Ratsinformationssystem

Vorlage - VII-DS-00655  

 
 
Betreff: Privatrechtliche Entgeltordnungen der Stadt Leipzig - Schola Cantorum Leipzig
Anlass: Stadtratsbeschluss
Status:öffentlich (Vorlage entschieden)Vorlage-Art:Beschlussvorlage
Einreicher:Dezernat Jugend, Soziales, Gesundheit und Schule
Beratungsfolge:
Dienstberatung des Oberbürgermeisters Bestätigung
DB OBM - Vorabstimmung
FA Jugend, Schule und Demokratie 1. Lesung
14.05.2020    FA Jugend und Schule      
FA Kultur 1. Lesung
15.05.2020    FA Kultur - Videokonferenz      
FA Jugend, Schule und Demokratie 2. Lesung
04.06.2020    FA Jugend und Schule      
FA Kultur 2. Lesung
29.05.2020    FA Kultur      
Ratsversammlung Beschlussfassung
10.06.2020 
Ratsversammlung, Kongreßhalle Leipzig, Pfaffendorfer Str. 31, 04105 Leipzig vertagt   
17.06.2020 
Ratsversammlung - Fortsetzung vom 10.06.2020, Kongreßhalle Leipzig, Pfaffendorfer Str. 31, 04105 Leipzig vertagt     
08.07.2020 
Ratsversammlung, Kongreßhalle Leipzig, Pfaffendorfer Str. 31, 04105 Leipzig ungeändert beschlossen   

Beschlussvorschlag
Finanzielle Auswirkungen
Sachverhalt
Anlagen:
Anlage 1 -Nachkalkulation 2015-2019 - 31.03.2020
Anlage 2 - Vorkalkulation 2020-2024 inkl. Hochrechnungen - 31.03.2020
VII-DS-00655_Anlage 3_Entgeltordnung_31.03.2020
VII-DS-00655_Anlage 4_Synopse_Entgeltordnung_31.03.2020
VII-DS-00655_Anlage 5_Entgeltordnung Eintrittsentgelte_31.03.2020
VII-DS-00655_Anlage 6_Synopse_Entgeltordnung Eintrittsentgelte_31.03.2020

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Beschlussvorschlag:

 

 

  1. Die Ratsversammlung beschließt die Entgeltordnung der Stadt Leipzig der Teilnehmerentgelte für die umfassende musikalische Ausbildung in der Schola Cantorum Leipzig gemäß Anlage 3.
  2. Die Ratsversammlung beschließt die Entgeltordnung der Stadt Leipzig für Eintrittspreise für Aufführungen und Konzerte der Schola Cantorum Leipzig gemäß Anlage 5.
  3. Beide Entgeltordnungen treten zum 01.09.2020 in Kraft. Sie gelten bis zum Beschluss einer neuen Entgeltordnung, längstens bis zum 31.08.2025 entsprechend §10 Abs. 2 SächsKAG.
  4. Mit Inkrafttreten werden die alten Entgeltordnungen vom 01.01.2015 (Beschluss der Ratsversammlung DS00494/14) außer Kraft gesetzt.

 

Räumlicher Bezug:

 

Gesamtstadt und Leipziger Umland.

Zusammenfassung:

 

Anlass der Vorlage:

 

Rechtliche Vorschriften   Stadtratsbeschluss   Verwaltungshandeln

Sonstiges:

Mit Ratsbeschluss DS00494/14 wurden die aktuellen Entgeltordnungen für die Schola Cantorum Leipzig durch den Stadtrat beschlossen. Diese Entgeltregelungen traten zum 01.01.2015 in Kraft. Gemäß § 10 Abs. 2 SächsKAG sind nach Ablauf von fünf Jahren neue Entgeltordnungen für Teilnehmerentgelte und Eintrittspreise zu beschließen.

Die Vorlage umfasst die Änderung wesentlicher Eckpunkte - wie die Preisanpassung der Eintrittsgelder, die Einführung eines Erwachsenentarifes und eines Entgeltes für Ersatzbeschaffung - sowie redaktionelle Änderungen.

