Ratsinformationssystem

Vorlage - VI-DS-04773-DS-02-NF-02-Ifo-01  

 
 
Betreff: Auswertung - Clara19 - Städtischer Jubiläumsschwerpunkt 2019
Anlass: Verwaltungshandeln
Status:öffentlich (Vorlage entschieden)Vorlage-Art:Informationsvorlage
Einreicher:Dezernat KulturBezüglich:
VI-DS-04773-DS-02-NF-02
Beratungsfolge:
DB OBM - Vorabstimmung
Dienstberatung des Oberbürgermeisters Information zur Kenntnis
FA Kultur Information zur Kenntnis
12.06.2020    FA Kultur      
FA Kultur Information zur Kenntnis
26.06.2020    FA Kultur      
Ratsversammlung Information zur Kenntnis
08.07.2020 
Ratsversammlung, Kongreßhalle Leipzig, Pfaffendorfer Str. 31, 04105 Leipzig vertagt     
09.07.2020 
Ratsversammlung (Fortsetzung vom 08.07.2020), Kongreßhalle Leipzig, Pfaffendorfer Str. 31, 04015 Leipzig vertagt     
15.07.2020 
Ratsversammlung (2. Fortsetzung vom 08.07.2020), Congress Center Leipzig, Seehausener Allee 1, 04356 Leipzig zur Kenntnis genommen     

Beschlussvorschlag
Finanzielle Auswirkungen
Sachverhalt
Anlagen:
Clara 19 Programm, Januar bis März
Clara 19 Programm, April bis Juni
Clara 19 Programm, Juli bis Dezember

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Die Information wird zur Kenntnis genommen.

 

 

Räumlicher Bezug:

Entfällt.

 

Zusammenfassung:

 

Anlass der Vorlage:

 

Rechtliche Vorschriften   Stadtratsbeschluss   Verwaltungshandeln

Sonstiges:

 

Die Informationsvorlage nimmt eine Auswertung des städtischen Jubiläumsschwerpunktes 2019 – CLARA19 – 200. Geburtstag von Clara Schumann – vor. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

 

 

Finanzielle Auswirkungen

x

nein

 

wenn ja,

Kostengünstigere Alternativen geprüft

 

nein

 

ja, Ergebnis siehe Anlage zur Begründung

Folgen bei Ablehnung

 

nein

 

ja, Erläuterung siehe Anlage zur Begründung

Handelt es sich um eine Investition (damit aktivierungspflichtig)?

 

nein

 

ja, Erläuterung siehe Anlage zur Begründung

 

 

Im Haushalt wirksam

von

bis

Höhe in EUR

wo veranschlagt

Ergebnishaushalt

Erträge

 

 

 

 

 

Aufwendungen

 

 

 

 

Finanzhaushalt

Einzahlungen

 

 

 

 

 

Auszahlungen

 

 

 

 

Entstehen Folgekosten oder Einsparungen?

 

nein

 

wenn ja,

 

Folgekosten Einsparungen wirksam

von

bis

Höhe in EUR (jährlich)

wo veranschlagt

Zu Lasten anderer OE

Ergeb. HH Erträge

 

 

 

 

 

Ergeb. HH Aufwand

 

 

 

 

Nach Durchführung der Maßnahme zu erwarten

Ergeb. HH Erträge

 

 

 

 

 

Ergeb. HH Aufwand (ohne Abschreibungen)

 

 

 

 

 

Ergeb. HH Aufwand aus jährl. Abschreibungen

 

 

 

 

 

Steuerrechtliche Prüfung

x

nein

 

wenn, ja

Unternehmerische Tätigkeit i.S.d. §§ 2 Abs. 1 und 2B UStG

 

nein

 

ja, Erläuterung siehe Punkt 4 des Sachverhalts

Umsatzsteuerpflicht der Leistung

 

nein

 

ja, Erläuterung siehe Anlage zur Begründung

Bei Verträgen: Umsatzsteuerklausel aufgenommen

 

ja

 

Nein, Erläuterung siehe Anlage zur Begründung

 

Auswirkungen auf den Stellenplan

 

Ja

x

Nein

Beantragte Stellenerweiterung:

   Vorgesehener Stellenabbau:

 

 

 


Hintergrund zum Beschlussvorschlag:

Welche strategischen Ziele werden mit der Maßnahme unterstützt?

 

 

2030 - Leipzig wächst nachhaltig!

