Ratsinformationssystem

Vorlage - VII-F-00321  

 
 
Betreff: Lärmschutz für die Käthe-Kollwitz-Straße
Status:öffentlich (Vorlage abgeschlossen)Vorlage-Art:Anfrage
Einreicher:CDU-Fraktion
Beratungsfolge:
Ratsversammlung schriftliche Beantwortung
30.10.2019 
Ratsversammlung vertagt     
07.11.2019 
Fortsetzung der Ratsversammlung vom 30.10.2019 (offen)   

Sachverhalt

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Anfrage

Mit der bevorstehenden Öffnung der neu gebauten Plagwitzer Brücke ist davon auszugehen, dass der Verkehr in der Käthe-Kollwitz-Straße wieder zunehmen wird. Aufgrund des schlechten Straßen- und Gleisbettzustandes ist die Verlärmung der durchgängig gut bewohnten Straße kaum noch hinzunehmen. Insbesondere zwischen Schreberstraße und Hauptmannstraße gibt es stark genutzte touristische und Schulwege, die unter erschwerten Bedingungen die Straße queren.

Damit verbinden sich folgende Fragen:

  1. Welchen Anteil hat der Fernverkehr in der Käthe-Kollwitz-Straße (KKS)?  Kann man davon ausgehen, dass die KKS eher zur Verbindung der Stadtteile Schleußig und Plagwitz mit der Innenstadt als für den Fernverkehr dient?
  2. Es wird beobachtet, dass die Straßenbahn von der Marschnerstraße stadtauswärts überdurchschnittlich beschleunigt und damit zur Verlärmung beiträgt. Was ist der Grund? Kann dies durch angepasste Signalisierung und Verkehrsführung eingedämmt werden?
  3. Sind für die Schulwegsicherheit und die Sicherheit der touristischen Wegebeziehung zwischen Stadthafen und Lutherkirche in Kürze Maßnahmen vorgesehen? Wenn ja, welche?

 

Stammbaum:
VII-F-00321   Lärmschutz für die Käthe-Kollwitz-Straße   Geschäftsstelle der CDU-Fraktion   Anfrage
VII-F-00321-AW-01   Lärmschutz für die Käthe-Kollwitz-Straße   66 Verkehrs- und Tiefbauamt   schriftliche Antwort zur Anfrage