Ratsinformationssystem

Vorlage - VII-A-00965  

 
 
Betreff: Schulwege sicherer machen
Anlass: Sonstiges
Status:öffentlich (Vorlage freigegeben)Vorlage-Art:Antrag
Einreicher:Jugendparlament/Jugendbeirat
Beratungsfolge:
SBB Ost Vorberatung
SBB West Vorberatung
Ratsversammlung Verweisung in die Gremien
FA Jugend und Schule Vorberatung
FA Stadtentwicklung und Bau Vorberatung

Beschlussvorschlag
Sachverhalt

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Beschlussvorschlag:

 

Die Stadtverwaltung wird beauftragt einen sicheren Fußgängerüberweg, wie zum Beispiel einen Zebrastreifen bzw. eine Verkehrsinsel o.Ä. an der Uranusstraße (Höhe Uranusstraße 50) sowie in der Dachsstraße (zur Einmündung Heiterblickallee) zu errichten.

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Begründung:

 

Beide Straßen sind Teil von Schulwegen, wir als Jugendparlament haben gesondert die Kleinsten unserer Gesellschaft im Blick.

 

Uranusstraße - Teil des Schulweges zur 91.Grundschule: Aufgrund uneinsichtiger Kurven und parkender Autos am Straßenrand, kommt es sehr häufig zu gefährlichen Situationen. Denn die Grundschüler können noch zum Teil nicht über die parkenden Autos hinüberschauen aufgrund ihrer Größe. Ebenso kommt in diesen Wintermonaten noch dazu, dass die Straße nicht ausreichend beleuchtet wird und damit in der Morgendämmerung nochmals mehr die Straße nur schwer zu durchblicken ist.

 

Dachsstraße - Teil des Schulweges zum BiZ1 sowie zum Gymnasium:

Aufgrund des Straßenbahnüberganges fahren viele Autofahrer zu schnell und sind zu sehr auf die Bahn fokussiert, und eher weniger auf die Schüler und Schülerinnen, die diese Straße überqueren.

Hunderte Schüler und Schülerinnen nutzen diese Straße, weil sich auf der anderen Seite der Dachsstraße die Haltestelle Paunsdorf Nord befindet. Oft bilden sich frühs große Menschenmengen, um diese schnell und sicher über die Straße zu bekommen braucht es hier gezielte Maßnahmen.

Ein Zebrastreifen gibt jenen Vorrang, die ihn benötigen.