 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

 

Finanzielle Auswirkungen

 

nein

x

wenn ja,

Kostengünstigere Alternativen geprüft

x

nein

 

ja, Ergebnis siehe Anlage zur Begründung

Folgen bei Ablehnung

 

nein

x

ja, Erläuterung siehe Anlage zur Begründung

Handelt es sich um eine Investition (damit aktivierungspflichtig)?

x

nein

 

ja, Erläuterung siehe Anlage zur Begründung

 

 

Im Haushalt wirksam

von

bis

Höhe in EUR

wo veranschlagt

Ergebnishaushalt

Erträge

2020

2024

61.000

1.100.24.3.004.07

 

Aufwendungen

2020

2021

2022

2023

2024

 

2020

2021

2022

2023

2024

 

370.400

388.150

393.150

415.150

420.150

 

 

 

 

1.100.24.3.004.07

 

 

 

 

 

Finanzhaushalt

Einzahlungen

2020

2020

61.000

1.100.24.3.004.07

 

Auszahlungen

2020

2021

2022

2023

2024

 

2020

2021

2022

2023

2024

 

370.400

388.150

393.150

415.150

420.150

 

1.100.24.3.004.07

Entstehen Folgekosten oder Einsparungen?

 

nein

x

wenn ja,

 

Folgekosten Einsparungen wirksam

von

bis

Höhe in EUR (jährlich)

wo veranschlagt

Zu Lasten anderer OE

Ergeb. HH Erträge

 

 

 

 

 

Ergeb. HH Aufwand

 

 

 

 

Nach Durchführung der Maßnahme zu erwarten

Ergeb. HH Erträge

2020

2024

61.000

1.100.24.3.004.07

 

Ergeb. HH Aufwand (ohne Abschreibungen)

2020

2021

2022

2023

2024

 

2020

2021

2022

2023

2024

 

365.100

382.850

387.850

409.850

414.850

 

1.100.24.3.004.07

 

Ergeb. HH Aufwand aus jährl. Abschreibungen

2020

2024

5.300

 

 

Steuerrechtliche Prüfung

 

nein

x

wenn, ja

Unternehmerische Tätigkeit i.S.d. §§ 2 Abs. 1 und 2B UStG

x

nein

 

ja, Erläuterung siehe Punkt 4 des Sachverhalts

Umsatzsteuerpflicht der Leistung

x

nein

 

ja, Erläuterung siehe Anlage zur Begründung

Bei Verträgen: Umsatzsteuerklausel aufgenommen

x

ja

 

Nein, Erläuterung siehe Anlage zur Begründung

 

Auswirkungen auf den Stellenplan

 

Ja

x

Nein

Beantragte Stellenerweiterung:

   Vorgesehener Stellenabbau:

 

 

 

 

 

 

 

Hintergrund zum Beschlussvorschlag:

Welche strategischen Ziele werden mit der Maßnahme unterstützt?

 

 

2030 - Leipzig wächst nachhaltig!

Ziele und Handlungsschwerpunkte

 

Leipzig setzt auf Lebensqualität:

Balance zwischen Verdichtung und Freiraum

Qualität im öffentlichen Raum und in der Baukultur

Nachhaltige Mobilität

Vorsorgende Klima- und Energiestrategie

Erhalt und Verbesserung der Umweltqualität

Quartiersnahe Kultur-, Sport- und Freiraum­angebote

 

 

Akteure:

rgerstadt

Region

Stadtrat

Kommunalwirtschaft

Verwaltung

Leipzig besteht im Wettbewerb:

Positive Rahmen­bedingungen für qualifizierte Arbeitsplätze

Attraktives Umfeld für Innovation, Gründer und Fachkräfte

Vielfältige und stabile Wirtschaftsstruktur

Vorsorgendes Flächen- und Liegenschaftsmanagement

Leistungsfähige technische Infrastruktur

Vernetzung von Bildung, Forschung und Wirtschaft

 

Leipzig schafft soziale Stabilität:

