Ratsinformationssystem

Vorlage - VII-F-00744-AW-01  

 
 
Betreff: Geh- und Radwege zwischen Stötteritz und Engelsdorf
Anlass: Sonstiges
Status:öffentlich (Vorlage abgeschlossen)Vorlage-Art:schriftliche Antwort zur Anfrage
Einreicher:Dezernat Stadtentwicklung und BauBezüglich:
VII-F-00744
Beratungsfolge:
Ratsversammlung mündliche Beantwortung

Sachverhalt

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

 

Sie fragen zu einer Baumaßnahme der Deutschen Bahn zwischen Engelsdorf und Stötteritz an und in diesem Zusammenhang:

 

  1. Gibt es Planungen, die Baustraßen und Bauwege im Anschluss an die Baumaßnahme als Geh- und Radwege zu nutzen?
  2. Wenn ja, wie sehen die Planungen aus?
  3. Wenn nein, könnte sich die Stadt dieser Angelegenheit annehmen?

 

Nein, Planungen in dieser Richtung gibt es von Seiten der Stadt Leipzig nicht. Der mit dem Bau der Eisenbahnbrücken verbundene Planfeststellungsbeschluss vom 24.01.2017 legt den zeitlichen und räumlichen Umfang des Eingriffs in die Bestandsanlagen entlang des Bahnkörpers genauestens fest. Zum Zeitpunkt des Planfeststellungsbeschlusses hat es keine Bedarfsanmeldungen von Seiten der Stadt für die Anlage von Geh- und Radwegen entlang der Eisenbahntrasse gegeben. Im Bereich der EÜ Rietzschkebach wird aber der vorhandene unterführte Weg durch die neue Bauwerkskonstruktion verbreitert und erhält zukünftig eine lichte Höhe von 2,50 m. Nachträgliche Änderungen des Planfeststellungsbeschlusses sind nur mit erheblichem Aufwand zu erreichen. Dabei sind neben der Planung der Wege auch entsprechende Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen als landschaftspflegerische Begleitplanung sowie Grunderwerb etc. zu berücksichtigen.

 

Die Verwaltung sieht jedoch keinen Bedarf für eine solche Änderung: Für den Fuß- und Radverkehr ist schon heute eine Wegeverbindung zwischen Wurzner Straße und Theodor-Neubauer-Straße über Plaußiger Straße, Zweenfurther Straße und daran anschließende eigenständige Geh-/Radwege vorhanden. Für den Abschnitt Theodor-Neubauer-Straße und Zweinaundorfer Straße kann zukünftig der als erster Realisierungsabschnitt vorgesehene Bereich des Parkbogen Ost genutzt werden, so dass mittelfristig auch ohne Eingriff in den bestehenden Planfeststellungsbeschluss eine durchgängige Wegeverbindung für den Fuß- und Radverkehr zwischen Stötteritz und Wurzner Straße in Richtung Paunsdorf/Engelsdorf angeboten werden kann.

 

 

Stammbaum:
VII-F-00744   Geh- und Radwege zwischen Stötteritz und Engelsdorf   Geschäftsstelle der SPD-Fraktion   Anfrage
VII-F-00744-AW-01   Geh- und Radwege zwischen Stötteritz und Engelsdorf   66 Verkehrs- und Tiefbauamt   schriftliche Antwort zur Anfrage