Ziele und Handlungsschwerpunkte

 

Leipzig setzt auf Lebensqualität:

Balance zwischen Verdichtung und Freiraum

Qualität im öffentlichen Raum und in der Baukultur

Nachhaltige Mobilität

Vorsorgende Klima- und Energiestrategie

Erhalt und Verbesserung der Umweltqualität

Quartiersnahe Kultur-, Sport- und Freiraum­angebote

 

 

Akteure:

rgerstadt

Region

Stadtrat

Kommunalwirtschaft

Verwaltung

Leipzig besteht im Wettbewerb:

Positive Rahmen­bedingungen für qualifizierte Arbeitsplätze

Attraktives Umfeld für Innovation, Gründer und Fachkräfte

Vielfältige und stabile Wirtschaftsstruktur

Vorsorgendes Flächen- und Liegenschaftsmanagement

Leistungsfähige technische Infrastruktur

Vernetzung von Bildung, Forschung und Wirtschaft

 

Leipzig schafft soziale Stabilität:

Chancengerechtigkeit in der inklusiven Stadt

Gemeinschaftliche Quartiersentwicklung

Bezahlbares Wohnen

Zukunftsorientierte Kita- und Schulangebote

Lebenslanges Lernen

Sichere Stadt

 

 

 

Leipzig stärkt seine Internationalität:

Weltoffene Stadt

Vielfältige, lebendige Kultur- und Sportlandschaft

Interdisziplinäre Wissenschaft und exzellente Forschung

Attraktiver Tagungs- und Tourismusstandort

Imageprägende Großveranstaltungen

Globales Denken, lokal verantwortliches Handeln

 

 

 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Beschreibung des Abwägungsprozesses:

Da der Jubiläumsschwerpunkt CLARA19 im Dezernat Kultur verantwortet wurde, erfolgte eine Abstimmung zur Auswertung dezernatsintern bzw. gemeinsam mit den entsprechenden Projektpartnern.

 

I. Eilbedürftigkeitsbegründung

Entfällt. 

 

II. Begründung Nichtöffentlichkeit

Entfällt.

 

III.  Strategische Ziele

Mit dem Festjahr CLARA19 gelang es, sowohl eine beachtliche überregionale Aufmerksamkeit zu erzielen („Leipzig stärkt seine Internationalität“) als auch intensiv Akteure der Stadtgesellschaft einzubeziehen und vielfältige Programme im Stadtgebiet anzubieten, die mehr als 80.000 Besucher/-innen erlebten („Leipzig setzt auf Lebensqualität“). Das Festjahr wurde von über 60 Projektpartnern gestaltet („Leipzig schafft soziale Stabilität“).

 

IV. Sachverhalt

1. Anlass

 

Die Informationsvorlage nimmt eine Auswertung des städtischen Jubiläumsschwerpunktes 2019 – CLARA19 – 200. Geburtstag von Clara Schumann – vor und evaluiert die Stadtratsvorlage VI-DS-04773-DS-02-NF-02 „Clara19 – Städtischer Jubiläumsschwerpunkt 2019“.  

 

2. Beschreibung der Maßnahme

 

2.1. Erfolgreiches Festjahr CLARA19

 

CLARA19 war ein sehr erfolgreicher städtischer Jubiläumsschwerpunkt im Jahr 2019. Das Festjahr anlässlich des 200. Geburtstages von Clara Schumann (geb. Wieck) entwickelte sich zu einem Experiment mit beeindruckender Eigendynamik: Große und kleine Kulturakteure erarbeiteten gemeinsam ein Jahresprogramm mit über 200 Veranstaltungen.

 

Über 60 Partner gestalteten das Festjahr CLARA19: das Gewandhausorchester, der MDR Rundfunkchor, das Leipziger Ballett, das Schumann-Haus, die Leipziger Notenspur, das Bach-Museum, das Theater der Jungen Welt, das Museum für Druckkunst, das Staatsarchiv Leipzig, das Stadtgeschichtliche Museum, das Museum für Musikinstrumente, die Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“, das Mendelssohn-Haus, die Neue Leipziger Chopin-Gesellschaft sowie viele weitere Akteure.

 

Zu erleben waren international renommierte Künstler wie Lauma und Baiba Skride (Klavier/Violine), Antje Weithaas (Violine), Andris Nelsons (als Chefdirigent des Gewandhausorchesters und als Trompeter), Ragna Schirmer (Klavier), die Cellisten Marie-Elisabeth Hecker und Peter Bruns sowie das Vogler Quartett und das Alinde Quartett.