Chancengerechtigkeit in der inklusiven Stadt

Gemeinschaftliche Quartiersentwicklung

Bezahlbares Wohnen

Zukunftsorientierte Kita- und Schulangebote

Lebenslanges Lernen

Sichere Stadt

 

 

 

Leipzig stärkt seine Internationalität:

Weltoffene Stadt

Vielfältige, lebendige Kultur- und Sportlandschaft

Interdisziplinäre Wissenschaft und exzellente Forschung

Attraktiver Tagungs- und Tourismusstandort

Imageprägende Großveranstaltungen

Globales Denken, lokal verantwortliches Handeln

 

 

trifft nicht zu

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Beschreibung des Abwägungsprozesses:

 

Nicht erforderlich.

 

I. Eilbedürftigkeitsbegründung

 

Nicht erforderlich. 

 

II. Begründung Nichtöffentlichkeit

 

Nicht erforderlich.

 

III.  Strategische Ziele

 

Als Bildungs- und Kulturträger erbringt die Schola Cantorum Leipzig Leistungen in der musikalischen Breiten- und Begabtenförderung und ist gleichzeitig eine Stätte der kulturellen und sozialen Begegnung von Kindern und Jugendlichen, deren Familien und Angehörigen. Damit trägt sie zu einer Stärkung quartiersnaher, inklusiver Kultur-und Freizeitangebote und einer Diversifizierung der Leipziger Bildungs- und Kulturlandschaft bei. Im Handlungsschwerpunkt „Leipzig setzt auf Lebensqualität“ des Integrierten Stadtentwicklungskonzeptes zielt das Angebot der Schola Cantorum somit auf „Quartiersnahe Kultur-, Sport- und Freizeitangebote“ und im Handlungsschwerpunkt „Leipzig schafft soziale Stabilität“ auf „Chancengerechtigkeit in der inklusiven Stadt“.

 

IV. Sachverhalt

 

1.               Anlass

 

Die Schola Cantorum Leipzig ist eine Bildungseinrichtung der Stadt Leipzig und ist dem Amt für Jugend, Familie und Bildung angegliedert. Die städtischen Kinder- und Jugendchöre bieten ein besonderes außerunterrichtliches Bildungsangebot, das von allen interessierten und talentierten Kindern und Jugendlichen, aber auch Erwachsenen, unabhängig von ihrem sozialen Status, wahrgenommen werden kann. Zurzeit erhalten dort ca. 350 Kinder, Jugendliche und Erwachsene eine umfassende musikalische Förderung.

Gemäß § 73 Abs. 2 Nr. 1 SächsGemO hat die Gemeinde zur Erfüllung ihrer Aufgaben die erforderlichen Einnahmen soweit vertretbar und geboten aus selbst zu bestimmenden Entgelten für die von ihr erbrachten Leistungen zu erheben. Einnahmen werden über privatrechtliche Entgelte für die Inanspruchnahme der musikalischen Ausbildung sowie über Eintrittsgelder für Aufführungen und Konzerte erzielt.

Der materiell-rechtliche Rahmen für die Erhebung von privatrechtlichen Entgelten wird durch die §§ 10 bis 14 Sächsisches Kommunalabgabengesetz (SächsKAG) vorgegeben, die sinngemäß anzuwenden sind. Mit Ratsbeschluss DS00494/14 wurden die aktuellen Entgeltordnungen für die Schola Cantorum Leipzig durch den Stadtrat beschlossen. Diese Entgeltregelungen traten zum 01.01.2015 in Kraft. Gemäß § 10 Abs. 2 SächsKAG sind nach Ablauf von fünf Jahren neue Entgeltordnungen für Teilnehmerentgelte und Eintrittspreise zu beschließen.

