personen).

 

Die Anzahl der notuntergebrachten obdachlosen Frauen ist im Durchschnitt nur leicht von 11 Personen im Zeitraum von März bis September 2019 auf 13 Personen im selben Zeitraum des Jahres 2020 gestiegen. 

 

Die Notunterkunft Alternative I in der Chopinstraße für wohnungslose drogenabhängige Frauen und Männer war von März bis September sowohl im Jahr 2019 als auch im Jahr 2020 mit 20 Plätzen voll ausgelastet.

 

In der Zeit vom 23. März 2020 bis zum 10. Juni 2020 waren die Notunterkünfte durchgängig geöffnet und wurden von einem Großteil der notuntergebrachten wohnungslosen Frauen und Männer auch ganztags genutzt.

 

2. Wie wurden die kurzfristig geschaffenen Kapazitäten in der Torgauer Str. 290 wahrgenommen (bitte seit Einrichtung bis einschließlich September angeben)?

 

Die Notschlafstelle in der Torgauer Straße 290 wurde am 27. März 2020 in Betrieb genommen. Im März nahmen 7 Nutzer das neue Angebot wahr, im April stieg die Zahl auf 28 Nutzer an. Im Mai wurde die Einrichtungen von 43 Personen aufgesucht, im Juni von 44, im Juli von 48, im August von 45 und im September von 59. Im Durchschnitt lag die Nutzerzahl während des gesamten Zeitraumes bei 39 Personen. Seit Anfang September wird die Notschlafstelle pro Nacht von mindestens 55 obdachlosen Männern genutzt.

 

3. Wurde die kostenfreie Speisenversorgung bis einschließlich September 2020 angeboten und wie wurde diese wahrgenommen?

 

Die kostenfreie Speisenversorgung wurde bis einschließlich 27. Mai 2020, dem Ende der Ausgangsbeschränkungen, in Form einer Vollverpflegung mit drei Mahlzeiten angeboten. Bis zur Wiedereröffnung der Tagestreffs am 10. Juni 2020 und der damit verbundenen Einschränkung der Öffnungszeiten der Notunterkünfte wurden die Klientinnen und Klienten noch mit kostenfreiem Frühstück und Abendessen versorgt. Das Angebot wurde von der überwiegenden Anzahl der Nutzerinnen und Nutzer wahrgenommen.

 

4. Plant die Stadtverwaltung eine Verlängerung der Aussetzung der Gebühren und der Speisenversorgung, auch vor dem Hintergrund der steigenden Infektionszahlen und der einbrechenden kalten Jahreszeit?

 

Eine Verlängerung der Aussetzung der Gebühren und der Speisenversorgung ist derzeit nicht geplant. Sollte aufgrund steigender Infektionszahlen eine erneute Ausgangsbeschränkung vom Freistaat Sachsen erlassen werden, werden der Ratsversammlung gegebenenfalls eine erneute Aussetzung der Gebührenerhebung und, abhängig vom Umfang der Ausgangsbeschränkung, eine kostenfreie Speisenversorgung zur Beschlussfassung vorgelegt.

 

Stammbaum:
VII-F-01849   Notunterkünfte für Wohnungslose während der Covid-19-Pandemie   Geschäftsstelle der Fraktion DIE LINKE   Anfrage
VII-F-01849-AW-01   Notunterkünfte für Wohnungslose während der Covid-19-Pandemie   02.5 Dezernat Soziales, Gesundheit und Vielfalt   schriftliche Antwort zur Anfrage