 

Umfangreiche Berichterstattungen erfolgten in Deutschlands wichtigsten Medien (u.a. FAZ, DIE ZEIT, Tagesschau, MDR, DLF) sowie in den USA, Großbritannien, Australien, Russland u.a. Zahlreiche Kooperationen erzielten eine hohe Außenwirkung: u.a. mit Universal Music in London, dem Moritzburg Festival, dem Chelsea Festival New York.

 

Mehr als 80.000 Besucher/-innen erlebten 2019 das facettenreiche Programm von CLARA19. Die künstlerische Leitung des Festjahres hatte Gregor Nowak, Geschäftsführer des Schumann-Verein Leipzig e.V., inne.

 

Eröffnung des Festjahres CLARA19 in der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ am 09. Januar 2019

 

2.2. Ausgewählte Höhepunkte

 

Eröffnung der neuen Dauerausstellung im Schumann-Haus

 

Am 13. September 2019, dem 200. Geburtstag von Clara Schumann, eröffnete die neue Dauerausstellung im Schumann-Haus in der Inselstraße 18. Die Eröffnung wurde mit einem Festakt begangen. Anschließend waren beim öffentlichkeitswirksamen Inselstraßenfest die Leipzigerinnen und Leipziger eingeladen, Clara Schumanns Geburtstag zu feiern und den neuen Ausstellungsort in Augenschein zu nehmen.

 

Sachsens Staatsministerin für Wissenschaft und Kunst, Dr. Eva-Maria Stange, Dr. Sigrid Bias-Engles (Gruppenleiterin bei der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien), Kulturbürgermeisterin Dr. Skadi Jennicke und Patricia Werner (Stellvertretende Geschäftsführerin der Ostdeutschen Sparkassenstiftung) befanden sich unter den 200 geladenen Gästen des Festaktes. Die Pianistin Isata Kanneh-Mason aus London sowie die Ur-Ururenkelin von Clara Schumann, Heike-Angela Moser, waren am Klavier zu erleben.

 

Das politische und mediale Echo sowie die Zuschauerresonanz sind seit der Eröffnung der neuen Dauerausstellung enorm. Seit dem 13.09.2019 bis zum 16.12.2019 verzeichnete das Museum bereits über 6.500 Besucher. Bei einer (vorsichtigen) Jahresschätzung ergibt dies über 20.000 Besucher im Jahr, was einer Steigerung von 10.000 Besucher (100 Prozent) gegenüber dem Vorjahr gleichkommt.

 

Im neuen Museum wird auf Basis wirkungsstarker Zitate beider Partner das „Experiment Künstlerehe“ beleuchtet und mit technischen Raffinessen in Szene gesetzt. Das erste Museum für ein Künstlerpaar inspiriert den Besucher, eine ganz persönliche Perspektive auf das Musikerpaar zu finden und eine Brücke von der Historie zur heutigen Zeit zu schlagen.

 

Mit seinem ungewöhnlichen Ausstellungskonzept ist das Schumann-Haus zu einem der modernsten Musikerhäuser Deutschland geworden und besticht durch seinen interaktiven und mit allen Sinnen erlebbaren Ansatz. Auch vor dem Hintergrund, dass im Schumann-Haus eine einzigartige Symbiose aus Museum, Veranstaltungsort und Ausbildungsstätte, der Freien Grundschule Clara Schumann, täglich mit Leben gefüllt wird.

 

 

 

Die Pianistin Isata Kanneh-Mason aus London spielt am 13. September 2019 zur Eröffnung der neuen Dauerausstellung im Schumann-Haus

 

Förderung freier künstlerischer Projekte

 

Im Rahmen des CLARA19-Jahres wurden spezielle Förderverfahren für freie künstlerische Projekte lanciert, die vom Dezernat Kultur und vom Kulturamt der Stadt Leipzig koordiniert wurden. Innerhalb der „Komplexförderung“ konnten vier langfristig geplante Projekte über zwei Jahre unterstützt werden. Innerhalb der kürzer angelegten „Kompaktförderung“ konnten weitere acht Projekte berücksichtig werden. Nachfolgend werden beispielhaft drei der vier  Projekte der „Komplexförderung“ dargestellt:

 

 

  1. Clara im Park (Notenspur Leipzig e.V.)

 

Im CLARA19-Sommer begab sich der Notenspur Leipzig e.V. gemeinsam mit zahlreichen Vereinen und Organisationen ins Grüne. Mit „Clara im Park“ standen vom 4. August bis zum 8. September 16 Open-Air Veranstaltungen in den Parkanlagen Leipzigs – von Radtouren über Hörspielnächte bis hin zu Bürgersingen, Konzerten und Kunstperformances – auf dem Programm. Für Clara und Robert Schumann galt die Natur als Kraft- und Inspirationsquelle. Zu Fuß erkundeten sie die Leipziger Gärten und Wälder.

