Ratsinformationssystem

Vorlage - VI-DS-05757-NF-01-DS-01  

 
 
Betreff: Deutsches Chorfest 2022 in Leipzig (Corona-bedingte Verschiebung)
Anlass: Verwaltungshandeln
Status:öffentlich (Vorlage freigegeben)Vorlage-Art:Beschlussvorlage
Einreicher:Dezernat KulturBezüglich:
VI-DS-05757-NF-01
Beratungsfolge:
DB OBM - Vorabstimmung
Dienstberatung des Oberbürgermeisters
FA Kultur 1. Lesung
04.09.2020    FA Kultur      
FA Finanzen 1. Lesung
28.09.2020    FA Finanzen      
FA Finanzen 2. Lesung
Ratsversammlung Beschlussfassung
14.10.2020    Ratsversammlung      

Beschlussvorschlag
Finanzielle Auswirkungen
Sachverhalt
Anlagen:
Anlage 1 - Detailkalkulation Deutsches Chorfest 2022

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Beschlussvorschlag:

 

  1. Leipzig ist Gastgeberstadt des Deutschen Chorfestes 2022, nachdem das Deutsche Chorfest für 2020 Corona-bedingt abgesagt werden musste. Das Deutsche Chorfest 2022 findet vom 26. bis zum 29. Mai 2022 statt.

 

  1. Die Stadt Leipzig stellt dem „Deutschen Chorverband e.V.“ als Veranstalter zur Vorbereitung und Durchführung des Deutschen Chorfestes 2022 max. 300.000 Euro zur Verfügung.

 

  1. Im Zuge der Haushaltsplanung 2021/2022 werden die Mittel planmäßig veranschlagt und im PSP-Element 1.100.11.1.1.02.24 (Dezernat IV – Kultur, Sachkonto 4271 1200) bereitgestellt. Die Beschlussfassung stellt einen Vorgriff auf den Haushalt der Jahre 2021/2022 dar und steht unter dem Vorbehalt der Verabschiedung des Doppelhaushaltes 2021/22.

 

  1. Von den genannten Mitteln werden im Haushaltsjahr 2021 max. 180.000 Euro und im Haushaltsjahr 2022 max. 120.000 Euro ausgereicht. Nicht verbrauchte Mittel in 2021 werden im Rahmen des Jahresabschlusses 2021 als Ermächtigungen aus Vorjahren nach 2022 übertragen.

 

  1. Die Mittelbereitstellung erfolgt im Rahmen einer Projektförderung gemäß Rahmenrichtlinie zur Vergabe von Zuwendungen der Stadt Leipzig an außerhalb der Stadtverwaltung stehende Stellen (Zuwendungsrichtlinie). Die Zuwendungsart wird mit den weiteren Drittmittelgebern (Land und Bund) einvernehmlich abgestimmt.

 

 

 

 

 

 

 

 

Zusammenfassung:

 

Anlass der Vorlage:

 

Rechtliche Vorschriften   Stadtratsbeschluss   Verwaltungshandeln

Sonstiges:

Im Zeitraum vom 30. April bis 05. Mai 2020 sollte das Deutsche Chorfest in Leipzig mit 15.000 Sänger/-innen aus ganz Deutschland stattfinden. Dies wurde mit der Stadtratsvorlage VI-DS-05757-NF-01 im August 2018 beschlossen. Aufgrund der Corona-Pandemie musste der Deutsche Chorverband e.V. die Veranstaltung im März 2020 absagen. In enger Abstimmung mit dem Veranstalter und den Fördermittelgebern wurde vereinbart, das Deutsche Chorfest in das Jahr 2022 zu verschieben. Es soll nun vom 26. bis zum 29. Mai 2022 stattfinden. Die Austragung des Deutschen Chorfestes 2022 in Leipzig ist erneut mit einem finanziellen Bedarf verbunden. Von der Stadt Leipzig wird eine Unterstützung i.H.v. max. 300.000 Euro erbeten.

 

 


 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

 

 

Finanzielle Auswirkungen

 

nein

x

wenn ja,

Kostengünstigere Alternativen geprüft

x

nein

 

ja, Ergebnis siehe Anlage zur Begründung

Folgen bei Ablehnung

 

nein

x

ja, Erläuterung siehe Punkt 8.

