Ratsinformationssystem

Vorlage - VII-F-00884  

 
 
Betreff: Erteilung von Ausnahmegenehmigungen - Insektenschutz
Anlass: Sonstiges
Status:öffentlich (Vorlage freigegeben)Vorlage-Art:Anfrage
Einreicher:Fraktion DIE LINKE
Beratungsfolge:
Ratsversammlung mündliche Beantwortung
26.02.2020 
Ratsversammlung      

Sachverhalt

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Laut einem Bericht des Weltbiodiversitätsrats (IPBES) in diesem Jahr sind eine Million Arten in den kommenden Jahren und Jahrzehnten vom Aussterben bedroht. Im Jahr 2017 erregte die Krefelder Studie, welche erstmals die Insektenbiomasse in Naturschutzgebieten untersuchte, viel mediales Aufsehen. Seitdem sind zahlreiche weitere Studien zum Thema Insektensterben erschienen, welche den Insektenrückgang weltweit belegen.

Aus diesem Grund fragen wir bei der Stadt Leipzig nach Ihrem Wirken diesbezüglich an:

 

  1. Wie viele artenschutzrechtliche Ausnahmegenehmigungen (z. B. zur Abtötung von streng geschützten Hornissenvölkern) wurden seit 2016 (bitte Auflistung nach Jahren) bis heute erteilt?
  2. Auf welcher Grundlage (Vor-Ort-Begehung, vorherige Beratungsangebote bei Konfliktsituationen) erfolgt die Erteilung einer Ausnahmegenehmigung?
  3. Welche Ressourcen (Naturschutzhelfer, Hornissenberater und -umsiedler, Beratung bei der Schaffung von Ersatzlebensräumen für geschützte Insektenarten auf zu bebauenden Flächen) kann die zuständige Behörde zum Erhalt geschützter Arten bereitstellen?

 

 

.