Ratsinformationssystem

Vorlage - VII-EF-00085  

 
 
Betreff: Radweg Jahnallee /Cottaweg
Status:öffentlich (Vorlage abgeschlossen)Vorlage-Art:Einwohneranfrage
Einreicher:Kathrin von Ow
Beratungsfolge:
Ratsversammlung mündliche Beantwortung
04.09.2019 
Ratsversammlung zur Kenntnis genommen     

Sachverhalt

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Nachdem es nun untersagt ist, den Radweg entlang der Jahnallee entlang des Kleinmessegeländes stadteinwärts zu nutzen:

 

Wie sollen Radfahrer, die aus westlicher Richtung kommen, zum Cottaweg gelangen?

 

Die Nutzung des Radweges auf der anderen Seite der Jahnallee ist keine taugliche Option, da die Straße an dieser Stelle aufgrund des in der Straßenmitte verlaufenden Gleisbettes und der mehrspurigen Verkehrsführung nicht zu überqueren ist. Andere Optionen sind nicht ersichtlich. Es ist somit fraglich, ob ein derartiges Verbot mangels praktikabler Alternativen überhaupt durchsetzbar ist.

 

Ist die getroffene Maßnahme eine Reaktion auf die schweren Verkehrsunfälle, die sich in diesem Bereich in der vergangenen Zeit ereigneten und bei denen Radfahrer zu Schaden kamen?

 

Sollte dies der Fall sein, so benachteiligt die Errichtung eines Fahrverbots gerade jene Verkehrsteilnehmer, die die potentiellen Unfallopfer sind, während an der Situation für den Autoverkehr, welcher an dieser Stelle die Gefahrenquelle darstellt, nichts geändert wird.

 

Inwieweit ist eine derartige Maßnahme verhältnismäßig?

 

 

Stammbaum:
VII-EF-00085   Radweg Jahnallee /Cottaweg   01.15 Büro für Ratsangelegenheiten   Einwohneranfrage
VII-EF-00085-AW-01   Radweg Jahnallee /Cottaweg   66 Verkehrs- und Tiefbauamt   schriftliche Antwort zur Anfrage