Handelt es sich um eine Investition (damit aktivierungspflichtig)?

x

nein

 

ja, Erläuterung siehe Anlage zur Begründung

 

 

Im Haushalt wirksam

von

bis

Höhe in EUR

wo veranschlagt

Ergebnishaushalt

Erträge

 

 

 

 

 

Aufwendungen

 

 

2021

2022

 

 

 

180.000

120.000

1.100.11.1.1.02.24

Sachkonto: 4271 1200

 

Finanzhaushalt

Einzahlungen

 

 

 

 

 

Auszahlungen

 

 

 

 

Entstehen Folgekosten oder Einsparungen?

x

nein

 

wenn ja,

 

Folgekosten Einsparungen wirksam

von

bis

Höhe in EUR (jährlich)

wo veranschlagt

Zu Lasten anderer OE

Ergeb. HH Erträge

 

 

 

 

 

Ergeb. HH Aufwand

 

 

 

 

Nach Durchführung der Maßnahme zu erwarten

Ergeb. HH Erträge

 

 

 

 

 

Ergeb. HH Aufwand (ohne Abschreibungen)

 

 

 

 

 

Ergeb. HH Aufwand aus jährl. Abschreibungen

 

 

 

 

 

Steuerrechtliche Prüfung

 

nein

 

wenn, ja

Unternehmerische Tätigkeit i.S.d. §§ 2 Abs. 1 und 2B UStG

 

nein

 

ja, Erläuterung siehe Punkt 4 des Sachverhalts

Umsatzsteuerpflicht der Leistung

 

nein

 

ja, Erläuterung siehe Anlage zur Begründung

Bei Verträgen: Umsatzsteuerklausel aufgenommen

 

ja

 

Nein, Erläuterung siehe Anlage zur Begründung

 

Auswirkungen auf den Stellenplan

 

Ja

x

Nein

Beantragte Stellenerweiterung:

   Vorgesehener Stellenabbau:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hintergrund zum Beschlussvorschlag:

Welche strategischen Ziele werden mit der Maßnahme unterstützt?

 

 

2030 - Leipzig wächst nachhaltig!

Ziele und Handlungsschwerpunkte

 

Leipzig setzt auf Lebensqualität:

Balance zwischen Verdichtung und Freiraum

Qualität im öffentlichen Raum und in der Baukultur

Nachhaltige Mobilität

Vorsorgende Klima- und Energiestrategie

Erhalt und Verbesserung der Umweltqualität

Quartiersnahe Kultur-, Sport- und Freiraum­angebote

 

 

Akteure:

rgerstadt

Region

Stadtrat

Kommunalwirtschaft

Verwaltung

Leipzig besteht im Wettbewerb:

Positive Rahmen­bedingungen für qualifizierte Arbeitsplätze

Attraktives Umfeld für Innovation, Gründer und Fachkräfte

Vielfältige und stabile Wirtschaftsstruktur

Vorsorgendes Flächen- und Liegenschaftsmanagement

Leistungsfähige technische Infrastruktur

Vernetzung von Bildung, Forschung und Wirtschaft

 

Leipzig schafft soziale Stabilität:

Chancengerechtigkeit in der inklusiven Stadt

Gemeinschaftliche Quartiersentwicklung

Bezahlbares Wohnen

Zukunftsorientierte Kita- und Schulangebote

Lebenslanges Lernen

Sichere Stadt

 

 

 

Leipzig stärkt seine Internationalität:

Weltoffene Stadt

Vielfältige, lebendige Kultur- und Sportlandschaft

Interdisziplinäre Wissenschaft und exzellente Forschung

Attraktiver Tagungs- und Tourismusstandort

Imageprägende Großveranstaltungen

Globales Denken, lokal verantwortliches Handeln

 

 

 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Beschreibung des Abwägungsprozesses:

 

Entfällt.

 

 

I. Eilbedürftigkeitsbegründung

 

Entfällt.

 

II. Begründung Nichtöffentlichkeit

 

Entfällt.

 

 

 

 

 

 

III.  Strategische Ziele

 

Imageprägende Großveranstaltung

 

Im Jahr 2020 sollten zum Deutschen Chorfest 509 Chöre in Leipzig auftreten, darunter 74 Kinder- und Jugendchöre; insgesamt wurden rund 15.000 Sänger/-innen erwartet. Es sollten über 30 Bühnen und 26 Hauptspielstätten genutzt werden. Diese Zahlen werden für 2022 erneut angestrebt. 

