Ratsinformationssystem

Vorlage - VII-A-01485  

 
 
Betreff: Wegeverbindung am Elstermühlgraben II - durchgehende Wegeführung zwischen Elsterstraße und Friedrich-Ebert-Straße am Nordufer endlich umsetzen!
Anlass: Sonstiges
Status:öffentlich (Vorlage freigegeben)Vorlage-Art:Antrag
Einreicher:Fraktion Bündnis 90/Die Grünen
Beratungsfolge:
Ratsversammlung Verweisung in die Gremien
08.07.2020 
Ratsversammlung, Kongreßhalle Leipzig, Pfaffendorfer Str. 31, 04105 Leipzig (offen)   
FA Stadtentwicklung und Bau 1. Lesung
14.07.2020    FA Stadtentwicklung und Bau      
FA Umwelt, Klima und Ordnung 1. Lesung
01.09.2020    FA Umwelt und Ordnung      
SBB Mitte Vorberatung
01.10.2020 
SBB Mitte geändert beschlossen   
FA Stadtentwicklung und Bau 2. Lesung
06.10.2020    FA Stadtentwicklung und Bau      
FA Umwelt, Klima und Ordnung 2. Lesung
13.10.2020    FA Umwelt, Klima und Ordnung      
Ratsversammlung Beschlussfassung
14.10.2020 
Ratsversammlung vertagt     
11.11.2020    Ratsversammlung      

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Anlagen:
die wiedergeöffnete Wegeverbindung am Nordufer des Elstermühlgrabens zwischen Elsterstraße und Friedrich-Ebert-Straße – aus Richtung Villa Davignon (Angefordertes Dokument nicht im Bestand)
die wiedergeöffnete Wegeverbindung am Nordufer des Elstermühlgrabens zwischen Elsterstraße und Friedrich-Ebert-Straße – aus Richtung Elsterstraße (Angefordertes Dokument nicht im Bestand)
die aufgestellten Schilder „Durchfahrt verboten“ und „Feuerwehrzufahrt (Angefordertes Dokument nicht im Bestand)
Elstermühlgaben Südufer, Carl-Maria-von-Weber-Straße (Angefordertes Dokument nicht im Bestand)

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Beschlussvorschlag:

 

  1. Die Stadtverwaltung wird beauftragt, die durchgehende öffentliche Wegeführung am Nordufer des Elstermühlgrabens zwischen Elsterstraße und Friedrich-Ebert-Straße auch als solche erkennbar für FußgängerInnen unter Beachtung der Sichtachse Villa Davignon/Poniatowskiplan wieder herzustellen.
  2. Eine Steglösung analog des Nordufers des Elstermühlgrabens zwischen Lessingstraße und Thomasiusstraße ist seitens der Stadtverwaltung zu prüfen. Das Ergebnis ist dem Stadtrat bis Ende IV. Quartals 2020 mitzuteilen.

Begründung:

In einem Grundsatzbeschluss in den 1990er Jahren hat der Stadtrat festgelegt, dass eine beidseitige Begehung des damals noch freizulegenden Elstermühlgrabens ermöglicht und umgesetzt werden soll. Insbesondere auch der nicht mehr existierende Verein Neues Ufer e.V setzte sich für eine beidseitige öffentliche Begehung eines freigelegten Elstermühlgrabens ein.

Die städtische Fläche entlang des Privatgrundstücks Friedrich-Ebert-Straße 66 ist laut geltenden Bebauungsplans zu bepflanzen. Dies ist bis heute nicht erfolgt. Vielmehr werden Teile dieser Flächen bis zum heutigen Tage als Parkplatz genutzt.

Sowohl Stadtrat als auch der Stadtbezirksbeirat Mitte kritisierten vor fast fast fünf Jahren, dass ohne Beratung in den Gremien die durchgehende öffentliche Wegeverbindung gekappt wurde.

Der die Wegeverbindung trennende Zaun wurde mittlerweile beseitigt. Menschen nutzen bereits jetzt wieder den Uferweg.

Die Stadtratsfraktion Bündnis 90/Die Grüne spricht sich deshalb nun erneut dafür aus, diese Wegeverbindung für die Öffentlichkeit durchgehend und erkennbar für die FußgängerInnen zu öffnen und das Umfeld zu begrünen. Eine Steglösung analog am Nordufer des Elstermühlgrabens zwischen Lessingstraße und Thomasisustraße ist seitens der Stadtverwaltung zu prüfen. Das Parken von Kfz ist zu untersagen.

Anlage

 

  • Foto 1: die wiedergeöffnete Wegeverbindung am Nordufer des Elstermühlgrabens zwischen Elsterstraße und Friedrich-Ebert-Straße – aus Richtung Villa Davignon;
  • Foto 2: die wiedergeöffnete Wegeverbindung am Nordufer des Elstermühlgrabens zwischen Elsterstraße und Friedrich-Ebert-Straße – aus Richtung Elsterstraße;
  • Foto 3: die aufgestellten Schilder „Durchfahrt verboten“ und „Feuerwehrzufahrt,
  • Foto 4: Elstermühlgaben Südufer, Carl-Maria-von-Weber-Straße

 

Fotos: Tim Elschner

 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

 

Anlagen:  
  Nr. Name    
Anlage 1 1 die wiedergeöffnete Wegeverbindung am Nordufer des Elstermühlgrabens zwischen Elsterstraße und Friedrich-Ebert-Straße – aus Richtung Villa Davignon (Angefordertes Dokument nicht im Bestand)    
Anlage 2 2 die wiedergeöffnete Wegeverbindung am Nordufer des Elstermühlgrabens zwischen Elsterstraße und Friedrich-Ebert-Straße – aus Richtung Elsterstraße (Angefordertes Dokument nicht im Bestand)    
Anlage 3 3 die aufgestellten Schilder „Durchfahrt verboten“ und „Feuerwehrzufahrt (Angefordertes Dokument nicht im Bestand)    
Anlage 4 4 Elstermühlgaben Südufer, Carl-Maria-von-Weber-Straße (Angefordertes Dokument nicht im Bestand)    
Stammbaum:
VII-A-01485   Wegeverbindung am Elstermühlgraben II - durchgehende Wegeführung zwischen Elsterstraße und Friedrich-Ebert-Straße am Nordufer endlich umsetzen!   Geschäftsstelle der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen   Antrag
VII-A-01485-VSP-01   Wegeverbindung am Elstermühlgraben II - durchgehende Wegeführung zwischen Elsterstraße und Friedrich-Ebert-Straße am Nordufer endlich umsetzen!   67 Amt für Stadtgrün und Gewässer   Verwaltungsstandpunkt