Ratsinformationssystem

Vorlage - VII-A-00382-ÄA-02  

 
 
Betreff: Kultur, Wirtschaft und Quartiersentwicklung in Einklang bringen
Anlass: Sonstiges
Status:öffentlich (Vorlage rückverwiesen)Vorlage-Art:Änderungsantrag
Einreicher:Weiss, MarcusBezüglich:
VII-A-00382
Beratungsfolge:
Ratsversammlung Beschlussfassung
26.02.2020 
Ratsversammlung vertagt     

Beschlussvorschlag
Sachverhalt

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Der Stadtrat beschließt, den Oberbürgermeister zu beauftragen, für durch Quartiersentwicklung in ihrer Existenz bedrohte Szene- und Kultureinrichtungen sowie durch ein sich entwickelndes Umfeld bedrängten Handwerksbetrieben DIE PARTEI zu ergreifen, sie zu unterstützen und sich engagiert für Ihren Erhalt einzusetzen.
 
Sollte das Fortbestehen einer solchen Einrichtung an der angestammten Lokalität dennoch nicht möglich sein, soll er sich dafür einsetzen, den Einrichtungen adäquate Ersatzräumlichkeiten zugänglich zu machen. In Betracht kommen hier ausdrücklich städtische/ kommunale Gebäude und Grundstücke.
 
Darüber hinaus soll eine Liste mit derzeit nicht genutzen Objekten, egal welchen Zustandes, erstellt werden. Mit dieser Liste soll sichergestellt werden, dass im eintretenden Fall ein passendes Objekt schnellstmöglich gefunden werden kann. Handwerksbetrieben soll prinzipiell eine Weiterführung Ihres Gewerkes an der angestammten Lokalität ermöglicht werden. Die Information, welche Handwerksbetriebe bedroht sind, hat das Ordungsamt durch „Bürgeranzeigen“ wegen z. B. zu laut geklopfter Schnitzel (Fleischerei H.), dem Geruch frischer Brote (Bäckerei H.) und dergleichen mehr.
 
 
 

 

 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Begründung:
 
Der ursprüngliche Antrag ist viel zu weich formuliert, um nicht nur als ein Teil des SPD-Wahlkampfes angesehen zu werden. Unsere schöne Stadt beherbergt immer mehr Neuankömmlinge aus den West, Ost- und Südländern. Die ganze Welt möchte sich in Leipzig treffen und kennenlernen. Dies ist unter anderem so, da Leipzig eine sehr kleinteilige und in vielen Bereichen auf „Selbstmachen“ bauende Kulturlandschaft besitzt. Auch gibt es noch sehr viele kleine Geschäfte, welche nicht durch Franciseketten betrieben werden und so die Vielfalt erhalten und für Innovationen sorgen. Es sollte also viel Energie in den Erhalt und das Erblühen dieser bürgernahen Kultureinrichtungen und Handwerksbetriebe investiert werden, statt sie Langzeitstudierenden Latte-IPA-Biolimo schlürfenden Veganhippsternspießern, welche erst davon angezogen werden, aber statt zu arbeiten lieber jeden Tag bis 12 schlafen, zu opfern..

Stammbaum:
VII-A-00382   Kultur und Quartiersentwicklung in Einklang bringen   Geschäftsstelle der SPD-Fraktion   Antrag
VII-A-00382-VSP-01   Kultur und Quartiersentwicklung in Einklang bringen   61 Stadtplanungsamt   Verwaltungsstandpunkt
VII-A-00382-ÄA-02   Kultur, Wirtschaft und Quartiersentwicklung in Einklang bringen   01.15 Büro für Ratsangelegenheiten   Änderungsantrag