2.                Beschreibung der Maßnahme

2.1    Nachkalkulation 2015-2019

Die Basis für die Ermittlung der Kostendeckung in den Jahren 2015 bis 2019 bilden die Erträge aus Teilnehmerentgelten und Eintrittsgeldern im Verhältnis zu den Aufwendungen sowie die Teilnehmerzahlen. Diese weisen in den vergangenen Jahren folgende Entwicklung auf:

 

2015

2016

2017

2018

2019

Erträge gesamt

51.858,06 €

46.289,72 €

50.062,47 €

58.419,53 €

65.027,70 €

davon Erträge aus Teilnehmer-entgelten

36.591,07 €

31.945,11 €

32.602,37 €

35.291,36 €

38.193,10 €

davon Erträge aus Aufführungen und  Konzerten

15.230,30 €

14.311,00 €

17.434,90 €

23.102,97 €

25.483,45 €

davon sonstige Erträge

36,69 €

33,61 €

25,20 €

25,20 €

1351,15 €

Aufwendungen gesamt

216.791,14 €

232.171,23 €

211.180,71 €

244.216,00 €

355.288,98 €

davon Dienstauf-

wendungen

90.802,13 €

105.171,72 €

119.944,80 €

135.406,26 €

207.097,23 €

davon Aufwand für Honorare

43.228,39 €

44.525,19 €

42.915,11 €

66.191,67 €

82.805,50 €

davon Auswand für Sachausgaben

57.329,19 €

41.174,28 €

38.400,19 €

34.272,65 €

58.642,68 €

davon Sonstiger  Aufwand

4.068,95 €

12.817,44 €

7.734,79 €

6.159,59 €

4.557,74 €

 

Abschreibungen

70,34 €

2.588,03 €

2.185,82 €

2.185,83 €

2.185,83 €

 

Umlagen

21.292,14 €

25.894,57 €

0,00 €

0,00 €

0,00 €

Kostendeckung

23,92 %

19,94 %

23,71 %

23,92 %

18,30 %

Der steigende Aufwand ist vor allem in den höheren Personalkosten begründet. Lag die Zahl der musikalischen Unterrichte aller Honorarkräfte 2011 noch bei 660 Stunden pro Jahr, waren es 2018 bereits 2.600 Stunden. Die Nachfrage nach Kursplätzen in der Musikalischen Früherziehung war in den vergangenen Jahren konstant hoch, so dass entsprechende Kurs- und Unterrichtsangebote weiter ausgebaut werden konnten. Die stark gestiegenen Mitgliederzahlen in den Chören führten darüber hinaus zu einem Mehrbedarf an stimmbildnerischer Betreuung.

Mit dem Ziel, die Wettbewerbsfähigkeit zu erhalten und Abwanderung von Honorarkräften zu vermeiden, wurden im Haushalt Stadt Leipzig 2019/2020 zusätzliche Honorarmittel in Höhe von 50.000 EUR per Haushaltsbeschluss VI-HP-07195 eingestellt und damit die Höhe der Honorare an die vergleichbarer Leipziger Einrichtungen angepasst.

Durch den quantitativen Zuwachs, die damit einhergehende Professionalisierung des Chorbetriebs und nicht zuletzt die qualitative Weiterentwicklung der Schola Cantorum Leipzig insgesamt ist das Tätigkeitsprofil des künstlerischen Leiters zunehmend anspruchsvoller und komplexer geworden. Um dem Rechnung zu tragen, wurde die entsprechende Stelle zum 01.01.2019 per Ratsbeschluss VI-DS-06167 übertariflich mit Entgeltgruppe 13 ausgewiesen.

 

 

Mit den höheren Mitgliederzahlen stieg zudem auch der Organisations- und Verwaltungsaufwand. In 2019 wurde diesem Zuwachs mit der Einstellung weiterer Mitarbeiter für das Chorbüro Rechnung getragen. Die Personalkosten erhöhten sich damit im Vergleich zu 2018 um ca. 50%. Deutlich gestiegen sind im Berichtszeitraum auch die Aufwendungen für Sach- und Dienstleistungen, was zum einen durch die gestiegenen Mitgliederzahlen bedingt ist und zum anderen durch die Professionalisierung des Proben- und Konzertbetriebes zu erklären ist. Der Ausbau des Konzertbetriebs führte wiederum zu einem Anstieg der Erträge aus Aufführungen und Konzerten.

