Ratsinformationssystem

Vorlage - VII-F-00210  

 
 
Betreff: Kita-Neubauten an schadstoffbelasteten Standorten
Status:öffentlich (Vorlage abgeschlossen)Vorlage-Art:Anfrage
Einreicher:Fraktion DIE LINKE
Beratungsfolge:
Ratsversammlung mündliche Beantwortung
30.10.2019 
Ratsversammlung vertagt     
07.11.2019 
Fortsetzung der Ratsversammlung vom 30.10.2019 (offen)   

Sachverhalt

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Die Integrationskinderstätte Am Elsterbecken in der Marschnerstraße 29 D hat einen für derartige Kita-Objekte ungewöhnlichen Standort in unmittelbarer Nähe zur ARAL-Tankstelle und der vielbefahrenen Kreuzung Marschnerstraße/Jahnallee. Besorgte Bürgerinnen und Bürger fragen nach, ob die Kinder in der Einrichtung nicht einer zu hohen Schadstoffbelastung ausgesetzt sind.

 

In dem Zusammenhang stellen wir folgende Fragen:

  1. Wurde am Standort die Schadstoffbelastung gemessen? Wenn ja, zu welchen Ergebnissen ist man gekommen?
  2. Gibt es im Zusammenhang mit der Betriebserlaubnis spezielle Auflagen zum Schutz der Gesundheit der Kinder? Wenn ja, welche Auflagen sind das konkret?
  3. Wurde im Zusammenhang mit dem Baugenehmigungsverfahren das Gesundheitsamt einbezogen?
  4. Wie schätzen Sie die Lage insgesamt ein? Können Kinder über Jahre bedenkenlos in dieser Einrichtung betreut werden?
  5. Gibt es weitere Kitaneubauvorhaben bzw. Kitaneubauten an ähnlich problematischen Standorten?

 

Stammbaum:
VII-F-00210   Kita-Neubauten an schadstoffbelasteten Standorten   Geschäftsstelle der Fraktion DIE LINKE   Anfrage
VII-F-00210-AW-01   Kita-Neubauten an schadstoffbelasteten Standorten   51 Amt für Jugend, Familie und Bildung   schriftliche Antwort zur Anfrage