Ratsinformationssystem

Vorlage - VII-EF-01692  

 
 
Betreff: Weiterentwicklung des Geländes "Sportforum", Bau einer leistungsfähigen Straßenbahnwendeschleife
Anlass: Sonstiges
Status:öffentlich (Vorlage freigegeben)Vorlage-Art:Einwohneranfrage
Einreicher:Ulf Walther
Beratungsfolge:
Ratsversammlung mündliche Beantwortung
16.09.2020 
Ratsversammlung, Kongreßhalle Leipzig, Pfaffendorfer Str. 31, 04105 Leipzig zur Kenntnis genommen     

Sachverhalt

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister, sehr geehrte Damen und Herren Stadträte,

 

im „Verkehrskonzept Sportforum“ aus dem Jahr 2014 werden unterschiedliche Szenarien beschrieben: „Szenario IV“: Bundesligaspiele mit bis zu 44 500 Zuschauern; „Szenario V“: Open Air Konzerte, Länderspiele - 50 000 Besucher; „Szenario VI“: Sonderveranstaltung - 80 000 Zuschauer.

 

Mit Ausbau des Stadions auf bis zu 48 000 Zuschauer sind Veranstaltungen zwischen einer Besucherzahl von 48 000 bis 60 000 (inkl. möglicher maximaler Besucherzahl in der Arena mit bis zu 12 000 Zuschauern) zeitgleich real möglich, bei einem Ausbau des Stadions auf 56 000 Zuschauer (optional) ist eine gleichzeitige Besucherzahl von bis zu 68 000 Zuschauern (inkl. bis zu 12 000 Zuschauer in der Arena) auf dem Gelände Sportforum in den nächsten Jahren denkbar.

 

Im Verkehrskonzept wird dringend empfohlen, die Wendeschleife Feuerbachstraße in ihrer Leistungsfähigkeit für „Szenario IV“, Bundesligaspiele mit bis zu 44 500 Zuschauern, zu erweitern. 2017 wurde bekannt, dass die LVB planen, die Schleife hin zum Stadionvorplatz zu erweitern und bis zum Ende des Ausbaus des Stadions 2020 bzw. 2021 umzusetzen. 2019 wurde bekannt, dass der Ausbau nicht käme und die Feuerbachschleife im Bestand saniert werden solle. Vor diesem Hintergrund habe ich folgende Fragen:

 

Frage 1:

Welche konkreten Pläne hinsichtlich des Trassenverlaufs ab Waldstraße zum Stadionvorplatz, der Lage und Ausstattung der Wendeschleife und Haltestelle, (bspw. Aufstellgleise, Zahl der Bahnsteige der Haltestelle), des Nutzungskonzepts hinsichtlich der Organisation von Linien, auch Sonderlinien, ggf. auch Umorganisation des bestehenden Veranstaltungsverkehrs, gab/gibt es?

 

Frage 2:

Der Haupteingang zur Red Bull Arena befindet sich ab 2021 an der großen Treppe Festwiese, wodurch die Wegebeziehungen überwiegend über die Festwiese erfolgen werden. Bereits im „Verkehrskonzept Sportforum“ wurde festgestellt, dass die Haltestelle Sportforum Süd sowie die Straßenbahntrasse Jahnallee bei einer Zuschauerzahl von 30 000 insbesondere im Abreiseverkehr an ihre Belastungsgrenze stoße.

 

Welche konkreten Maßnahmen für die Erweiterung der Haltestellen- und Schieneninfrastruktur halten Stadtverwaltung und vor allem die LVB für notwendig und sollten im Zuge der Neugestaltung im gerade entstehenden Masterplan berücksichtigt werden, um der realistischen Gesamtbesucherzahl von 48 000 bis hin zu 60 000 bzw. 68 000 sowie geänderter Wegebeziehungen in Folge des Stadionumbaus bezüglich der Leistungsfähigkeit des ÖPNV Rechnung zu tragen?

 

Frage 3:

Um eine Freilegung der „Alten Elster“ zu ermöglichen, soll die entsprechende Trasse des Flussverlaufs (entlang der "Stadionallee") freigehalten werden, was bedeutet, dass dies der Entwicklung des Stadionumfelds, inklusive Ausbau einer leistungsfähigen Straßenbahnwendeschleife, ggf. Grenzen setzt.

 

Hat die Stadtverwaltung in den vergangenen Jahren hinsichtlich der Entwicklung des Stadionumfelds und der Straßenbahnwendeschleife das Gespräch mit zuständigen Landesbehörden, bspw. der LTV, gesucht und die geänderten städtebaulichen Anforderungen an das Stadionumfeld gegenüber 2001 erörtert, um in Erfahrung zu bringen, ob seitens der Landesbehörden die Freilegung der Alten Elster weiter verfolgt wird und somit die Trasse noch immer freigehalten werden sollte? Falls ja: Mit welchem Ergebnis?

 

Für mich hat die Beantwortung von Frage 2 oberste Priorität.