Ratsinformationssystem

Vorlage - VII-A-00434-NF-02-ÄA-02  

 
 
Betreff: Entwicklung des Goethe-Gymnasiums zu einem bilingualen Gymnasium Zweitsprache Englisch
Anlass: Verwaltungshandeln
Status:öffentlich (Vorlage freigegeben)Vorlage-Art:Änderungsantrag
Einreicher:Fraktion Bündnis 90/Die GrünenBezüglich:
VII-A-00434-NF-02
Beratungsfolge:
Ratsversammlung Beschlussfassung
20.05.2020 
Ratsversammlung, Kongreßhalle Leipzig, Pfaffendorfer Str. 31, 04105 Leipzig      

Beschlussvorschlag
Sachverhalt

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

 

 

 

Beschlussvorschlag:

 

Der Beschlussvorschlag wird wie folgt geändert:

 

  1. Die Stadt Leipzig begleitet im Rahmen ihrer Möglichkeiten als Schulträger aktiv die Weiterentwicklung der Bilingualität an verschiedenen Gymnasien der Stadt. Dies erfolgt in Zusammenarbeit mit der Schule und dem Landesamt für Schule und Bildung. 
     
  2. Die Stadt Leipzig prüft gemeinsam mit dem Landesamt für Schule und Bildung, ob und inwieweit eine Weiterentwicklung zusätzlicher Gymnasien zur Bilingualität langfristig möglich ist. 
     
  3. Das Sprachangebot soll auch weitere Sprachen umfassen (nicht nur Englisch und Französisch)


 

Begründung:

In einer zunehmend globalisierten Gesellschaft ist Mehrsprachigkeit eine wichtige Ressource. Sie muss gesellschaftlich und politisch mehr Anerkennung bekommen. Der weitaus größte Teil der Menschheit wächst mehrsprachig auf und lernt im Kindesalter mehrere Sprachen mühelos.

 

 „Zwei- und Mehrsprachigkeit stellt ein großes Potenzial dar und der Freistaat Sachsen versucht diese Ressource bestmöglich zu fördern. Kinder mit Migrationshintergrund können in schulübergreifenden Klassen Kenntnisse in ihrer Muttersprache festigen und verbessern. Im Schuljahr 2015/16 wurde in Leipzig herkunftssprachlicher Unterricht in elf Sprachen angeboten. Die meisten Klassen gab es in den Sprachen Russisch (sechs Klassen), Arabisch und Vietnamesisch (je fünf) sowie Spanisch (vier Klassen). Weiterhin gab es Unterricht in Portugiesisch, Persisch/Dari, Griechisch, Polnisch, Bulgarisch, Türkisch und Armenisch. Herkunftssprachlicher Unterricht wurde schulart- und trägerübergreifend an insgesamt 29 Standorten angeboten.“ (Zitat Leipziger Bildungsreport 2016, S. 89)

Wie viele Leipziger Jugendliche sprechen mehrere Sprachen fließend? Sicher nicht der größte Teil! Und das sollten wir ändern.

 

Die Anton-Philipp-Reclam-Schule - Gymnasium der Stadt Leipzig ist hier ein vorbildliches Beispiel. Dessen Immersionsmethode, also Sprachunterricht und bilinguale Sachfach-angebote ebnet Leipziger Schüler*nnen einen Weg zur Mehrsprachigkeit. Nach diesem Modell können in Leipzig weitere Gymnasien entwickelt werden.
 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

 

 

 

 

Stammbaum:
VII-A-00434   Entwicklung des Goethe-Gymnasiums zu einem bilingualen Gymnasium Zweitsprache Englisch   Geschäftsstelle der Fraktion DIE LINKE   Antrag
VII-A-00434-NF-02   Entwicklung des Goethe-Gymnasiums zu einem bilingualen Gymnasium Zweitsprache Englisch   Geschäftsstelle der Fraktion DIE LINKE   Neufassung
VII-A-00434-NF-02-VSP-01   Entwicklung des Goethe-Gymnasiums zu einem bilingualen Gymnasium Zweitsprache Englisch   51 Amt für Jugend, Familie und Bildung   Verwaltungsstandpunkt
VII-A-00434-NF-02-ÄA-02   Entwicklung des Goethe-Gymnasiums zu einem bilingualen Gymnasium Zweitsprache Englisch   Geschäftsstelle der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen   Änderungsantrag