Ratsinformationssystem

Vorlage - VII-EF-00361  

 
 
Betreff: Umsetzung des Straßenbaumkonzeptes und des Luftreinhalteplanes beispielhaft bei der Sanierung Ludwigstraße und Gaudigplatz
Status:öffentlich (Vorlage freigegeben)Vorlage-Art:Einwohneranfrage
Einreicher:Marianne Ramson
Beratungsfolge:
Ratsversammlung mündliche Beantwortung
30.10.2019 
Ratsversammlung      

Sachverhalt

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Sehr geehrter Herr Jung,

 

bei der Vorstellung des Straßenbaumkonzeptes führte Ihr Umweltbürgermeister aus: „Die konzeptionelle Erweiterung des Straßenbaumbestands gilt als eine zentrale Zukunftsaufgabe“,  „Mit mehr Straßenbäumen für Leipzig soll nicht nur dem ,Luftreinhalteplan‘ und dem ,Stadtentwicklungsplan Verkehr und öffentlicher Raum‘ Rechnung getragen werden, sondern auch den Folgen des Klimawandels.“ Ziel sei es, jährlich 1.000 Bäume neu zu pflanzen, so wie es schon der kürzlich erneuerte Luftreinhalteplan vorsehe. Schwerpunkt der Neupflanzungen sei der Leipziger Osten. Pro Monat müssten also durchschnittlich mehr als 83 Bäume gepflanzt werden. So viel zur Theorie.

 

Wie sieht die Praxis aus: entspr. Vorlage - VI-DS-08239 wird die Ludwigstraße zwischen Rosa-Luxemburg-Straße und Bussestraße im nächsten Jahr saniert. Mit der Begründung, dass "mit neuen Straßenbaumpflanzungen ein Beitrag zur notwendigen Anpassung an den Klimawandel geleistet wird" sind in der Ludwigstraße auf einer Gesamtlänge von 120 Metern ( 2 x 60m (Nord- und Südseite)), ganze 2 (zwei !) neue Bäume vorgesehen. Im angrenzenden Baubereich in der Bussestraße nochmals 2 Bäume.

 

Ähnlich sieht es beim Umbau des Gaudigplatzes aus: gleichfalls ganze 2 neue Baumpflanzungen. Schaut man sich die Planungen zur Körnerstraße, Arndtstraße, Alfred-Kästner-Straße an, ergibt sich ein ähnliches Bild: Wenige Bäume und viele Parkplätze.

 

Hierzu frage ich an:

 

  1. Hat das Dezernat III den Planungen Ludwigstraße und Gaudigplatz unter Vorbehalt zugestimmt?
  2. Was waren vor dem Hintergrund der dringend benötigten Verbesserung der Luft und des Klimas bzw. der Verhinderung der Verschlechterung - Klimanotstand-, die Gründe, dass jeweils nur 2 Bäume gepflanzt werden?
  3. Am Gaudigplatz werden darüber hinaus 3 Fahrradanlehnbügel  gegenüber 20 PKW-Stellplätzen eingeplant. Halten Sie es in Anbetracht der gestellten Ziele für den Radverkehr für angemessen,  an der Stelle nur 3 Fahrradanlehnbügel für den Radverkehr einzuplanen und diese nicht einmal an der Stelle, wo lt. Fotodokumentation der Vorlage der größere Bedarf besteht.