Das Ansteigen der Mitgliederzahlen wiederum bedingt nicht automatisch eine Erhöhung der Erträge aus Teilnehmerentgelten, da sich aus den reinen Mitgliederzahlen allein nicht ablesen lässt, welche Mitglieder,

a)      in der Probezeit sind und keine Entgelte zahlen,

b)      Ermäßigungen in Anspruch nehmen,

c)      vorübergehend beurlaubt sind.

Die Kostendeckung liegt – trotz gestiegener Aufwendungen – im Bereich der mit der letzten Prognose für 2019 angestrebten 18%.

2.2    Vorkalkulation 2020 bis 2024

Für die Vorkalkulation 2020 bis 2024 (Anlage 2) sind für die Jahre 2020, 2021 und 2022 die in der Haushaltsplanung vorgesehenen bzw. geplanten Ansätze berücksichtigt und entsprechend ihrer Entwicklung fortgeschrieben worden. Die Mitgliederzahlen sollen auf derzeitigem Niveau gehalten werden. Die Dienstaufwendungen steigen jährlich um ca.
2,5 %. Bei den Honoraren für Musikpädagogen und Künstler ist spätestens mit dem Haushalt 2023/2024 eine Erhöhung einzuplanen, um mit vergleichbaren Einrichtungen wettbewerbsfähig zu bleiben. Die Sachaufwendungen steigen parallel zu den Personalkosten. Kostentreiber sind hier vor allem hohe Mieten für externe Veranstaltungsräume, steigende Kosten für Konzertreisen und externe Dienstleister. Es wird angestrebt, die steigenden Aufwendungen zukünftig durch die Akquise von Fördermitteln, höhere Eintrittspreise sowie zusätzliche Synergien durch Kooperationen innerhalb der Stadtverwaltung Leipzig anteilig zu kompensieren. Die höheren Eintrittspreise sind in der Vorkalkulation bereits berücksichtigt. Zur Höhe möglicher Erträge aus Fördermitteln liegen noch keine Erfahrungswerte vor. Die „Erträge“ aus den Synergien durch Kooperationen innerhalb der Stadtverwaltung sind nachrichtlich und generieren somit zwar geringere Aufwendungen, aber keine zahlenmäßig darstellbaren Erträge.

 

 

 

2020

2021

2022

2023

2024

Erträge gesamt

60.987,72 €

60.987,72 €

60.987,72 €

60.987,72 €

60.987,72 €

davon Erträge aus Teilnehmerentgelten

37.112,72 €

37.112,72 €

37.112,72 €

37.112,72 €

37.112,72 €

davon Entgelte aus Aufführungen und  Konzerten

23.875,00 €

23.875,00 €

23.875,00 €

23.875,00 €

23.875,00 €

Aufwendungen gesamt

370.400,00 €

388.150,00 €

393.150,00 €

415.150,00 €

420.150,00 €

davon Dienstaufwendungen

212.000,00 €

217.000,00 €

222.000,00 €

229.000,00 €

234.000,00 €

davon Aufwand für Honorare

110.000,00 €

110.000,00 €

110.000,00 €

125.000,00 €

125.000,00 €

davon Auswand für Sachausgaben

30.000,00 €

42.750,00 €

42.750,00 €

42.750,00 €

42.750,00 €

davon Sonstiger  Aufwand

9.500,00 €

9.500,00 €

9.500,00 €

9.500,00 €

9.500,00 €

 

Abschreibungen

5.300,00 €

5.300,00 €

5.300,00 €

5.300,00 €

5.300,00 €

 

Miete/Betriebskosten

3.600,00 €

3.600,00 €

3.600,00 €

3.600,00 €

3.600,00 €

Kostendeckung

16,47 %

15,71 %

15,51 %

14,69 %

14,52 %

 

2.3    Berechnung der Teilnehmerentgelte

Für die Inanspruchnahme der musikalischen Ausbildung der Schola Cantorum Leipzig werden privatrechtliche Teilnehmerentgelte erhoben. Mit den Entgelten soll lediglich eine anteilige Deckung der Aufwendungen für die Honorare erzielt werden. Durch die Erhebung der Teilnehmerentgelte wird das Prinzip der Gleichbehandlung in Bezug auf die Intensität der Nutzung gewahrt. Ermäßigungen ergeben sich aufgrund der Zugehörigkeit zu berechtigten Personengruppen (Anlage 2 Hochrechnung Teilnehmerentgelte).

