Ratsinformationssystem

Vorlage - VI-A-07130-NF-02-ÄA-01  

 
 
Betreff: 365-Euro-Ticket nach Auslaufen des Tarifmoratoriums einführen

NEU: Finanzierung der Leipziger Mobilitätsstrategie und Einführung eines 365 Euro Tickets
Status:öffentlich (Vorlage entschieden)Vorlage-Art:Änderungsantrag
Einreicher:Fraktion FreibeuterBezüglich:
VI-A-07130-NF-02
Beratungsfolge:
Ratsversammlung Beschlussfassung
15.05.2019 
Ratsversammlung      

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Anlage/n

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

 

Beschlussvorschlag:

 

Beschlussvorschlag 1 wird wie folgt geändert:

 

1. Der Oberbürgermeister wird beauftragt, bis zum 31.03.2020 ein Konzept zur Einführung eines 365-Euro-Tickets im Rahmen des im Herbst 2018 beschlossenen Nachhaltigkeitsszenarios Der Oberbürgermeister wird beauftragt, bis zum 31.12.2019 ein Konzept vorzulegen, welches das Ziel verfolgt, im Rahmen der Umsetzung des im Herbst 2018 beschlossenen Nachhaltigkeitsszenarios auch die Einführung eines 365-Euro-Tickets zu realisieren. Dies soll für verschiedene zu den Zeitpunkten Zeitpunkte bewertet werden: 1.1.2021, 1.1.2024, 1.1.2027, 1.1.2030, 1.1.2033 und 1.1.2036 zu prüfen. Darüber hinaus sollen Erfahrungen aus anderen deutschen Städten in diese Betrachtung einfließen, die aktuell mit Fahrpreissenkungen arbeiten. Bei der Prüfung und Erstellung des Konzepts sollen folgende Punkte berücksichtigt werden:

a. Verbindung zum Nachhaltigkeitsszenario. Es soll dargelegt werden, ob die Ziele des Nachhaltigkeitsszenarios wirklich allein durch eine Erweiterung des ÖPNV-Angebots erreicht werden können oder ob zur Zielerreichung nachfrageseitige Maßnahmen durch günstigere Tickets erforderlich sind. Dies soll insbesondere auch vor dem Hintergrund der geänderten Bevölkerungsprognosen betrachtet werden.

b. Induzierte Nachfrage. Es soll abgeschätzt werden, wie viele Kundinnen und Kunden der Leipziger ÖPNV durch ein 365-Euro-Ticket gewinnen kann. Bei der zugrunde gelegten Preiselastizität soll besonders das insgesamt niedrige Einkommensniveau in Leipzig berücksichtigt werden.

c. Nötige Angebotserweiterungen. Basierend auf der induzierten Nachfrage sollen Vorschläge für die Angebotserweiterung entwickelt werden. Dabei soll ausdrücklich geprüft werden, ob mit Einführung des 365-Euro-Tickets weitere Angebotserweiterungen, über die im Nachhaltigkeitsszenario bereits geplanten hinaus, erforderlich sind. Falls weitere Angebotserweiterungen nötig sind, soll untersucht werden, ob diese bereits vor 2024 mit einer Busnetzreform erreicht werden können, weil diese vor allem Verbindungen im Außenbereich und Radialverbindungen stärken würde.

d. Finanzielle Auswirkungen. Es soll kalkuliert werden, welche finanziellen Auswirkungen ein 365-Euro-Ticket hat. Dabei sollen die unmittelbaren Kosten und die Kosten der Kapazitätserweiterung berücksichtigt und jeweils dargestellt werden.

 

Zusammenfassung:

 

Anlass der Vorlage:

 

Rechtliche Vorschriften   Stadtratsbeschluss   Verwaltungshandeln

Sonstiges:

 

>Worum geht es in der Vorlage: - max. 400 Zeichen ohne Leerzeichen (beim Ausfüllen bitte überschreiben)

 

 

 

 

 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

 

Sachverhalt:

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

 

Anlagen:
 

 

Stammbaum:
VI-A-07130   365-Euro-Ticket nach Auslaufen des Tarifmoratoriums einführen   Geschäftsstelle der Fraktion DIE LINKE   Antrag
VI-A-07130-NF-02   365-Euro-Ticket nach Auslaufen des Tarifmoratoriums einführen NEU: Finanzierung der Leipziger Mobilitätsstrategie und Einführung eines 365 Euro Tickets   Geschäftsstelle der Fraktion DIE LINKE   Neufassung
VI-A-07130-VSP-01   365-Euro-Ticket nach Auslaufen des Tarifmoratoriums einführen NEU: Finanzierung der Leipziger Mobilitätsstrategie und Einführung eines 365 Euro Tickets   66 Verkehrs- und Tiefbauamt   Verwaltungsstandpunkt
VI-A-07130-NF-02-ÄA-01   365-Euro-Ticket nach Auslaufen des Tarifmoratoriums einführen NEU: Finanzierung der Leipziger Mobilitätsstrategie und Einführung eines 365 Euro Tickets   Geschäftsstelle der Fraktion Freibeuter   Änderungsantrag