Ratsinformationssystem

Vorlage - VI-A-06036-Ifo-02  

 
 
Betreff: Internationale Luft- und Raumfahrtausstellung (ILA) in Leipzig
Status:öffentlich (Vorlage freigegeben)Vorlage-Art:Informationsvorlage
Einreicher:Dezernat Wirtschaft, Arbeit und DigitalesBezüglich:
VI-A-06036
Beratungsfolge:
Dienstberatung des Oberbürgermeisters Information zur Kenntnis
DB OBM - Vorabstimmung
28.06.2019    DB OBM - Vorabstimmung      
Ratsversammlung Information zur Kenntnis
04.09.2019    Ratsversammlung      
FA Wirtschaft, Arbeit und Digitales Information zur Kenntnis
27.08.2019    FA Wirtschaft, Arbeit und Digitales      

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Finanzielle Auswirkungen

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Es wird zur Kenntnis genommen, dass die Stadt Leipzig eine Bewerbung um die Internationale Luft- und Raumfahrtausstellung (ILA) in Leipzig nicht verfolgen wird.

 

 

 

Zusammenfassung:

 

Anlass der Vorlage:

 

Rechtliche Vorschriften   X Stadtratsbeschluss   Verwaltungshandeln

Sonstiges:

 

Gemäß Ratsbeschluss wurde geprüft, ob die Internationale Luft- und Raumfahrtausstellung (ILA) am Flughafen Leipzig-Halle veranstaltet werden könnte, und zwar für den Fall, dass die Ausstellung nicht ohnehin über 2020 in Berlin verbleibt.

Ein hoher Zuschussbedarf, mangelnde Unterstützung durch regionale Partner sowie auf Landesebene sprechen gegen eine Bewerbung um die Internationale Luft- und Raumfahrtausstellung (ILA).

 

 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sachverhalt:

1.                Auftrag

Der Oberbürgermeister war mit Ratsbeschluss vom 22.11.2018 gebeten zu prüfen, ob die Internationale Luft- und Raumfahrtausstellung (ILA) am Flughafen Leipzig-Halle veranstaltet werden könnte, und zwar für den Fall, dass die Ausstellung nicht ohnehin über 2020 in Berlin verbleibt.

 

2.                Anfrage Partner

Der Oberbürgermeister hat daraufhin mehrere Anfragen an die Gesellschafter des Flughafens sowie die Messe verfasst, ob Interesse bestehe, sich für eine solche Veranstaltung gemeinsam einzusetzen. Es wurden angeschrieben:

 

  • Leipziger Messe
  • Mitteldeutsche Flughafen AG
  • Freistaat Sachsen, Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr
  • Land Sachsen-Anhalt und
  • Stadt Halle

 

Keiner der Adressaten hat sich für eine Bewerbung ausgesprochen.

 

3.                Begründung

Die Reaktion der angesprochenen Partner war vorhersehbar und ist nachvollziehbar. Sie entspricht auch den Leipziger Interessen:

 

Die ILA verkörpert kein wirtschaftsstrategisches Interesse der Stadt Leipzig. Die Luftfahrtindustrie ist in keinem der von der Stadt Leipzig geförderten Cluster vertreten. Messegeschäft ist als solches jedoch grundsätzlich interessant, jedoch nur bei Rahmenbedingungen, die eine Wirtschaftlichkeit wenigstens mittelfristig erwarten lassen.

 

Dies ist jedoch nicht der Fall: Die ILA war und ist bisher unwirtschaftlich und birgt für den Veranstalter enorme finanzielle Risiken bzw. sogleich vorab einen hohen Zuschussbedarf. Allein im vergangenen Jahr betrug das Defizit 6,2 Mio. EUR.

 

Überdies hat sich der Markeninhaber und Mitveranstalter „Bundesverband der Deutschen Luft- und Raumfahrtindustrie (BDLI)“ klar für Berlin positioniert: 

 

Verbandssprecherin Cornelia von Ammon gegenüber der Redaktion: „Als BDLI sind wir zuversichtlich, dass die ILA auch über 2020 hinaus in der Hauptstadt stattfinden wird.“ Aktuell liefen zwischen allen Beteiligten in Berlin und Brandenburg konstruktive Gespräche zur Vertragsverlängerung, so von Ammon.

 

Quelle: TAG24, am 28. November 2018

 

Die Eingangsbedingung des Stadtrates – die ILA wandert ab - ist damit nicht erfüllt.

 

Die zurückhaltenden Reaktionen der natürlichen Partner aus den Landesregierungen und der Partnerstadt Halle zeigen, dass das Projekt keine regionalwirtschaftliche Verankerung und keine überregionale politische Unterstützung besitzt.

 

Auch aus den umfassenden Netzwerk- und Vertriebsaktivitäten der Leipziger Messe liegen keine Anhaltspunkte vor, die auf eine erfolgreiche Bewerbung schließen lassen.  

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

 

Finanzielle Auswirkungen

 

x

nein

 

wenn ja,

Kostengünstigere Alternativen geprüft

 

nein

 

ja, Ergebnis siehe Anlage zur Begründung

Folgen bei Ablehnung

 

nein

 

ja, Erläuterung siehe Anlage zur Begründung

Handelt es sich um eine Investition (damit aktivierungspflichtig)?

 

nein

 

ja, Erläuterung siehe Anlage zur Begründung

 

 

Im Haushalt wirksam

von

bis

Höhe in EUR

wo veranschlagt

Ergebnishaushalt

Erträge

 

 

 

 

 

Aufwendungen

 

 

 

 

Finanzhaushalt

Einzahlungen

 

 

 

 

 

Auszahlungen

 

 

 

 

Entstehen Folgekosten oder Einsparungen?

 

nein

 

wenn ja,

 

Folgekosten Einsparungen wirksam

von

bis

Höhe in EUR (jährlich)

wo veranschlagt

Zu Lasten anderer OE

Ergeb. HH Erträge

 

 

 

 

 

Ergeb. HH Aufwand

 

 

 

 

Nach Durchführung der Maßnahme zu erwarten

Ergeb. HH Erträge

 

 

 

 

 

Ergeb. HH Aufwand (ohne Abschreibungen)

 

 

 

 

 

Ergeb. HH Aufwand aus jährl. Abschreibungen

 

 

 

 

 

Auswirkungen auf den Stellenplan

x

nein

 

wenn ja,

Beantragte Stellenerweiterung:

Vorgesehener Stellenabbau:

Beteiligung Personalrat

x

nein

 

ja,

 

 

 

Stammbaum:
VI-A-06036   Internationale Luft- und Raumfahrtausstellung (ILA) in Leipzig   Geschäftsstelle der Fraktion Freibeuter   Antrag
VI-VSP-06126   ersetzt durch 06036-VSP-01   80 Amt für Wirtschaftsförderung   Verwaltungsstandpunkt
VI-A-06036-VSP-01   Internationale Luft- und Raumfahrtausstellung (ILA) in Leipzig   80 Amt für Wirtschaftsförderung   Verwaltungsstandpunkt
VI-A-06036-Ifo-02   Internationale Luft- und Raumfahrtausstellung (ILA) in Leipzig   80 Amt für Wirtschaftsförderung   Informationsvorlage