Ratsinformationssystem

Vorlage - VI-A-06691-NF-03-ÄA-01  

 
 
Betreff: Sanierung des Nebengebäudes zum Betrieb der Marketenderin
Status:öffentlich (Vorlage abgeschlossen)Vorlage-Art:Änderungsantrag
Einreicher:Stadtrat S. SchlegelBezüglich:
VI-A-06691-NF-03
Beratungsfolge:
Ratsversammlung Beschlussfassung
26.06.2019 
Ratsversammlung zurückgezogen   

Beschlussvorschlag
Sachverhalt

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

 

 

Beschlussvorschlag:

 

Punkt 1 wird wie folgt geändert:

 

1.    Die Stadtverwaltung ermittelt im Jahr 2019 im Rahmen eines baulichen Gutachtens den tatsächlichen Sanierungsbedarf für das Nebengebäude des Grundstücks Alte Tauchaer Straße 1. Die dafür notwendigen Mittel werden aus dem laufenden Haushalt des

Kulturamtes zur Verfügung gestellt. Die Stadtverwaltung prüft, ob kurzfristig für das Gebäude der Marketenderin  eine Dach- und Fassadensanierung, beginnend in 2019, im Rahmen des Gebäudesicherungsprogrammes möglich ist. Dies soll die Voraussetzung dafür sein, dass das Gebäude im Inneren im Rahmen einer Mietermodernisierung wieder ertüchtigt wird.

 

 

Begründung:

Der Gebäudekomplex Alte Tauchaer Straße 1 ist für das kulturelle Leben und das bürgerschaftliche Engagement im Ortsteil Liebertwolkwitz von zentraler Bedeutung. An den Veranstaltungen nehmen auch Leipzigerinnen und Leipziger, ihre Gäste und Besucher aus der Region regen Anteil. Das vielfältige ehrenamtliche Engagement der Liebertwolkwitzer wird auch in der Stadtpolitik hoch gewürdigt. Um das Gebäude, das auch Sitz mehrerer für das kulturelle Leben und die Brauchtumspflege wichtiger Vereine und das „Museum zur Regionalgeschichte und zur Völkerschlacht 1813“ ist, dauerhaft zu ermöglichen, sind Dach- und Fassadensanierungsarbeiten erforderlich. Das Gebäudeensemble ist auch ortsbildprägend im Ortskern von Liebertwolkwitz. Durch das städtische Gebäudesicherungsprogramm wurden schon wiederholt historisch bedeutsame und stadtbildprägende öffentliche und auch private Gebäude wie das Capa-Haus in Lindenau vor dem Verlust gerettet. Eine Selbstbedienung aus dem Haushalt des Kulturbereichs würde andere dringende und auch bereits geplante Instandhaltungs-, Instandsetzungs- sowie Sanierungsmaßnahmen gefährden. Da das Gebäude gemäß Punkt 2 weiterhin dauerhaft an den Verein und den Gaststättenbetreiber verpachtet werden wird, sollte geprüft werden, wie durch anrechenbare Eigenleistungen die Sanierungskosten möglicherweise gesenkt werden können. Ebenfalls sollte der mittelfristige Erwerb des Grundstücks durch die Stadt in Erwägung gezogen werden.

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Stammbaum:
VI-A-06691   Sanierung des Nebengebäudes zum Betrieb der Marketenderin   01.15 Büro für Ratsangelegenheiten   Antrag
VI-A-06691-VSP-01   Sanierung des Nebengebäudes zum Betrieb der Marketenderin   64 Amt für Wohnungsbau und Stadterneuerung   Verwaltungsstandpunkt
VI-A-06691-ÄA-02   Sanierung des Nebengebäudes zum Betrieb der Marketenderin   Geschäftsstelle der SPD-Fraktion   Änderungsantrag
VI-A-06691-NF-03   Sanierung des Nebengebäudes zum Betrieb der Marketenderin   01.15 Büro für Ratsangelegenheiten   Neufassung
VI-A-06691-NF-03-ÄA-01   Sanierung des Nebengebäudes zum Betrieb der Marketenderin   Geschäftsstelle der Fraktion DIE LINKE   Änderungsantrag
VI-A-06691-NF-03-VSP-02   Sanierung des Nebengebäudes zum Betrieb der Marketenderin   64 Amt für Wohnungsbau und Stadterneuerung   Verwaltungsstandpunkt
VI-A-06691-NF-04   Sanierung des Nebengebäudes zum Betrieb der Marketenderin   01.15 Büro für Ratsangelegenheiten   Neufassung