Ratsinformationssystem

Vorlage - VII-F-00581-AW-01  

 
 
Betreff: Richard-Wagner-Hain aufwerten
Status:öffentlich (Vorlage abgeschlossen)Vorlage-Art:schriftliche Antwort zur Anfrage
Einreicher:Dezernat Umwelt, Ordnung, SportBezüglich:
VII-F-00581
Beratungsfolge:
Ratsversammlung mündliche/schriftliche Beantwortung

Sachverhalt

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Vorbemerkung:

Südlich der Jahnallee erstreckt sich zu beiden Seiten des Elsterbeckens der Richard-Wagner-Hain. Diese Anlage, die aufgrund ihrer überregionalen gartenkünstlerischen Bedeutung und ihres Erhaltungszustandes unter Denkmalschutz steht, plante der Gartenarchitekt Gustav Allinger. Durch Geländeabtrag und Terrassierung wurde eine gestalterisch reizvolle optische und räumliche Verbindung zum Elsterbecken geschaffen. Die Ehrung Richard Wagners erfolgt gegenwärtig in seiner Geburtsstadt Leipzig bereits an verschiedenen Orten. Besonders hervorzuheben ist das 1983 anlässlich des 170. Geburtstages von Richard Wagner hinter dem Opernhaus errichtete Denkmal. Die dafür geschaffene Büste geht auf einen Entwurf des Bildhauers Max Klinger zurück. Des Weiteren wurde aus Anlass des 200. Geburtstages von Richard Wagner auf dem von Max Klinger entworfenen Denkmalsockel in der wiedererrichteten Matthäikirchhof-Treppe die von Stephan Balkenhohl geschaffenen Richard-Wagner-Statue enthüllt.

Aktuell ist am Richard-Wagner-Hain eine Ehrung des Komponisten durch die Stadt Leipzig nicht vorgesehen. Im Zuge der weiteren Sanierung sollen in der Anlage Informationstafeln errichtet werden, die den Besuchern die Entstehungsgeschichte des Kulturdenkmals näherbringen.

 

Frage 1:

Gibt es im Grünflächenkonzept der Stadt Leipzig Pläne, wann der Richard-Wagner-Hain saniert werden soll?

 

Antwort:

Im Rahmen des Städtebauförderprogrammes „Zukunft Stadtgrün“ (ZSP) ist die Aufwertung des Richard-Wagner-Hains geplant. Wesentlicher Bestandteil der Maßnahmen ist die Wiederbelebung des Terrassengartens mit seinen baulichen Elementen einschließlich der fünf Wasserspiele und seinen vegetativen Bestandteilen wie Gehölzen und Staudenpflanzungen. Seit Sommer 2018 finden Sanierungsmaßnahmen auf der Westseite des Richard-Wagner-Hains statt. Als erste Maßnahme werden die Trockenmauern im Terrassengarten saniert. Die Arbeiten können bereits in diesem Jahr abgeschlossen werden. Auf der Westseite fand an den Mauern und Treppenwangen im September 2019 eine vollständige Graffitibeseitigung statt. Für die Instandsetzung und Überarbeitung der Uferterrassen und der Ufertreppe laufen die vorbereitenden Planungen. Die Umsetzung der Sanierungsarbeiten ist für 2020/2021 vorgesehen. Parallel dazu erfolgen Planungen für die grundhafte Instandsetzung und Erneuerung der Wasserbecken und der Wassertechnik im Terrassengarten. Diese Maßnahmen sind dann im Anschluss vorgesehen. Als abschließende Maßnahmen sollen die Wegeflächen und die Bepflanzung überarbeitet und erneuert werden.Unter der Voraussetzung, dass das Städtebauförderprogramm „Zukunft Stadtgrün“ auch in den Folgejahren zur Finanzierung herangezogen werden kann, ist es vorgesehen die Ostseite des Richard-Wagner-Hains für eine Erholungsnutzung instand zu setzen.

 

 

Frage 2:

Wenn ja, wie soll der Hain gestaltet werden?

 

Antwort:

Die Aufwertung des Kulturdenkmals Richard-Wagner-Hain erfolgt auf der Grundlage der denkmalpflegerischen Zielstellung unter Beachtung aktueller Nutzungsanforderungen.

 

 

Frage 3:

Wer wurde an der Konzeption beteiligt?

 

Antwort:

Die denkmalpflegerische Zielstellung wurde 1993 mit dem Landesamt für Denkmalpflege abgestimmt und durch dieses bestätigt. Es ist vorgesehen, wenn im Planungs- und Bauprozess das Stadium der Sicherung und Sanierung der Denkmalsubtanz abgeschlossen ist, die Öffentlichkeit in einen Beteiligungsprozess zum weiteren Umgang mit dem Richard-Wagner-Hain einzubeziehen.

 

Stammbaum:
VII-F-00581   Richard-Wagner-Hain aufwerten   Geschäftsstelle der AfD-Fraktion   Anfrage
VII-F-00581-AW-01   Richard-Wagner-Hain aufwerten   67 Amt für Stadtgrün und Gewässer   schriftliche Antwort zur Anfrage