Ratsinformationssystem

Vorlage - VII-F-01658-AW-01  

 
 
Betreff: Status der Untersuchung der Radverkehrsverbindung Lindenauer Markt - Hauptbahnhof
Anlass: Sonstiges
Status:öffentlich (Vorlage abgeschlossen)Vorlage-Art:schriftliche Antwort zur Anfrage
Einreicher:Dezernat Stadtentwicklung und BauBezüglich:
VII-F-01658
Beratungsfolge:
Ratsversammlung schriftliche Beantwortung

Sachverhalt

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

 

 

 

1. Wann liegt die Verkehrsprognose 2035 vor?

 

Die Verkehrsprognose 2035 im Rahmen des Integrierten Verkehrsmodells der Stadt Leipzig (IVML) wird bis zum Jahresende 2020 erstellt. Verkehrsuntersuchungen mit dem IVML sind ab Anfang 2021 möglich.

 

2. Werden 2021/2022 Haushaltsmittel für die besagte Untersuchung eingeplant?

 

In 2020 konnten leider aus Gründen der Personalkapazitäten noch keine vertiefenden Untersuchungen nach dem Auftakt in 2019 fortgesetzt werden. Daher sind für den Doppelhaushalt noch keine speziellen Finanzmittel für die Umsetzung von Maßnahmen eingeplant, da solche Maßnahmen noch nicht vorliegen. Für weitere Untersuchungen stehen Finanzmittel im Rahmen der Planungsmittel im Doppelhaushalt 2021/22 zur Verfügung und müssen nicht zusätzlich eingeplant werden. Es muss jedoch geprüft werden, ob entsprechende Personalressourcen dafür eingeplant werden können.

Davon nicht betroffen sind ggf. weitere temporäre Maßnahmen und Maßnahmen zur Gewährleistung der Verkehrssicherheit.

 

3. Welche weiteren temporären Maßnahmen sind noch in der Jahnallee zu erwarten?

 

Aktuell erfolgte als temporäre Maßnahme die Markierung von Radfahrstreifen im Bereich der Zeppelinbrücke bis hin zum Knoten Jahnallee/Bowmanstraße/Capastraße. Bei der Anordnung der Radfahrstreifen handelt es sich um eine von der Stadt Leipzig als Untere Straßenverkehrsbehörde angeordnete verkehrsregelnde Maßnahme. In Ergänzung dieser Maßnahme wurde am Knoten Jahnallee/Bowman­straße/Capastraße eine indirekte Linksabbiegemöglichkeit in den Palmengarten verkehrsrechtlich angeordnet. Die Umsetzung dieser Anordnung ist jedoch noch von Reparaturen des Fahrbahnbelages im Gleisbereich durch die LVB abhängig.

 

Aufgrund mehrerer Unfälle mit Rad Fahrenden in der an den Ranstädter Steinweg anschließenden Jahnallee wurde bereits im vergangenen Jahr der Verkehr zwischen Waldplatz und Leibnizstraße neu organisiert. Die Höchstgeschwindigkeit wurde auf 30 km/h beschränkt und das Parken in der inneren Jahnallee untersagt. Die Geschwindigkeitsbegrenzung wird nun auf den Abschnitt von beziehungsweise bis zum östlichen nicht signalisierten Haltestellen­zugang der Straßenbahnhaltestelle Leibnizstraße in Höhe Naundörfchen ausgeweitet. Durch die Anlage von Radfahrstreifen im Zu- und Ablauf der inneren Jahnallee wird die Verkehrssicherheit und der Verkehrsablauf weiter verbessert. Es wird angestrebt, diese Maßnahme als dauerhafte Lösung umzusetzen. Ein Zeitplan konnte noch nicht endgültig aufgestellt werden. Weitere temporäre Maßnahmen sind derzeit nicht geplant.

 

Stammbaum:
VII-F-01658   Status der Untersuchung der Radverkehrsverbindung Lindenauer Markt - Hauptbahnhof   01.15 Büro für Ratsangelegenheiten   Anfrage
VII-F-01658-AW-01   Status der Untersuchung der Radverkehrsverbindung Lindenauer Markt - Hauptbahnhof   66 Verkehrs- und Tiefbauamt   schriftliche Antwort zur Anfrage