 

So führte im Rahmen von „Clara im Park“ eine Radtour zum Schloss Schönefeld (4.08.), die mit Parkführung und -konzert abgerundet wurde. Ebenfalls mit dem Rad ging es nach Mölkau-Zweinaundorf (1.09.), wo die Gäste Live-Musik genießen und sich unter Anleitung in Biedermeiertänzen probieren konnten. Das 7. Abtnaundorfer Parkfest (7.09.) war 2019 Clara und der Romantik gewidmet. Sellerhausen-Stünz ließ sich mit Wandelkonzerten entdecken (24.08.) und an der Grabpyramide Schönefeld präsentierten Studenten der Hochschule Merseburg ihre Hörspiele rund um das Leben und Werk von Clara Schumann (23.08.). Den Abschluss fand die Reihe „Clara im Park“ mit einem Gottesdienst und Bewegungsfest auf den Wiesen im Rosental (8.09.).

 

Ca. 2.500 Besucher/-innen nahmen an den 20 Veranstaltungen teil.

 

Plakatgestaltung im Rahmen von „Clara im Park“

 

 

  1. Clara 19 – Interdisziplinäres Festival (Leipziger Romantik e.V.)

 

Der Leipziger Romantik e.V. konzipierte vier originelle Veranstaltungen in der Zeit zwischen dem 18.05. bis zum 21.05.2019, wovon zwei kurz vorgestellt werden:   

 

Der Musik-Theater-Spaziergang CLARA – bewegt durch Leipzig-Abtnaundorf fokussierte auf die Stärken Clara Schumanns in all ihren Facetten: Er ging auf Clara Schumann als Musikerin, Mutter, Reisende oder Haushaltorganisierende ein. Das Publikum wandelte zusammen mit der Pianistin Ragna Schirmer und einem Klavier durch das alte Abtnaundorf, in dem Clara oft zu Besuch war.

 

Musik-Theater-Spaziergang CLARA bewegt in Abtnaundorf

 

Während CLARA – Instrumente ihres Lebens spielte die Pianistin Ragna Schirmer im Hörsaal der Anatomie der Universität Leipzig auf sieben verschiedenen Flügeln Stücke aus verschiedenen Zeiten und brachte die Unterschiede im Klavierbau zu Gehör. Über 60 Jahre lang war Clara Schumann eine international gefragte Konzertpianistin. In ihrer Zeit entwickelte sich die Klavierbautechnik maßgeblich. Clara Schumann wirkte dabei mit und gab Anregungen für den Klavierbau.

 

 

  1. „Klara trifft Clara“ – Ein Theaterabend mit Frank Wedekinds Schauspiel „Musik“

      (Kindervereinigung Leipzig e.V. in Kooperation mit der Kulturwerkstatt KAOS)

 

Im Stück – inszeniert von Isabella Hertel-Niemann –  standen sich zwei Frauen gegenüber – Klara Hühnerwald, Gesang – Clara Schumann, Klavier. Gemeinsam haben sie die Liebe zur Musik, doch während Clara durch ihr Virtuosentum zu der Karrierefrau der Romantik wird, ist Klara einem dilettantischen Privatlehrer ausgesetzt, der sie mit falschen Versprechungen lockt. Ein Abend zwischen Groteske und Realismus, über Selbst- und Fremdbestimmung im Patriarchat.

 

Alle 10 Vorstellungen waren ausverkauft.

 

„Klara trifft Clara“

2.3. Öffentlichkeitsarbeit und Marketing sowie Auszeichnungen

 

Die Öffentlichkeitsarbeit für das Clara-Schumann-Jubiläums-Jahr erfolgte in enger Abstimmung mit dem Referat Kommunikation der Stadt Leipzig (Web-Präsenz), der Klassikkommunikationsagentur ACCOLADE PR, der Agentur KOCMOC (Gestaltung) und der Leipzig Tourismus und Marketing GmbH (überregionale Präsenz). So entstand ein überzeugendes Erscheinungsbild des Festjahres; ebenso wurde das Festjahr von originellen Marketing-Ideen begleitet.

