Ratsinformationssystem

Vorlage - VI-DS-08032  

 
 
Betreff: Personalangelegenheit nach § 8 Abs. 3 der Hauptsatzung - Intendantin und Erste Betriebsleiterin für das Theater der Jungen Welt
Status:öffentlich (Vorlage freigegeben)Vorlage-Art:Beschlussvorlage
Einreicher:1. Dezernat Allgemeine Verwaltung
2. Dezernat Kultur
Beratungsfolge:
Dienstberatung des Oberbürgermeisters Bestätigung
BA Kulturstätten Vorberatung
16.05.2019    BA Kulturstätten      
Verwaltungsausschuss Vorberatung
Ratsversammlung Beschlussfassung

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Finanzielle Auswirkungen
Anlage/n

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Beschlussvorschlag:

 

1.

Die Stelle der Intendantin und Ersten Betriebsleiterin des Theaters der Jungen Welt wird befristet für den Zeitraum vom 1. August 2020 bis zum 31. Juli 2025 mit Frau Winnie Karnofka besetzt.

 

2.

Frau Karnofka erhält ein Bruttojahresgehalt von 85.000,00 Euro. Für Inszenierungen und Dramaturgien erhält sie zusätzlich einmalige vertraglich festgelegte Bruttogagen.

 

Zusammenfassung:

 

Anlass der Vorlage:

 

Rechtliche Vorschriften   Stadtratsbeschluss   Verwaltungshandeln

Sonstiges:

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

 

Sachverhalt:
 

Zur Besetzung der Stelle „Intendant/-in und Erste/-r Betriebsleiter/-in für das Theater der Jungen Welt“ erfolgte in der Zeit vom 23. Oktober 2018 bis 4. November 2018 die Stellenausschreibung auf dem Portal der Stadt Leipzig unter www.leipzig.de und im städtischen Intranet. Des Weiteren wurde die Stellenausschreibung mit der Bitte um Veröffentlichung an die Agentur für Arbeit weitergeleitet sowie im Schaukasten im Stadthaus veröffentlicht.

 

Außerdem erschien die Stellenausschreibung in folgenden Medien/auf folgenden Online-Portalen:

 

  • bühnenjobs.de
  • theapolis.de
  • DIE ZEIT
  • DIE ZEIT Stellenmarkt (online)
  • Leipziger Amtsblatt
  • XING
  • Facebook

 

Auf die Stellenausschreibung sind insgesamt 44 Bewerbungen eingegangen.

 

      intern  extern

Bewerber/-innen       -     44

davon weiblich       -     18

davon männlich       -     26

davon schwerbehindert/gleichgestellt    -      -

 

 

Die Auswahlkommission bestand aus folgenden Mitgliedern der Fraktionen des Stadtrates sowie Vertreterinnen und Vertretern der Verwaltung:

 

-          Herr Hörning, Bürgermeister und Beigeordneter für Allgemeine Verwaltung,

-          Frau Dr. Jennicke, Bürgermeisterin und Beigeordnete für Kultur,

-          Frau Franko, Personalamtsleiterin,

-          Herr Maciejewski, CDU-Fraktion,

-          Herr Götze, Fraktion DIE LINKE,

-          Herr Dyck, SPD-Fraktion,

-          Frau Körner, Fraktion Bündnis 90/Die Grünen,

-          Herr Hobusch, Fraktion Die Freibeuter,

-          Herr Kühne, AfD-Fraktion,

-          Frau Hoffmann, Frauenbeauftragte.

 

Weiterhin waren folgende externe Fachexperten beratend am Auswahlverfahren beteiligt:

 

-          Frau Schubert, Verwaltungsdirektorin Theater der Jungen Welt,

-          Frau Willhöft, Referatsleiterin im Landesamt für Schule und Bildung, Standort Leipzig,

-          Frau Zólyom, Direktorin der Galerie für Zeitgenössische Kunst Leipzig,

-          Herr Schultze, Intendant des Theaters und Orchesters Heidelberg,

-          Herr Dr. Weidinger, Direktor des Museums der bildenden Künste Leipzig

 

Es wurden insgesamt zehn Bewerber/-innen in das weitere Auswahlverfahren einbezogen.

 

 

Im Ergebnis des Auswahlverfahrens schlägt die Auswahlkommission mehrheitlich dem Stadtrat

 

Frau Winnie Karnofka

 

als die geeignetste Bewerberin zur Bestätigung als Intendantin und Erste Betriebsleiterin für das Theater der Jungen Welt vor.

 

Die Besetzung der Stelle erfolgt entsprechend der Stellenausschreibung befristet für fünf Jahre, ab 1. August 2020 bis 31. Juli 2025.

 

Frau Karnofka erhält ein Bruttojahresgehalt von 85.000,00 Euro. In den Spielzeiten 2020/2021 und 2021/2022 dürfen jeweils zwei Inszenierungen oder Dramaturgien je Spielzeit durch Frau Karnofka übernommen werden, ab der Spielzeit 2022/2023 drei Inszenierungen oder Dramaturgien je Spielzeit.

 

Die Inszenierung einer kleinen Produktion mit bis zu vier Darstellern wird mit einer Bruttogage von 6.000,00 Euro und die einer großen Produktion ab fünf Darstellern mit einer Bruttogage von 8.000,00 Euro vergütet. Die Bruttovergütung für die Dramaturgie einer kleinen Produktion beträgt 3.000,00 Euro und für die einer großen Produktion 5.000,00 Euro.

 

Die Erstellung einer Stückfassung nach einem Fremdtext wird für eine kleine Produktion mit einer Bruttogage von 2.000,00 Euro und für eine große Produktion mit einer Bruttogage von 4.000,00 Euro vergütet. Für die Erstellung eines dramatischen Eigentextes erhält Frau Karnofka für eine kleine Produktion eine Bruttogage von 4.000,00 Euro und für eine große Produktion von 7.000,00 Euro. Sowohl die Erstellung einer Stückfassung nach einem Fremdtext als auch die Erstellung eines dramatischen Eigentextes sind vorab mit der Bürgermeisterin und Beigeordneten für Kultur zu vereinbaren.
 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Anlagen:
Lebenslauf (nichtöffentlich)
Projekte Frau Karnofka (nichtöffentlich)