Ratsinformationssystem

Vorlage - VII-A-01689-NF-01  

 
 
Betreff: Nutzung von städtischen Freibädern durch Vereine
Anlass: Sonstiges
Status:öffentlich (Vorlage freigegeben)Vorlage-Art:Neufassung
Einreicher:AfD-FraktionBezüglich:
VII-A-01689
Beratungsfolge:
Ratsversammlung Verweisung in die Gremien
16.09.2020 
Ratsversammlung, Kongreßhalle Leipzig, Pfaffendorfer Str. 31, 04105 Leipzig (offen)     
FA Sport 1. Lesung
22.09.2020    FA Sport      
FA Finanzen 1. Lesung
28.09.2020    FA Finanzen      

Beschlussvorschlag
Finanzielle Auswirkungen
Sachverhalt

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

 

Beschlussvorschlag:

 

  1. Die Verwaltung wird beauftragt zu prüfen, ob ab dem kommenden Jahr 2021 Wasserflächen in städtischen Freibädern für den Vereinssport (Schwimm- und Wassersport) zur Verfügung gestellt werden können (z.B. zu weniger frequentierten Zeiten). Die zusätzliche Bereitstellung soll den Sportvereinen bessere Trainingsmöglichkeiten gewährleisten.

 

 

  1. Die Verwaltung wird beauftragt zu prüfen, welche städtischen Freibäder zur Nutzung außerhalb der Sommersaison mit einer Traglufthalle o. ä. überdacht werden können.

Darüber hinaus wird eine Kosten- bzw. Beispielsrechnung (Baukosten, Betriebskosten) aufgestellt.

 

  1. Die Prüfergebnisse werden dem Stadtrat bis Ende Januar 2021 vorgelegt.

 

 

 

 

Begründung:

 

Die Stadt Leipzig hat es sich zur Aufgabe gemacht, Massen- und Breitensport, aber auch Leistungssport zu fördern.

 

Besonderer Unterstützung bedarf es aktuell im Bereich des organisierten Schwimm- und Wassersports. Die Hallenzeiten für Wassersportvereine reichen nicht aus, um ein optimales Training bzw. den Wettkampfbetrieb zu gewährleisten.

 

Insbesondere für Schwimmanfänger sind fehlende Übungszeiten prekär. Auch vor dem Hintergrund, dass es immer öfter zu Badeunfällen bei Kindern durch zu wenig Erfahrung beim Schwimmen kommt, sind mehr Übungszeiten in Vereinen sinnvoll und notwendig.

Auch die Neuaufnahme von Mitgliedern wird durch die begrenzten Hallenkapazitäten erschwert.

 

Durch die zusätzliche Nutzung der Leipziger Freibäder würde die Fachförderrichtlinie Sport der Stadt Leipzig umgesetzt. Darin steht, dass es mehr „quartiersnahe Kultur-, Sport- und Freizeitraumangebote“ für die Leipziger Bevölkerung geben soll.

 

Zur Entschärfung der angespannten Situation könnte eine stundenweise Nutzung der städtischen Freibäder durch Vereine in den Sommermonaten und evtl. auch außerhalb der üblichen Freibadsaison (Schwimmbäder mit Traglufthallen-Überdachung werden bereits in anderen deutschen Städten wie Bochum, Worms, Bonn, Mainz, Darmstadt u.a. betrieben) beitragen.

 

 

 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

 

 

Stammbaum:
VII-A-01689   Nutzung von städtischen Freibädern durch Vereine   Geschäftsstelle der AfD-Fraktion   Antrag
VII-A-01689-NF-01   Nutzung von städtischen Freibädern durch Vereine   Geschäftsstelle der AfD-Fraktion   Neufassung