Ratsinformationssystem

Vorlage - VII-EF-00552  

 
 
Betreff: Regelmäßiges Monitoring des Insektenbestandes bzw. der Insektenvielfalt auf den städtischen Grünflächen
Status:öffentlich (Vorlage freigegeben)Vorlage-Art:Einwohneranfrage
Einreicher:Aktionsbündnis Leipzig summt!
Beratungsfolge:
Ratsversammlung mündliche Beantwortung
11.12.2019 
Ratsversammlung      

Sachverhalt

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Betreibt die Stadt Leipzig ein regelmäßiges Monitoring des Insektenbestandes bzw. der Insektenvielfalt auf den städtischen Grünflächen?

 

Unterfragen:

 

a) Wenn nein, warum sieht man derzeit davon ab ein Monitoring des Insektenbestandes

bzw. der Insektenvielfalt zu betreiben?

 

b) Arbeitet die Stadt Leipzig diesbezüglich bereits mit der Universität Leipzig, dem iDiv-Institut oder einer anderen Organisation zusammen?

 

c) Sind Kooperationen bzw. behördliche Planstellen für das Monitoring von Insekten auf

den Grünflächen der Stadt Leipzig derzeit oder künftig vorgesehen?

 

Hintergrund:

 

Seit der Veröffentlichung der “Krefeldstudie” 2017 ist das Insektensterben in das öffentliche

Bewusstsein gerückt. Die Studie konnte in Naturschutzgebieten einen Rückgang der

Insektenbiomasse (flugfähige Insekten) von 75 % in den letzten 27 Jahren beobachten [1].

Dieser Biomasseverlust zeigt einen dramatischen Negativ-Trend, auch wenn die Verlustbzw.

Aussterberaten zwischen den einzelnen Arten sehr unterschiedlich sind [2].

Der Verlust von Insekten hat einen enormen Einfluss auf unser städtisches Ökosystem. So

reduziert sich mit dem Rückgang der Insekten auch die Bestäubungsleistung, der Pflanzenfraß und die Zersetzung von Organismen. Zudem sind 60 % unserer Vögel von

Insekten als Nahrungsquelle abhängig [3].

Somit sollte die Stadt Leipzig daran interessiert sein, wie sich der städtische Insektenbestand entwickelt, um ggf. einem Negativtrend entgegenzusteuern. Zudem können über die Biomasse der Insekten bzw. über das Monitoring einzelner Arten Rückschlüsse auf den ökologischen Zustand einzelner Grünflächen getroffen werden

[4].

_________________________________________________________________________

[1] https://www.lv-wli.de/files/pdf/Fachbereiche/Bienenweide/journalsos.org%20Studie%20Insektensterben%20181017.pdf

[2] https://www.helmholtz.de/fileadmin/user_upload/IPBES-Factsheet.pdf

[3] https://www.lv-wli.de/files/pdf/Fachbereiche/Bienenweide/journalsos.org%20Studie%20Insektensterben%20181017.pdf

[4] https://www.ufz.de/index.php?de=36336&;webc_pm=8/2019

 

 

Stammbaum:
VII-EF-00552   Regelmäßiges Monitoring des Insektenbestandes bzw. der Insektenvielfalt auf den städtischen Grünflächen   01.15 Büro für Ratsangelegenheiten   Einwohneranfrage
VII-EF-00552-AW-01   Regelmäßiges Monitoring des Insektenbestandes bzw. der Insektenvielfalt auf den städtischen Grünflächen   36 Amt für Umweltschutz   schriftliche Antwort zur Anfrage