 

„Kulturelle Bildung in öffentlicher Verantwortung ist den Zielen Chancengerechtigkeit und Teilhabe besonders verpflichtet. Alle Kinder und Jugendlichen müssen von Anfang an und lebensbegleitend Zugang zu kulturell-künstlerischer Entfaltung und Bildung erhalten.“ (vgl. Positionspapier des Deutschen Städtetages zur kulturellen Bildung, 19. Februar 2019). Eigenbeiträge dürfen also keine selektiv-ausgrenzende Wirkung haben. Niederschwellige Angebote wie das der Schola Cantorum Leipzig sollen zu mehr Bildungsgerechtigkeit beitragen. Kulturelle Bildung in der Stadt Leipzig ist zudem geprägt von einer Vielzahl von Angeboten, Akteuren und Institutionen. Im Wettbewerb ringen diese um Mitglieder. Vergleichbare Einrichtungen zahlen Aufwandsentschädigungen an ihre Chor- bzw. Ensemblemitglieder. Die Schola Cantorum Leipzig verzichtet auf derartige Vergütungen,

weil eine umfassende musikalische Allgemeinbildung, die Fähigkeit sich in einer sozialen Gemeinschaft mit verschiedensten Persönlichkeiten zu arrangieren und Gemeinschaft zu gestalten sowie die Entdeckung der eigenen Schaffenskraft der Mehrwert einer langjährigen Mitgliedschaft sein sollen. Deshalb soll an den relativ niedrigen, aber branchenüblichen Teilnehmerentgelten festgehalten werden.

 

Die Struktur der musikalischen Ausbildung und insbesondere der Chöre unterliegt – je nach Mitgliederzahl und Nachfrage – einem stetigen Wandel und der permanenten Weiterentwicklung. Die Entgeltstaffelung für die Chormitgliedschaft werden den neuen Strukturen angepasst. Es wird zukünftig nur noch zwischen Musikalischer Früherziehung (bis 5 Jahre), Nachwuchschören (bis 12 Jahre) und Konzertchören (ab 12 Jahre) unterschieden.

Mit der neuen Entgeltordnung (Anlage 3) für die Mitgliedsbeiträge bleiben die Entgelte für die Musikalische Früherziehung und die Mitgliedschaft in den Nachwuchschören unverändert. Für die Konzertchöre wird der Mitgliedsbeitrag von monatlich 11,00 EUR auf 14,00 EUR angehoben. Für besondere Personengruppen mit geringem oder keinem eigenen Einkommen (Schüler/-innen, Auszubildende, Studierende, Freiwilligendienstleistende, Arbeitslose, Bezieher der Grundsicherung, Schwerbehinderte) wird ein ermäßigter Tarif – auf dem Niveau des bisherigen Mitgliedsbeitrages – von monatlich 11,00 EUR neu eingeführt. Von der Entgelterhöhung sind somit nur diejenigen Mitglieder betroffen, die über ein eigenes Einkommen verfügen. Das entspricht derzeit etwa 9% der gesamten Chormitglieder und 30% der Mitglieder der Konzertchöre.

