Ratsinformationssystem

Vorlage - VII-F-00262  

 
 
Betreff: Brand Silvester 2017 in der Georg-Schumann-Straße
Status:öffentlich (Vorlage freigegeben)Vorlage-Art:Anfrage
Einreicher:Gabelmann, Ute Elisabeth
Beratungsfolge:
Ratsversammlung schriftliche Beantwortung
30.10.2019 
Ratsversammlung      

Sachverhalt

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

 

Sachverhalt:

Zum Jahresende 2017 gab es in der Georg-Schumann-Straße auf Höhe Gohlis-Arkaden einen Großbrand, bei dem ein denkmalgeschütztes Haus aus der Zeit von 1850 faktisch komplett vernichtet wurde.

Nach Medienberichten wurde das Haus als "Möbellager" verwendet, weswegen genug brennbares Material vorhanden war.

Da beide angrenzenden Grundstücke unbebaut sind, wurde bereits noch während der Löscharbeiten unter den Anwohnern von einem sogenannten "heißen Abriß" ausgegangen.

Ich frage daher an:

  1. War eine Nutzung als Möbellager zulässig?
  2. Ist der Eigentümer des fraglichen Grundstücks identisch mit einem der Eigentümer der angrenzenden unbebauten Grundstücke (Georg-Schumann/Ecke Sasstraße bzw. Sasstraße/Ecke Gothaer Straße)? Sind die Eigentümer der beiden letztgenannten Grundstücke identisch?
  3. Liegen Bauvoranfragen für eines oder mehrere der drei Grundstücke vor bzw. sind der Verwaltung allgemein Pläne für die Nutzung der Grundstücke bekannt? Welche Nutzungsarten sind für diese drei Grundstücke zulässig?
  4. Besteht die Möglichkeit, hinsichtlich einer Neubebauung den Bauherren zu beauflagen, die historische Fassade in ihrer Optik wiederherzustellen (wie es des öfteren im Stadtgebiet der Fall ist)?

HINWEIS: Diese Frage wurde im Januar 2018 im Fachausschuß gestellt und seitdem nicht beantwortet. Daher erfolgt die Fragestellung nun auf diesem Wege.

Stammbaum:
VII-F-00262   Brand Silvester 2017 in der Georg-Schumann-Straße   01.15 Büro für Ratsangelegenheiten   Anfrage
VII-F-00262-AW-01   Brand Silvester 2017 in der Georg-Schumann-Straße   63 Amt für Bauordnung und Denkmalpflege   schriftliche Antwort zur Anfrage