Ratsinformationssystem

Vorlage - VI-EF-08142-AW-01  

 
 
Betreff: Erhalt eines Baumes und dessen Festsetzung als Naturdenkmal
Status:öffentlich (Vorlage abgeschlossen)Vorlage-Art:schriftliche Antwort zur Anfrage
Einreicher:Dezernat Umwelt, Ordnung, SportBezüglich:
VI-EF-08142
Beratungsfolge:
Ratsversammlung schriftliche Beantwortung

Sachverhalt

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Sachverhalt:

Auf den Flurstück 173 der Gemarkung Stünz, Zweenfurther Str. Ecke Kötzschkestr. steht eine ca. 130 Jahre alte Eiche mit einem Stammumfang von 285 cm und einem Kronendurchmesser von 21 m. Dieser Baum zeichnet sich durch einen besonders schönen Habitus aus, welcher nur selten zu beobachten ist und das Ortsbild prägt.

 

 

Frage: Hat die Stadt Leipzig die Möglichkeit, diesen wertvollen Baum zu erhalten?

 

Antwort:

Die Stadt Leipzig hat unter anderem die Möglichkeit, den wertvollen Baum zu erhalten, indem sie ihn als Naturdenkmal unter Schutz stellt. Das Verfahren dazu läuft.

 

Es wurde ein Sachverständigen-Gutachten beauftragt und erstellt, welches die Schutzwürdigkeit des Baumes als Naturdenkmal feststellt. Der Baum wird nun durch eine Allgemeinverfügung einstweilig als Naturdenkmal sichergestellt, bevor er dann per Verordnung als Naturdenkmal festgesetzt wird.

 

Eine Bauvoranfrage für das Grundstück wurde mit Verweis auf die Schutzwürdigkeit des Baumes durch die Stadt Leipzig abgelehnt.

 

 

1. Unterfrage: Wie hoch wären in dem Fall die Kosten? Besonders, wenn die Stadt das Grundstück zum Zweck des Baumerhalts erwerben müsste?

 

Antwort:

Mit der Sicherstellung als Baum-ND sind laufende Kosten für den Erhalt (bspw. jährliche Begutachtungen etc.) verbunden. Die möglichen Kosten für die oben genannte Eiche stehen derzeit noch nicht fest, können aber aufgrund von Erfahrungswerten anderer Baum-NDs auf ca. 50 EUR pro Jahr zzgl. evtl. Aufwendungen für Pflege- und Sicherungsmaßnahmen geschätzt werden.

 


 

2. Unterfrage: Welche Art der Kompensation würde es bei einer Fällung des Baumes geben?

 

Antwort:

Die Beseitigung eines Naturdenkmales sowie alle Handlungen, die zu einer Zerstörung, Beschädigung oder Veränderung des Naturdenkmals führen können sind durch das Naturschutzgesetz verboten. Verstöße hierzu werden als Ordnungswidrigkeit mit einer Geldbuße bis zu 50.000 EUR geahndet.

 

3. Unterfrage: Wie viele Naturdenkmale sind in den letzten 10 Jahren im Leipziger Stadtgebiet verloren gegangen und wie viele sind neu dazu gekommen?

 

Antwort:

In den letzten 10 Jahren (seit 2009) wurden seitens der unteren Naturschutzbehörde insgesamt 11 Naturdenkmale (10 Baum-ND, ein Weinstock) aufgehoben.

Diese Naturdenkmale sind aufgrund ihres natürlichen Abgangs bzw. wegen der von ihnen ausgegangenen akuten Gefährdung für die öffentliche Sicherheit und der deshalb als Notstandsmaßnahme erfolgten Fällung nicht mehr vorhanden, so dass die erlassenen Vorschriften in Bezug auf diese Bäume nicht mehr wirksam sind.

Neuausweisungen von Naturdenkmalen gab es seit dem Jahr 2009 in der Stadt Leipzig nicht.

 

 

Stammbaum:
VI-EF-08142   Erhalt eines Baumes und dessen Festsetzung als Naturdenkmal   01.15 Büro für Ratsangelegenheiten   Einwohneranfrage
VI-EF-08142-AW-01   Erhalt eines Baumes und dessen Festsetzung als Naturdenkmal   36 Amt für Umweltschutz   schriftliche Antwort zur Anfrage