 

Vielfältige, lebendige Kulturlandschaft

 

Das Deutsche Chorfest 2022 bietet einen Querschnitt sämtlicher Stile – vom A-capella-Gesang bis zur Chorsinfonik, weltliche und geistliche Musik aller Epochen, ebenso wie Folklore, World Music, Jazz, Pop/Rock sowie Neue Musik für gemischte Chöre, für Frauen-, Männer- und Kinderchöre.

 

Quartiersnahe Kulturangebote / Chancengleichheit

 

Das Veranstaltungsprogramm 2020 sah 717 Konzerte vor, darunter zahlreiche Tageskonzerte auf verschiedenen Bühne im Stadtgebiet (vom Markt, über die Philippuskirche bis zum Völkerschlachtdenkmal). Dies wird 2022 erneut angestrebt; der Besuch dieser Tageskonzerte ist für alle Bürger/-innen kostenlos.

 

IV. Sachverhalt

1. Anlass

 

Aufgrund der Corona-Pandemie musste das Deutsche Chorfest 2020 abgesagt werden. In enger Abstimmung mit dem Deutschen Chorverband e.V. und den Fördermittelgebern wurde vereinbart, das Deutsche Chorfest in das Jahr 2022 zu verschieben. Es soll nun vom 26. bis zum 29. Mai 2022 in Leipzig stattfinden. Der Veranstalter beziffert die Gesamtkosten des Deutschen Chorfestes 2022 auf max. 1.840.000 Euro. Die öffentliche Förderung soll vom Freistaat Sachsen, von der Stadt Leipzig und von der Beauftragen für Kultur und Medien getragen werden (daneben weitere Spenden/Sposoring). Von der Stadt Leipzig wird ein Zuschuss i.H.v. max. 300.000 Euro erbeten.

 

2. Beschreibung der Maßnahme

 

2.1 Der Deutsche Chorverband e.V. und das Deutsche Chorfest

 

Veranstalter des Deutschen Chorfestes ist der Deutsche Chorverband e.V. (DCV). Unter dessen Dach sind mehr als 15.000 Chöre mit rund 700.000 aktiven Sängerinnen und Sängern sowie einer Million fördernder Mitglieder organisiert. Der DCV ist die weltweit größte Musikorganisation. Zu den vom DCV regelmäßig organisierten und getragenen Projekten und Programmen zählen das Deutsche Chorfest, die chor.com, das Hauptstadtfestival Chor@Berlin, die Initiative zum Singen in Kindertagesstätten und Kindergärten „Die Carusos“, der Deutsche Jugendkammerchor sowie die monatliche Herausgabe des Fach- und Mitgliedermagazins „Chorzeit – das Vokalmagazin“.

 

Präsident des Deutschen Chorverbands e.V. ist seit der Mitgliederversammlung des DCV vom 24. Februar 2018 Altbundespräsident Christian Wulff.

 

Im Vier-Jahres-Rhythmus lädt der Deutsche Chorverband e.V. zum Deutschen Chorfest ein, Chorfeste fanden bisher in Bremen (2008), Frankfurt/Main (2012) und Stuttgart (2016) statt. Der DCV stellte erfolgreich unter Beweis, Großveranstaltungen mit bundesweiter Ausstrahlung organisieren zu können.

 

 

2.2 Erfolgreiche Bewerbung der Stadt Leipzig um die Austragung des Deutschen Chorfestes 2020, Absage und Ausfallkosten sowie Verschiebung in das Jahr 2022

 

Bewerbung und Terminwahl erfolgten erstmalig in der Umsetzung des Stadtratsbeschlusses „Großveranstaltungen in der Stadt Leipzig - Bewertung, Förderung, Akquise und Durchführung“ (VI-DS-03446-NF-02, RV v. 08.02.2017).

 

Das Dezernat Kultur nahm im Juni 2017 den Erstkontakt zum Deutschen Chorverband e.V. auf. Das Projekt wurde anschließend in der städtischen „Clearinggruppe Großveranstaltungen“ anhand einer differenzierten Matrix vor dem Hintergrund der strategischen Ziele der Stadtentwicklung bewertet. Im Dezember 2017 wurde das Projekt der städtischen Lenkungsgruppe Großveranstaltungen mit der Empfehlung vorgelegt, das Dezernat Kultur mit einer Bewerbung zu beauftragen.