 

 

 

Eine weitere Änderung betrifft Punkt 10 der Entgeltordnung „Ersatzansprüche/Sonstiges“. Die Schola Cantorum Leipzig hat bisher die Chorkleidung und Chormaterialien den Chormitgliedern im Rahmen der Entgeltzahlung kostenfrei überlassen und jegliche Ersatzbeschaffung bei Nichtrückgabe oder Verschleiß übernommen. Die Neubeschaffung wurde in den letzten Jahren zu einem kosten- und arbeitsintensiven Faktor. Deshalb sollen die Kosten für Ersatzbeschaffung bzw. Reinigung zukünftig zu 100% auf den Schuldner umgelegt werden, wenn entliehene Kleidung und Chormaterialien nicht innerhalb der vertraglich vereinbarten Kündigungsfrist zurückgegeben werden oder Mängel aufweisen. In diesem Fall wird ein Entgelt für die Ersatzbeschaffung in Höhe des aktuellen Wiederbeschaffungswertes erhoben.

Als Anlage 4 ist eine Synopse der alten und neuen Entgeltordnung der Teilnehmerentgelte für die umfassende musikalische Ausbildung in der Schola Cantorum Leipzig beigefügt.

2.4    Berechnung der Eintrittspreise für Aufführungen und Konzerte

Für die Aufführungen und Konzerte bei denen die Schola Cantorum Leipzig selbst als Veranstalter agiert, können Eintrittsgelder erhoben werden. Die Erhebung von Eintrittspreisen erfolgt auf Grundlage § 73 Abs. 2 Nr. 1 SächsGemO. Die Einnahmen aus privatrechtlichen Ticketverkäufen sind erforderlich, vertretbar und geboten.

Bei der Festlegung der Eintrittspreise für Aufführungen und Konzerte der Chöre wird vom Kostendeckungsgebot abgewichen, da die Schola Cantorum Leipzig in erster Linie eine besondere pädagogische Einrichtung zur musikalischen Ausbildung von Kindern und Jugendlichen ist. Insofern ist die Schola Cantorum nicht vergleichbar mit einem Klangkörper, der aus professionellen Berufsmusikern besteht. Darüber hinaus ist es kommunalpolitisches Interesse, den Besuch eines Konzertes/Auftrittes allen Bevölkerungsschichten zu ermöglichen und neues – vor allem auch junges – Publikum zu gewinnen. Durch den Verkauf einzelner Karten wird das Prinzip der Gleichbehandlung in Bezug auf die Intensität der Nutzung gewahrt. Ermäßigungen ergeben sich aufgrund der Zugehörigkeit zu berechtigten Personengruppen.

Mit der neuen Entgeltordnung (Anlage 5) wurden die Preisspannen für die Eintrittspreise unter Berücksichtigung der ortsüblichen Preise, der Einkommenssituation in der Region, der Angebote vergleichbarer Einrichtungen und Ensembles sowie der gestiegenen Aufwendungen für Künstlerhonorare, szenische Aufführungen, Anmietung von Instrumenten und Veranstaltungsräumen wie folgt angepasst.

 

Kategorie

Preisspanne 

Normalpreis

5,00 € bis 25,00 €

ermäßigter Preis

4,00 € bis 20,00 €

 

Ermäßigungen und Befreiungen bleiben unverändert. Ermäßigungsberechtigte sind Kinder von 4 bis 14 Jahren, Schwerbehinderte, Schüler/-innen, Auszubildende, Studierende und Freiwilligendienstleistende. Bei Vorlage eines gültigen Leipzig-Passes wird eine Ermäßigung von 50% gewährt. Kinder unter vier Jahren und Begleitpersonen von Schwerbehinderten mit entsprechender Kennzeichnung „B“ im Ausweis haben freien Eintritt.

Für den zusätzlichen Personal- und Verwaltungsaufwand im Rahmen des Ticketverkaufes an Abendkassen soll zukünftig ein Aufschlag von 1,00 EUR pro Ticket erhoben werden. Dadurch sollen Ticketkäufe vorrangig auf die Zeit des Vorverkaufs konzentriert und personelle Ressourcen gespart werden.

Neu geregelt werden auch die Entgelte für Schülerkonzerte. Es wird neben dem Normalpreis und dem ermäßigten Preis ein Sonderpreis für Schüler/-innen in Höhe von 1,00 € pro Schüler/-in angeboten, da es sich um Veranstaltungen mit besonderem Bildungscharakter für die Leipziger Schulen handelt. Der Eintrittspreis hat hier einen eher symbolischen Charakter.

