Ratsinformationssystem

Vorlage - VII-A-00634-ÄA-02  

 
 
Betreff: Blühstreifen
Anlass: Sonstiges
Status:öffentlich (Vorlage abgeschlossen)Vorlage-Art:Änderungsantrag
Einreicher:Fraktion DIE LINKEBezüglich:
VII-A-00634
Beratungsfolge:
Jugendparlament Vorberatung
Ratsversammlung Beschlussfassung

Beschlussvorschlag
Sachverhalt

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Beschlussvorschlag:

 

Die Stadtverwaltung wird damit beauftragt, ein Pflegekonzept für alle städtischen Grünflächen außerhalb von Parkanlagen zu erstellen. Ziel des Konzeptes soll es sein, die Biodiversität im Stadtgebiet zu fördern. In diesem Sinne sollen folgende Punkte überprüft und wenn möglich einbezogen werden:

 

  1. eine ökologische Mahd (Herbstmahd) mit Randstreifen oder Mahdinseln als Rückzugsraum;
  2. Anlage von ökologisch wertvollen Blühstreifen aus heimischen Kräutern unter Berücksichtigung der verschiedenen funktionellen Pflanzengruppen, um ein möglichst breites Artenspektrum von Tieren zu beherbergen;
  3. wissenschaftliche Begleitforschung zur Evaluation der biologischen Vielfalt;
  4. eine prozentuale Zielsetzung für städtische Grünflächen außerhalb von Parkanlagen auf denen die Punkte 1 bis 3 angewendet werden.

 

Als Sofortmaßnahme wird die Stadtverwaltung damit beauftragt, in den folgenden Straßenabschnitten Blühstreifen einzurichten bzw. die Mahd auf eine Herbstmahd zu reduzieren:

 

 Mittelstreifen Rackwitzer Straße, Abschnitt Adenauer Allee - Mockauer Straße

 August-Bebel-Straße/Dufourstraße, Mittelstreifen, Arndtstraße - Mahlmannstraße

 Lützner Straße, zwischen Gleisen und Fahrbahn, Abschnitt Brünner Straße – Kiewer               Straße

 Heiterblickallee, zwischen Fahrbahn und Gleisen sowie zwischen Gleisen und  Gehweg

 Torgauer Straße, zwischen Fahrbahn und Gleisen, Abschnitt Permoser Straße - A14

 in der Halleschen Straße, zwischen Straßenbahn und Gehweg, Abschnitt Rodelbahn

 Ortseingang Lützschena sowie parallel zur separaten Gleisführung durch  Lützschena bis nach               Schkeuditz

 Mittelstreifen Brünner Straße

 Schönauer Ring, zwischen Fahrbahn und Straßenbahngleis

 Ratzelstraße, zwischen Fahrbahn und Gehweg, Abschnitt Lausener Straße –  Schönauer Straße

 

Die Blühstreifen sollen so angelegt werden, dass auch im August und September ein reiches Angebot an Nektar und Pollen zu finden ist. Sollte ein Abschnitt nicht zum Blühsteifen werden können, schlägt die Verwaltung bis Ende 2019 einen alternativen Abschnitt vor.

 

Begründung:

 

Bereits heute erarbeitet die Stadt Leipzig ein Pflegekonzept für den Clara-Park, um Erholung und Umweltschutz zu vereinen und die Biodiversität im Stadtgebiet nachhaltig zu fördern. Auch ein Pflegehandbuch für den Johannapark soll folgen.

 

Leipzig verfügt jedoch über wesentlich mehr städtische Grünfläche als nur über die in den Parkanlagen. Da die Förderung von Biodiversität nur funktionieren kann, wenn über das gesamte Stadtgebiet miteinander verbundene Rückzugsräume vorhanden sind, sollte zusätzlich zu den Pflegehandbüchern für die Parkanlagen, ein Pflegekonzept für alle weiteren Flächen erarbeitet werden, indem der Biodiversitätsschutz als Ziel formuliert und mit konkreten Pflegemaßnahmen nachvollziehbar untermauert wird.

 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

 

 

Stammbaum:
VII-A-00634   Blühstreifen   01.15 Büro für Ratsangelegenheiten   Antrag
VII-A-00634-VSP-01   Blühstreifen   66 Verkehrs- und Tiefbauamt   Verwaltungsstandpunkt
VII-A-00634-ÄA-02   Blühstreifen   Geschäftsstelle der Fraktion DIE LINKE   Änderungsantrag
VII-A-00634-ÄA-02-NF-01   Blühstreifen   Geschäftsstelle der Fraktion DIE LINKE   Neufassung