 

Die Bewerbung wurde Anfang Februar 2018 eingereicht. Am 24.02.2018 wurde die Leipziger Bewerbung von der Mitgliederversammlung des Chorverbandes einstimmig votiert. Mitbewerberin war die Stadt Dortmund. Im August 2018 wurde dem Stadtrat eine Beschlussvorlage vorgelegt mit der Empfehlung, das Deutsche Chorfest solle in Leipzig stattfinden und von Seiten der Stadt Leipzig (u.a.) finanziell unterstützt werden (max. 450.000 Euro). Die Stadtratsvorlage wurde am 22. August 2018 vom Stadtrat einstimmig angenommen (VI-DS-05757-NF-01).

 

Nach der Absage des Deutschen Chorfestes im März 2020 konnte die Stadt Leipzig mit dem Deutschen Chorverbund e.V. in Abstimmung mit den weiteren Fördermittelgebern erfolgreich eine Verschiebung in das Jahr 2022 verhandeln.

 

Die Stadtverwaltung hat sich darauf verständigt, dass Zuwendungsempfängern grundsätzlich keine schwerwiegenden Nachteile aufgrund der Ausnahmesituation (Corona-Pandemie) entstehen sollen. Auf die Rückforderung von Fördermitteln soll weitgehend verzichtet werden. Die Förderung des Deutschen Chorfestes 2020 war auf zwei Jahresscheiben in den Haushaltsjahren 2019/2020 augerichtet. Im Jahr 2019 erging ein Zuwendungsbescheid i. H.v. 271.000 Euro an den Deutschen Chorverband e.V. Der Zuwendungsbescheid für das Jahr 2020 war zum Zeitpunkt der Absage in der finalen Abstimmung, wurde dann aber  zurückgehalten, um die rechtlichen Grundlagen zu prüfen.

 

Das Dezernat Kultur ist bestrebt, auf der Grundlage der Eilentscheidung NR. VII-DS-01111 „Vorgaben zur einheitlichen Ausgestaltung der Förderverfahren in den Fachförderbereichen der Stadt Leipzig in Bewältigng der Corona-Pandemie im Haushaltsjahr 2020“ die noch ausstehende Tranche an den Deutschen Chorverband e.V. zu bescheiden. Diese beläuft sich (Stand: 25.06.2020) auf 74.000 Euro. Mithin weicht die Zuwendung vom ursprünglichen Stadtratsbeschluss ab. 

 

Grundlage

Finanzielle Auswirkungen 2019/2020

Voraussichtliche Kosten nach Corona-bedingter Absage

Rückläufe in 2020

 

Stadtratsvorlage

 

VI-DS-05757-NF-01

 

 

 

450.000 Euro

 

In 2019

271.000 Euro

 

In 2020

179.000 Euro

 

345.000 Euro

 

In 2019

271.000 Euro

 

In 2020

74.000 Euro

 

105.000 Euro

 

 

 

 

 

2.3 Konzept Deutsches Chorfest 2022, 16. – 29. Mai

 

Nach der Corona-bedingten Absage des Deutschen Chorfestes 2020 ist die Wiederauflage des Projektes in Leipzig besonders wichtig, um allen beteiligten Ensembles, den Veranstaltungsstätten, den Chorfest und Konzertbesuchern und natürlich der Stadt Leipzig die Möglichkeit zu geben, das Deutsche Chorfest nachzuholen und 15.000 Sänger/-innen in der Stadt willkommen zu heißen.

 

 

Rückblick: Erreichter Vorbereitungsstand zum Chorfest 2020

 

Bester Beleg für den erreichten Stand der Vorbereitungen ist das im März 2020 fertiggestellte und allen Teilnehmern übersandte Programmbuch, dessen Druck bereits vor der notwendigen Absage beauftragt war.

