Ratsinformationssystem

Vorlage - VII-F-00684-AW-01  

 
 
Betreff: Auszahlung von Sachmitteln der Schulhaushalte und aus dem Ganztagsprogramm für Schulen
Anlass: Sonstiges
Status:öffentlich (Vorlage abgeschlossen)Vorlage-Art:schriftliche Antwort zur Anfrage
Einreicher:Dezernat Jugend, Soziales, Gesundheit und SchuleBezüglich:
VII-F-00684
Beratungsfolge:
Ratsversammlung schriftliche Beantwortung

Sachverhalt

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

1. Wie viele Stellen sind im AfJFB für die Abwicklung der Schulhaushalte sowie der Ganztagsangebote vorgesehen?

 

Für die inhaltliche Unterstützung der Schulen (fachliche Beratung, Durchführung von thematischen Veranstaltungen, Kofinanzierung von Schulklubs) im Rahmen von Ganztagsangeboten stehen insgesamt rd. 0,85 VzÄ zur Verfügung. Für die verwaltungstechnische, haushälterische Unterstützung der Ganztagsangebote ist derzeit eine Mitarbeiterin mit einem Stellenumfang von 1,0 VzÄ tätig. Dies umfasst auch die Buchung von Rechnungen. In der Abteilung Haushalt und Controlling sind 4,0 VzÄ für die Begleichung der Rechnungen im Kontext der Schulbudgets und von Ganztagsangeboten zuständig.

 

2. Wie viele Schulen in Leipzig nutzen die Möglichkeit der Verwaltung und Abrechnung der Ganztagsmittel durch die Stadt?

 

Im Schuljahr 2019/2020 beantragten 58 Schulen GTA-Mittel über den Schulträger. Dabei handelt es sich um 30 Grundschulen, 12 Oberschulen, fünf Gymnasien und elf Förderschulen.

 

3. Hat die Anzahl der Schulen, die Ganztagsangebote anbieten und die Gelder über die Stadt verwalten lassen, in den vergangenen fünf Jahren zugenommen? Wenn ja, um wie viele?

 

In den letzten fünf Schuljahren hat sich die Zahl der Schulen, die den Schulträger als Antragsteller nutzen, um 13 Schulen und um einen Wertumfang von 1.367.232 € auf nunmehr 2.304.852 €

erhöht.

 

4. Wurde die Anzahl der Stellen für die Bearbeitung der Rechnungen in Anbetracht der Erhöhung der Mittel und des damit einhergehenden erhöhten Aufwands in den letzten zwei Jahren aufgestockt?

 

Das Stellenbesetzungsverfahren für 0,5 VzÄ „Sachbearbeiter/-in Ganztagsangebote“, zunächst befristet bis 31.12.2020, wurde eingeleitet. Die Stellenausschreibung ist mit Bewerbungsschluss 31.01.2020 erfolgt.

 

5. Wie entstehen teilweise mehrmonatige Verzögerungen und wie kann die Bearbeitung der Rechnungen im Rahmen des bisherigen Verfahrens vereinfacht und beschleunigt werden?

 

Gründe für die entstandenen Verzögerungen sind u.a.:

  • aufgrund technischer Problemen der Zustellung von Rechnungen aus dem zentralen Rechnungseingang an die Schulen per Workflow im Jahr 2019 musste jede Rechnung per E-Mail an die Schulen gesendet werden, um die erforderliche rechnerische und sachliche Bestätigung einzuholen,
  • Optimierungsbedarf bei der Umsetzung der Rechnungslegung über den digitalen Rechnungseingang in den Schulen,
  • sowie krankheitsbedingter Ausfall von Mitarbeiter/-innen.

Das Verfahren zur Rechnungslegung über den digitalen Rechnungseingang der Stadt Leipzig wird allen mit der GTA-Rechnungslegung Beauftragten in den Schulen kontinuierlich schriftlich und mündlich mitgeteilt. Außerdem werden bei Problemen Honorarnehmer/-innen, die das Ganztagsangebot der Schulen unterstützen, persönlich zur digitalen Rechnungslegung der Stadt Leipzig beraten. Die Verfahrensweise haben diese mit ihrem Honorarvertrag vor Beginn ihrer Tätigkeit schriftlich zur Kenntnis erhalten.

 

Stammbaum:
VII-F-00684   Auszahlung von Sachmitteln der Schulhaushalte und aus dem Ganztagsprogramm für Schulen   Geschäftsstelle der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen   Anfrage
VII-F-00684-AW-01   Auszahlung von Sachmitteln der Schulhaushalte und aus dem Ganztagsprogramm für Schulen   51 Amt für Jugend, Familie und Bildung   schriftliche Antwort zur Anfrage