Ratsinformationssystem

Vorlage - VII-F-00407  

 
 
Betreff: Stationäre Unterbringung von Kindern und Jugendlichen im Bereich der Hilfen zur Erziehung außerhalb Leipzigs
Status:öffentlich (Vorlage abgeschlossen)Vorlage-Art:Anfrage
Einreicher:Fraktion DIE LINKE
Beratungsfolge:
Ratsversammlung mündliche Beantwortung
30.10.2019 
Ratsversammlung vertagt     
07.11.2019 
Fortsetzung der Ratsversammlung vom 30.10.2019 (offen)   

Sachverhalt

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Aufgrund fehlender Kapazitäten oder geeigneter Angebote für die stationäre Unterbringung im Bereich der Hilfen zur Erziehung sowie durch die begrenzte Anzahl von verfügbaren Plätzen im Kinder- und Jugendnotdienst in Leipzig müssen Kinder und Jugendliche zum Teil in Nacht- und Nebelaktionen in Einrichtungen in anderen Städten Deutschlands gebracht werden.

 

In diesem Zusammenhang haben wir folgende Fragen:

 

  1. Wie viele Kinder und Jugendliche wurden 2018 und im 1. Halbjahr 2019 in Notsituationen außerhalb Leipzigs untergebracht?
  2. In welchen Städte außerhalb Leipzigs wurden Kinder und Jugendliche untergebracht?
  3. Wie ist die Beförderung der Kinder unter sicherheitstechnischen, arbeitsschutzrechtlichen und gefährdungsvermeidenden Gesichtspunkten geregelt?
  4. Steht eine finanzielle (erforderliche Versorgung der Kinder und Jugendlichen während der Fahrt), personelle (ausgeruhtes Betreuungspersonal für die Betreuung während der Fahrt, Bereitstellung eines Fahrdienstes) und sicherheitsgerechte Ausstattung (z. B. Kindersitze) zur Beförderung von Kindern und Jugendlichen über eine längere Strecke zur Verfügung?
    Wenn nein, wie kann das zukünftig realisiert werden?
  5. Wie kann die Unterbringung von Kindern und Jugendlichen außerhalb Leipzigs zukünftig stark reduziert werden? Welche Maßnahmen sind geplant?

 

Stammbaum:
VII-F-00407   Stationäre Unterbringung von Kindern und Jugendlichen im Bereich der Hilfen zur Erziehung außerhalb Leipzigs   Geschäftsstelle der Fraktion DIE LINKE   Anfrage
VII-F-00407-AW-01   Stationäre Unterbringung von Kindern und Jugendlichen im Bereich der Hilfen zur Erziehung außerhalb Leipzigs   51 Amt für Jugend, Familie und Bildung   schriftliche Antwort zur Anfrage