 

Die Fakten überzeugen:

 

      Insgesamt 717 Konzerte an vier Tagen waren geplant, darunter:

  • 153 Wettbewerbskonzerte
  • 51 Chorauftritte in sozialen Einrichtungen und Gottesdiensten
  • 12 hochkarätige Festkonzerte sowie 46 Konzerte im Rahmen des Nachtklangs

 

      509 Chöre insgesamt sollten beim Deutschen Chorfest auftreten, 452 Chöre hatten sich für die Teilnahme angemeldet

  • 74 mitwirkende Kinder und Jugendchöre
  • Insgesamt rund 15.000 beteiligte Sängerinnen und Sänger

 

 

      über 30 Bühnen in 26 Hauptspielstätten:

Alte Handelsbörse, Altes Rathaus, Ev. Reformierte Kirche zu Leipzig, Felsenkeller, Friedenskirche, Gewandhaus zu Leipzig, Haus Leipzig, Heilandskirche, Kath. Propstei St. Trinitatis, Kongresshalle am Zoo Leipzig, Kunstkraftwerk, Kupfersaal, Leipziger Stadtbad, Markt mit OpenAirBühne, Michaeliskirche, Moritzbastei, Museum der bildenden Künste Leipzig, Musikschule Leipzig, Neuapostolische Kirche, Nikolaikirche, Oper Leipzig, Paulinum – Aula und Universitätskirche St. Pauli, Peterskirche, Philippuskirche, Thomaskirche, Völkerschlachtdenkmal

 

      Sonderpublikation „Mitteldeutsches Chorbuch“: Exklusiv zum Deutschen Chorfest gab Breitkopf & Härtel das Mitteldeutsche Chorbuch heraus. Die Publikation, die alle angemeldeten ChorfestTeilnehmer/-innen eigens vorab erhalten haben, wurde erstmals öffentlich bei einem parlamentarischen Abend in der Vertretung des Freistaats Sachsen beim Bund am 5. März 2020 präsentiert.

 

Ausblick 2022: Leipzig ist ganz Chor!

 

Der Deutsche Chorverband e.V. als Veranstalter ist bereits mit den übergeordneten Vorbereitungen für das Jahr 2022 beschäftigt. Das Interesse der Chorfestchöre ist ungebrochen, sich in Leipzig mit einem Querschnitt sämtlicher Stile zu präsentieren. Eine verbindliche Neuanmeldung soll allen Chören rechtzeitig ermöglicht werden.

 

Für die Abstimmung mit Spielstätten und wichtigen Partnern vor Ort kann auf viele organisatorische Vorabstimmungen zurückgegriffen werden. Die Eignung der verschiedenen Bühnen und Spielstätten für besondere Genres und Aufführungsformate wurden eingehend geprüft und deren technische Ausstattung geplant, Genehmigungsverfahren und Bühnenbauten der OpenAirBereiche sind vorbereitet, technische Veranstaltungsabläufe abgestimmt.

Geplante Schwerpunkte 2022

 

      Der Deutsche Chorverband e.V. wird im Jahr 2022 auf eine 160jährige Tradition zurückblicken und ist bis heute gleichermaßen ein junger wie traditionsreicher Verband. Im Jahr 2005 aus einer Fusion des 1862 gegründeten Deutschen Sängerbundes sowie des 1908 gegründeten Deutschen Allgemeinen Sängerbundes (ehemals Deutscher ArbeiterSängerbund) hervorgegangen, hat er im Laufe der Geschichte viele tiefe Einschnitte erlebt und erfolgreich überstanden. Auch heute treibt der DCV die Entwicklung der Chorszene mit innovativen Projekten, Programmen, Initiativen und eigenen Veranstaltungen voran.

 

      Eine noch größere Rolle wird 2022 das „Mitteldeutsche Chorbuch“ bei der künstlerischen Konzeption spielen. Diese Publikation war 2020 ebenfalls bereits fertiggestellt. In Abstimmung mit den hierfür gewonnenen Förderern wurde es allen Chorfestteilnehmern zugestellt und bildet so die Basis einer langfristigen, bundesweiten Vorbereitung der Mitsingformate für das Chorfest 2022.

 

      Im Jahr 2022 steht der 175. Todestag von Felix Mendelssohn Bartholdy bevor. Er wurde 1809 in Hamburg geboren und starb 1847 in Leipzig. Er gilt als der bedeutendste Leipziger Gewandhauskapellmeister, der das städtische Musikleben grundlegend reformierte und die Bach-Renaissance in Deutschland einleitete. Im Schaffen Felix Mendelssohn Bartholdys stellt die Chormusik einen Grundpfeiler dar und spiegelt seine musikalische Vielseitigkeit wider. Das Deutsche Chorfest 2022 wird Felix Mendelssohn Bartholdy deutlich in den Programmen verankern.

 

3. Realisierungs- / Zeithorizont

 

Projektzeitraum (mit Vorbereitung und Nachbereitung): 01.01.202131.12.2022.