 

  • Die Sommerblumenmischung „Claras Bouquet“ (35.000 Stück, umgesetzt von Blumenland Engler) brachte Clara zum Blühen u.a. in den Anlagen am Franz-Schubert-Platz und Brahmsplatz im Clara-Zetkin-Park. Begleitet wurde die Aktion von einem Gewinnspiel. Die Idee lieferten Claras Blumentagebücher, in denen die Pianistin und Komponistin gepresste Blüten und Sträußchen, verbunden mit Erinnerungen und Konzertnotizen, sammelte.

 

  • Begehrt war ebenfalls das „Original Leipziger Clärchen“ von der Bäckerei Jürgen Kleinert – ein süßer Leipziger Gruß in Anlehnung an den Tortenwettbewerb für Clara Schumann in Wien (1838).

 

  • In Kooperation mit der Leipzig Tourismus und Marketing GmbH wurde ein Triebwagen der Erfurter Bahn im Design von CLARA19 gestaltet, der auf dem mitteldeutschen Streckennetz bis nach Hof (Bayern) zum Einsatz kam.

 

  • Die Weihnachtsmarkttasse mit dem Logo von CLARA19 sorgte bereits im Dezember 2018 für Gesprächsstoff (80.000 Stück, Initiative und Idee von der Stadt Leipzig).

 

  • Das Bundesfinanzministerium präsentierte in Leipzig eine Sonderbriefmarke für Clara Schumann. Auflage: 3,5 Millionen.

 

Sonderbriefmarke Clara Schumann

 

Insgesamt kann eingeschätzt werden, dass das CLARA19-Festjahr eine überraschend hohe Aufmerksamkeit erfuhr. Davon zeugen nicht nur hohe Besucherzahlen, sondern auch überregionale Medienberichte, die Aufnahme von Reisen zum Thema CLARA19 in die Programme von Kulturreiseveranstaltern und die Teilnahme an Gewinnspielen sowie die Clickzahlen der Rezipienten in den digitalen Medien bei Textbeiträgen und Newslettern, resümiert die Leipzig Tourismus und Marketing GmbH.

 

 

Für das CLARA19-Festjahr und damit auch die Neugestaltung des Schumann-Museums wurde dem Schumann-Verein Leipzig e.V. am 12.12.2019 der 1. Tourismuspreis 2019 der Leipziger Tourismus und Marketing GmbH verliehen. CLARA19 zeigte in mitreißender Art und Weise die Vitalität und Vielfalt sowie den Gemeinschaftssinn der Musikstadt Leipzig.

 

 

2.4. Weiterentwicklung über 2019 hinaus – Europäisches Kammermusikfestival

 

Ausgehend von den erfolgreichen Kooperationen im Festjahr CLARA19 plant der Schumann-Verein Leipzig e.V. zusammen mit weiteren Partnern, ein überregionales Kammermusik-Festival in Leipzig zu etablieren. Ausgangspunkt sind dabei Leipzigs Musikerbe-Stätten, die 2018 mit dem Europäischen Kulturerbe-Siegel ausgezeichnet wurden.

 

Unter dem Titel „Leipzigs Musikerbe-Stätten“ sind neun herausragende Institutionen der Leipziger Musikgeschichte und -gegenwart zusammengefasst, wie Thomaskirche, Nikolaikirche, Alte Nikolaischule, Bach-Archiv, Hochschule für Musik- und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“, Mendelssohn-Haus, Schumann-Haus, Verlagshaus C. F. Peters mit Grieg-Begegnungsstätte sowie Gewandhaus. 

 

Kammermusik spielt in den meisten Kulturerbestätten bereits jetzt eine entscheidende Rolle. Besonders die Musiksalons der authentischen Spielorte verfügen über eine große Anziehungskraft für hochkarätige Künstlerinnen und Künstler und ein interessiertes internationales Publikum.  
 

Ein Kammermusik-Festival – geplant jährlich im September bereichert die Leipziger Musik- und Festivallandschaft. Das Leipziger Kammermusikfestival könnte sich vor allem durch authentische Spielorte, an denen renommierte Komponisten wirkten, und die  Vorteile des urbanen Umfelds positionieren. Das Europäische Kammermusikfestival soll 2020 vorbereitet und 2021 erstmals durchgeführt werden.