Für Aufführungen und Konzerte mit vorrangig pädagogischem oder wohltätigem Charakter im Rahmen der musikalischen Ausbildung (z. B. öffentliche Generalproben, Benefizkonzerte, Musiziernachmittage, Vortragsabende), werden – wie bisher – keine Eintrittsgelder erhoben.

Als Anlage 6 ist eine Synopse der alten und neuen Entgeltordnung der Eintrittspreise für Aufführungen und Konzerte der Schola Cantorum Leipzig beigefügt.

 

  1. Realisierungs- und Zeithorizont

Die neuen Entgeltordnungen sollen zum 01.09.2020 in Kraft treten.

  1. Finanzielle Auswirkungen

Aufgrund der Entgelterhöhung ergibt sich für die Jahre 2020 bis 2024 eine durchschnittliche Steigerung der Erträge um 14% auf 61 TEUR. Dem gegenüber steigen die Aufwendungen von 355 TEUR im Jahr 2019 auf 420 TEUR im Jahr 2024, was einer durchschnittlichen Steigerungsrate von 18% entspricht.

 

 

2015 bis 2019

2020 bis 2024

durchschnittliche Erträge

54.331,50 €

60.987,72 €

durchschnittliche Aufwendungen

251.929,61 €

397.400,00 €

durchschnittliche Kostendeckung

22 %

15 %

Mit der Anpassung der Entgelte wird ein Kostendeckungsgrad von durchschnittlich 15% erreicht, der derzeit und auch für die nächsten Jahre als realistisch eingeschätzt wird.

  1. Auswirkungen auf den Stellenplan

Mit der Entscheidung sind keine Auswirkungen auf den Stellenplan verbunden.

  1. Bürgerbeteiligung

Nicht Relevant

  1. Folgen bei Nichtbeschluss

Bei Nichtbestätigung verbleiben die Entgeltordnungen der Schola Cantorum wie am 10.12.2014 beschlossen. Entgelte können nicht erhöht werden.

 

 

 

Anlagen:

  1. Nachkalkulation 2015-2019
  2. Vorkalkulation 2020-2024 inkl. Hochrechnung Eintrittsentgelte und Hochrechnung Teilnehmerentgelte
  3. Privatrechtliche Entgeltordnung der Stadt Leipzig der Teilnehmerentgelte für die umfassende musikalische Ausbildung in der Schola Cantorum Leipzig
  4. Synopse Privatrechtliche Entgeltordnung der Stadt Leipzig der Teilnehmerentgelte für die umfassende musikalische Ausbildung in der Schola Cantorum Leipzig alt/neu
  5. Privatrechtliche Entgeltordnung der Stadt Leipzig der Eintrittspreise für Aufführungen und Konzerte der Schola Cantorum Leipzig
  6. Synopse Privatrechtliche Entgeltordnung der Stadt Leipzig der Eintrittspreise für Aufführungen und Konzerte der Schola Cantorum Leipzig alt/neu

 

 

Anlagen:  
  Nr. Name    
Anlage 2 1 Anlage 1 -Nachkalkulation 2015-2019 - 31.03.2020 (201 KB)    
Anlage 3 2 Anlage 2 - Vorkalkulation 2020-2024 inkl. Hochrechnungen - 31.03.2020 (229 KB)    
Anlage 4 3 VII-DS-00655_Anlage 3_Entgeltordnung_31.03.2020 (185 KB)    
Anlage 5 4 VII-DS-00655_Anlage 4_Synopse_Entgeltordnung_31.03.2020 (252 KB)    
Anlage 6 5 VII-DS-00655_Anlage 5_Entgeltordnung Eintrittsentgelte_31.03.2020 (130 KB)    
Anlage 7 6 VII-DS-00655_Anlage 6_Synopse_Entgeltordnung Eintrittsentgelte_31.03.2020 (180 KB)