Das Deutsche Chorfest 2022 findet vom 16. bis zum 29. Mai 2022 in Leipzig statt. 

 

4. Finanzielle Auswirkungen

 

Nach der Corona-bedingten Absage im März 2020 war der Vorbereitungsstand bereits sehr  weit fortgeschritten. Die bis zur Absage des Deutschen Chorfestes entstandenen Aufwendungen werden nach noch ausstehender Prüfung – aufgrund der besonderen Umstände der Corona-Pandemie – weitgehend von der Stadt Leipzig anerkannt.

 

Ein Nachholen des Deutschen Chorfestes 2022 in Leipzig ist erneut mit Kosten verbunden. Natürlich ist davon auszugehen, dass zahlreiche Vorarbeiten in die Durchführung des Chorfestes 2022 einfließen können, dennoch bleiben die Gesamtkosten laut Kalkulation vom Deutschen Chorverband e.V. in Höhe von max. 1.840.00 Euro in etwa wie bereits für das Jahr 2020 veranschlagt (Bewilligungsstand 03.07.2019: 1.842.000 Euro). (Detailkalkulation siehe Anlage 1)

 

Dies begründet der Veranstalter mit den sich geänderten Rahmenbedingungen hinsichtlich Sicherheits- und Hygieneaspekten. So sollen die Open-Air-Anteile ausgebaut werden, womit höhere technische Anforderungen einhergehen. Auch muss die Auslastung der Konzert und Veranstaltungsspielstätten voraussichtlich geringer angesetzt werden. Insgesamt ist von Mehrkosten in Folge neuer Anforderungen auszugehen, so dass der vorgelegte Gesamtkostenansatz nahezu gleich hoch wie 2020 ausfällt.

 

Von der Stadt Leipzig wird eine Unterstützung in Höhe von max. 300.000 Euro erwartet, während der Freistaat Sachsen den deutlich höheren Anteil (max. 600.000 Euro) übernehmen soll. Zu dieser Aufteilung liegt der Stadt Leipzig bereits eine schriftliche Absichtserklärung der Sächsischen Staatskanzlei vor. Ein weiterer öffentlicher Förderer ist die Bundesbeauftragte für Kultur und Medien. Eine finale Abstimmung bezüglich der Mittelausreichung und -abrechnung wird mit Bund und Land noch erfolgen. Nicht zuletzt fließen Mittel aus Stiftungen, Spenden und Sponsoring in die Gesamtfinanzierung des Projektes ein.

 

Aufgrund der Leistungsfähigkeit des Veranstalters und des bereits erreichten Vorbereitungsstandes ist davon auszugehen, dass der Deutsche Chorverband e.V. in der Lage ist, das Deutsche Chorfest 2022 in Leipzig erfolgreich durchzuführen.

 

Deckung der finanziellen Aufwendungen

 

Die Deckung der Kosten in Höhe von max. 300.000 Euro soll planmäßig aus den Mitteln des Dezernats Kultur erfolgen (kein Mehrbedarf gegenüber dem Haushaltsjahr 2020).

 

 

5. Auswirkungen auf den Stellenplan

 

Entfällt.

 

6. Bürgerbeteiligung

 

bereits erfolgt    geplant    nicht nötig

 

 

7. Besonderheiten

 

Entfällt.

 

 

8. Folgen bei Nichtbeschluss

 

Ohne Bewilligung einer finanziellen Unterstützung durch die Kommune wird der Deutsche Chorverband e.V. das Chorfest 2022 nicht in Leipzig durchführen können.

 

Anlage:

 

Anlage 1 - Detailkalkulation Deutsches Chorfest 2022

 

 

 

 

 

 

Anlagen:  
  Nr. Name    
Anlage 3 1 Anlage 1 - Detailkalkulation Deutsches Chorfest 2022 (467 KB)    
Stammbaum:
VI-DS-05757   Deutsches Chorfest 2020 in Leipzig   02.4 Dezernat Kultur   Beschlussvorlage
VI-DS-05757-NF-01   Deutsches Chorfest 2020 in Leipzig   02.4 Dezernat Kultur   Neufassung
VI-DS-05757-NF-01-DS-01   Deutsches Chorfest 2022 in Leipzig (Corona-bedingte Verschiebung)   02.4 Dezernat Kultur   Beschlussvorlage