Ratsinformationssystem

Vorlage - VII-A-01904  

 
 
Betreff: Optimierung der Verkehrsflüsse bei der Umgestaltung der Kreuzung Dieskaustraße / Arthur-Nagel-Straße / Bismarckstraße durch komplexe Ampelführung
Anlass: Stadtratsbeschluss
Status:öffentlich (Vorlage freigegeben)Vorlage-Art:Antrag
Einreicher:Stadtbezirksbeirat Südwest
Beratungsfolge:
SBB Südwest Anhörung
02.11.2020 
SBB Südwest      
Ratsversammlung Verweisung in die Gremien
14.10.2020 
Ratsversammlung (offen)     
FA Stadtentwicklung und Bau 1. Lesung
20.10.2020    FA Stadtentwicklung und Bau      

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Anlagen:
Antrag SBB Südwest Kreuzung Dieskaustraße A.-Nagel-Straße - Anlage

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Beschlussvorschlag:

 

Die Stadtverwaltung wird beauftragt, zur Optimierung der Verkehrsflüsse bei der Umgestaltung der Kreuzung Dieskaustraße / Arthur-Nagel-Straße / Bismarckstraße eine komplexe Ampelführung einzuführen.

 

 

Räumlicher Bezug:

Südwest

 

Zusammenfassung:

 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Begründung:

Aufbauend auf der vom Stadtrat am 20.05.2020 beschlossene Vorlage VI-DS-05775 „Vorplanung zur Umgestaltung Dieskaustraße zwischen Gerhard-Ellrodt-Straße und Antonienstraße (Adler)“ stellen wir diesen Antrag, weil die Stadtverwaltung den Verkehrsfluss mit Ampeln im Teilabschnitt Kreuzung Dieskaustraße / Bismarckstraße / Arthur-Nagel-Straße nicht  wesentlich verändern will.

 

Nach Information des VTA soll die Einmündung der Arthur-Nagel-Straße zur Bismarckstraße ohne Signalisierung hergestellt werden. Auch wenn aus dem heutigen 4-armigen die Änderung zu einem 3-armigen Knotenpunkt erfolgt, ändert dies die wesentlichen Verkehrsströme kaum, da weiterhin die Einmündung Arthur-Nagel-Straße / Bismarckstraße mittels Vorfahrtsregelung (Nebenstraße oder ggf. rechts vor links) belassen werden soll.

Das heißt, dass die Platzierungen der Ampeln prinzipiell so bleiben sollen, wie sie jetzt vor der Umgestaltung der Dieskaustraße sind. Damit wäre klar, dass auch nach ihrem grundhaften Ausbau, der Kreuzungsknoten eine komplizierte und gefährliche Verkehrsführung behält.

Die Querung für Fußgänger auf der Dieskaustraße bleibt gefährlich, weil zeitgleich der Rad- und Kfz-Verkehr aus der Bismarck- und Artur-Nagel-Straße auf die Dieskaustraße einbiegen darf.

 

Weil die Aufstellstrecke vor der Ampel an der Dieskaustraße sehr kurz ist und die Einmündung Arthur-Nagel-Straße in diese Aufstellstrecke hineinragt, kann in Stoßzeiten der Verkehr aus der Arthur-Nagel-Straße nicht abfließen. 

 

Deshalb sehen wir die Lösung darin, dass der komplexe Kreuzungsbereich Dieskaustraße / Bismarckstraße / Arthur-Nagel-Straße über Lichtsignalanlagen geregelt werden muss. Dabei muss beachtet werden, dass die Fußgängerquerung Dieskaustraße nur dann grün zeigt, wenn alle anderen Verkehre rot haben.

 

Sowohl die Fuß-, Rad- und Kfz-Verkehre sind nur dann risikoarm aus den drei einmündenden Straßen abzuleiten, wenn diese mit Ampeln an Bismarckstraße, Arthur-Nagel-Straße und Dieskaustraße komplex geregelt werden.

 

Beachtet man das nicht, wird nicht nur der Rad- und Kfz-Verkehr aus der Arthur-Nagel-Straße in Stoßzeiten regelrecht abgewürgt, sondern auch den Schulweg zur 120. Grundschule und das Erreichen der Kindertagesstätte "Gerne-Groß" nicht ungefährlicher.

Im Zusammenhang mit den Gesamtkosten für die Umgestaltung Dieskaustraße zwischen Gerhard-Ellrodt-Straße und Antonienstraße (Adler) ist diese moderate Erhöhung der Investitionskosten für die komplexe Ampelregelung nicht nur angemessen sondern geboten.

 

 

Anlagen:  
  Nr. Name    
Anlage 1 1 Antrag SBB Südwest Kreuzung Dieskaustraße A.-Nagel-Straße - Anlage (571 KB)