 

 

Europäisches Kulturerbe-Siegel

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

2.5. Auswertung Finanzen

 

Die Tabelle gibt einen Überblick über die eingesetzten finanziellen Mittel.

 

200. Geburtstag von Clara Schumann

Plan

Ist 

Auswertung

 

Bezug zur Vorlage:

VI-DS-04773-DS-02-NF-02

 

Lt. Vorlage 260.000 Euro

(+25.000 Euro Übertrag aus 2018)

 

Plan neu:

285.000 Euro

 

 

 

 

 

 

 

 

Ist:

286.219,88 Euro

 

 

 

 

 

 

 

Differenz:

-1.219,88 Euro

 

Abweichung: 

0,43 Prozent

 

 

 

 

 

 

 

 

Mittelausreichung

 

Neukonzeption Ausstellung, Schumann-Verein Leipzig e.V.

115.000 Euro

140.000 Euro

 

25.000 Euro

Übertragung von 2018 nach 2019

 

 

 

 

Kommunikation

 

 

 

 

LTM GmbH (überregional)

 

30.000 Euro

 

25.000 Euro

 

Zuwendung

Accolade PR (regional)

 

15.000 Euro

 

24.760 Euro

 

Bewirtschaftung

KOCMOC (Gestaltung) / Gangart Werbung GmbH (Distribution)

5.000 Euro

 

 

2.367,38 Euro

 

 

Bewirtschaftung

 

 

 

 

Fortschreibung Projekte Komplexförderung

 

 

 

 

Notenspur Leipzig e.V.

18.000 Euro

18.000 Euro

 

Zuwendung

Flügelschlag Werkbühne e.V.

15.000 Euro

15.000 Euro

 

Zuwendung

Kindervereinigung Leipzig e.V.

1.500 Euro

 

1.500 Euro

Zuwendung

Leipziger Romantik e.V.

15.500 Euro

 

15.500 Euro

Zuwendung

 

 

 

 

Kulturprojekte freie Szene (Ausschreibung kompakte Projekte)

25.000 Euro

25.000 Euro

Ausschreibung und Ausreichung über das Kulturamt Leipzig

 

 

 

 

Eröffnungs-PK, Protokollarischer Festakt zur Eröffnung des Museums

20.000 Euro

19.092,50 Euro

Bewirtschaftung

3. Realisierungs- / Zeithorizont

Bereits umgesetzt.

 

4. Finanzielle Auswirkungen

Entfällt.

 

5. Auswirkungen auf den Stellenplan

Entfällt.

 

6. Bürgerbeteiligung

 

bereits erfolgt    geplant    nicht nötig

 

7. Besonderheiten

Entfällt.

 

8. Folgen bei Nichtbeschluss

Entfällt.

 

 

Anlagen:

Programm CLARA19, Januar bis März

Programm CLARA 19, April bis Juni

Programm CLARA 19, Juli bis Dezember

 

 

 

Anlagen:  
  Nr. Name    
Anlage 1 1 Clara 19 Programm, Januar bis März (2450 KB)    
Anlage 2 2 Clara 19 Programm, April bis Juni (4477 KB)    
Anlage 3 3 Clara 19 Programm, Juli bis Dezember (2059 KB)    
Stammbaum:
VI-DS-04773   Leipziger Jubiläen 2018   02.4 Dezernat Kultur   Beschlussvorlage
VI-DS-04773-ÄA-01   Leipziger Jubiläen 2018   Geschäftsstelle der CDU-Fraktion   Änderungsantrag
VI-DS-04773-DS-02   Clara19 - Städtischer Jubiläumsschwerpunkt 2019   02.4 Dezernat Kultur   Beschlussvorlage
VI-DS-04773-DS-02-NF-01   Clara19 - Städtischer Jubiläumsschwerpunkt 2019   02.4 Dezernat Kultur   Neufassung
VI-DS-04773-DS-02-NF-02   Clara19 - Städtischer Jubiläumsschwerpunkt 2019   02.4 Dezernat Kultur   Neufassung
VI-DS-04773-DS-02-NF-02-Ifo-01   Auswertung - Clara19 - Städtischer Jubiläumsschwerpunkt 2019   02.4 Dezernat Kultur   Informationsvorlage
VI-DS-04773-Ifo-03   Auswertung "Leipziger Jubiläen 2018"   02.4 Dezernat Kultur   Informationsvorlage
VI-DS-04773-Ifo-03-NF-01   Auswertung "Leipziger Jubiläen 2018"   02.4 Dezernat Kultur   Neufassung