Ratsinformationssystem

Vorlage - VII-DS-01101-NF-03-ÄA-03  

 
 
Betreff: Straßenbenennung 1/2020
Anlass: Stadtratsbeschluss
Status:öffentlich (Vorlage entschieden)Vorlage-Art:Änderungsantrag
Einreicher:AfD-FraktionBezüglich:
VII-DS-01101-NF-03
Beratungsfolge:
Ratsversammlung Beschlussfassung
16.09.2020 
Ratsversammlung, Kongreßhalle Leipzig, Pfaffendorfer Str. 31, 04105 Leipzig vertagt     
07.10.2020 
Ratsversammlung ( einschließlich bildungspolitischer Stunde in der Zeit von 17:00 bis 19:00 Uhr) abgelehnt   

Beschlussvorschlag
Sachverhalt

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Beschlussvorschlag:

 

Neuer Beschlusspunkt 1.8:

Der Platz vor der Neuen Messe wird folgendermaßen benannt: Hannelore-Kohl-Platz.

Das Areal des zu benennenden Platzes entspricht der Fläche vor dem Haupteingang zur Neuen Messe, umgeben von der Merkurpromenade.

 

Begründung:

 

Hannelore Kohl, geb. Renner, wurde am 7. März 1933 in Berlin geboren. Noch im gleichen Jahr zog sie mit ihrer Familie nach Leipzig, wo sie bis 1943 in der damaligen Montbéstraße und heutigen Trufanowstraße wohnte. Ihr Elternhaus wurde im Februar 1945 bei einem Luftangriff zerstört. In den letzten Kriegstagen musste die damals 12-Jährige schlimmste Erfahrungen durch Übergriffe der sowjetischen Besatzer machen. Im Mai 1945 floh sie mit ihrer Familie gen Westen. 

 

Hannelore Kohl blieb auch in späteren Jahren ihrer Heimatstadt Leipzig stets verbunden. So besuchte sie mehrfach privat mit ihrer Familie Leipzig. Sie war ihr Leben lang eine Verfechterin der Einheit Deutschlands. Nach übereinstimmenden Berichten hatte sie Anteil an der Formulierung des Zehn-Punkte-Programms zum Erreichen der deutschen Wiedervereinigung, das einen Meilenstein auf dem Weg zur Deutschen Einheit bedeutete.

 

An der erfolgreichen politischen Karriere ihres Ehemannes hatte Hannelore Kohl maßgeblichen Anteil. Sie hielt ihm bei der Erziehung der Kinder und weiteren privaten Angelegenheiten den Rücken frei. Auch knüpfte sie als gebildete und sprachgewandte Frau intensive Kontakte zu den Ehepartnern von Staatsgästen aus aller Welt sowie zu diesen selbst. Damit förderte sie das Ansehen und die Interessen der Bundesrepublik Deutschland.

 

Hannelore Kohls soziales Engagement war ebenfalls bemerkenswert. Sie gründete die ZNS – Hannelore-Kohl-Stiftung, die sich für Unfallopfer mit Schädel-Hirn-Traumata einsetzt. Weiterhin war sie Organisatorin und Schirmherrin zahlreicher Wohltätigkeitsorganisationen und -veranstaltungen.

 

Eine schwere Erkrankung zeigte dieser starken Frau in den letzten Lebensjahren Grenzen auf. Zudem blieben die brutalen Erfahrungen in jungen Jahren nicht ohne lebenslange Spuren. Schließlich sah Hannelore Kohl am Ende ihres Lebens keinen anderen Ausweg mehr, als sich von ihrem Leiden durch Suizid zu befreien.

 

Eine Benennung des Platzes vor der Neuen Messe nach Hannelore Kohl erscheint sowohl wegen ihres Bezugs und ihrer lebenslangen Treue zu ihrer Heimatstadt Leipzig als auch aufgrund ihrer zahlreichen Verdienste und ihrer starken Persönlichkeit angebracht.

 

Bisher ist lediglich in Ludwigshafen eine Uferpromenade nach ihr benannt. Weiterhin trägt ein Wachkomazentrum in Bennewitz ihren Namen. Der Stadt Leipzig stünde es daher gut zu Gesicht, ihre beeindruckende Tochter auf diese Weise entsprechend zu ehren.

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

 

 

 

 

 

 

Stammbaum:
VII-DS-01101   Straßenbenennung 1/2020   12 Amt für Statistik und Wahlen   Beschlussvorlage
VII-DS-01101-ÄA-01   Straßenbenennung 1/2020   Geschäftsstelle der CDU-Fraktion   Änderungsantrag
VII-DS-01101-ÄA-02   Straßenbenennung 1/2020   Geschäftsstelle der CDU-Fraktion   Änderungsantrag
VII-DS-01101-NF-03   Straßenbenennung 1/2020   12 Amt für Statistik und Wahlen   Neufassung
VII-DS-01101-NF-03-ÄA-01   Straßenbenennung 1/2020   Geschäftsstelle der SPD-Fraktion   Änderungsantrag
VII-DS-01101-NF-03-ÄA-02   Straßenbenennung 1/2020   Geschäftsstelle der Fraktion DIE LINKE   Änderungsantrag
VII-DS-01101-NF-03-ÄA-03   Straßenbenennung 1/2020   Geschäftsstelle der AfD-Fraktion   Änderungsantrag
II-DS-01101-NF-03-ÄA-03-ÄA-01   Straßenbenennung 1/2020   Geschäftsstelle der CDU-Fraktion   Änderungsantrag
VII-DS-01101-ÄA-04   Straßenbenennung 1/2020   01.15 Büro für Ratsangelegenheiten   Änderungsantrag
VII-DS-01101-NF-04   Straßenbenennung 1/2020   12 Amt für Statistik und Wahlen   Neufassung
VII-DS-01101-NF-04-ÄA-01   Straßenbenennung 1/2020   Geschäftsstelle der SPD-Fraktion   Änderungsantrag