Ratsinformationssystem

Vorlage - VII-EF-01222-AW-01  

 
 
Betreff: Fahrdienst für Kinder in DAZ-Klassen
Anlass: Sonstiges
Status:öffentlich (Vorlage abgeschlossen)Vorlage-Art:schriftliche Antwort zur Anfrage
Einreicher:Dezernat Jugend, Soziales, Gesundheit und SchuleBezüglich:
VII-EF-01222
Beratungsfolge:
Ratsversammlung schriftliche Beantwortung

Sachverhalt

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

 

Antwort

 

1. Gibt es eine Möglichkeit Kinder im DAZ-System mit einem Fahrdienst auszustatten?

Kinder mit anderem Förderhintergrund haben die Möglichkeit Fahrdienst zu beantragen. Zum Teil müssen diese Kinder selbstständig von Grünau nach Dölitz kommen oder ähnliche Strecken überwinden. Die Eltern haben häufig mehrere Kinder an verschiedensten Schulen und in der Regel keine deutsche Fahrerlaubnis geschweige denn ein Fahrzeug zur Verfügung.

 

Eine eigene Beförderung von DaZ-Schülern ist in der Schülerbeförderungssatzung nicht vorgesehen. Bei Vorliegen eines Schwerbehindertenausweises i.H.v. 50 Prozent oder eines amtsärztlichen Gutachtens, welches bestätigt, dass der Schüler nicht in der Lage ist, den Schulweg allein mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu bewältigen, kann jedoch ein Antrag auf Beförderung mit dem Schülerspezialverkehr gestellt werden. Anträge hierfür sind in der jeweiligen Schule erhältlich.

 

2. Warum wurden in der Vergangenheit bereits Anträge dieser Art abgewiesen?

 

Aktuell ist kein Fall bekannt, in dem einem/r anspruchsberechtigten Schüler/-in einen Antrag auf Beförderung mit dem Schülerspezialverkehr abgelehnt wurde. Vielmehr gibt es bereits Schüler/-innen in DaZ-Klassen, welche mit diesem Fahrdienst befördert werden. Eine Prüfung des Anliegens und einer möglichen Ablehnung ist nur unter Nennung des Einzelfalles möglich.

 

3. Gibt es eine Statistik zur Verteilung der Kinder mit Deutsch als Zweitsprache und warum kann die Beschulung nicht auch nach dem System kurze Beine - kurze Wege erfolgen?

 

In der amtlichen Schulstatistik des Freistaates Sachsen wird die Verteilung von Schüler/-innen auf DaZ-Klassen nicht mehr erfasst. Somit steht keine öffentlich einsehbare Statistik zur Verfügung. Für den Schulträger und die Schulaufsichtsbehörde sind statistische Daten in der Schülerverwaltungs-Software SaxSVS einsehbar. Diese zeigt lediglich an, wie viele DaZ-Kinder insgesamt an der Schule sind und in welcher Klasse sie unterrichtet werden.

 

Das Landesamt für Schule und Bildung ist bestrebt, Kinder in DaZ-Klassen wohnortnah zu beschulen. Aus Kapazitätsgründen ist dies lediglich in Einzelfällen nicht möglich. Zudem wollen manche Familien nach einem Umzug von einer Gemeinschaftsunterkunft in dezentrales Wohnen nicht, dass ihr Kind die Schule wechselt.

Stammbaum:
VII-EF-01222   Fahrdienst für Kinder in DAZ-Klassen   01.15 Büro für Ratsangelegenheiten   Einwohneranfrage
VII-EF-01222-AW-01   Fahrdienst für Kinder in DAZ-Klassen   51 Amt für Jugend, Familie und Bildung   schriftliche Antwort zur Anfrage