Ratsinformationssystem

Vorlage - VI-A-07006  

 
 
Betreff: Förderung der Bio-Landwirtschaft
Status:öffentlich (Vorlage freigegeben)Vorlage-Art:Antrag
Einreicher:Fraktion Bündnis 90/Die Grünen
Beratungsfolge:
Ratsversammlung Verweisung in die Gremien
13.03.2019 
Ratsversammlung (offen)   
FA Umwelt und Ordnung 1. Lesung
19.03.2019    FA Umwelt und Ordnung      
FA Wirtschaft, Arbeit und Digitales 1. Lesung
26.03.2019    FA Wirtschaft, Arbeit und Digitales      
Grundstücksverkehrsausschuss 1. Lesung
08.04.2019 
Grundstücksverkehrsausschuss      

Beschlussvorschlag
Sachverhalt

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

 

Beschlussvorschlag:

 

  1. Die Verpachtung landwirtschaftlicher Flächen der Stadt und ihrer Beteiligungen erfolgt ab sofort mittels öffentlicher Ausschreibung. Die Verlängerung von Pachtverträgen erfolgt nur, wenn das Land auf Grund von erwarteten erforderlichen Baumaßnahmen im Zeitraum von 3 Jahren in Anspruch genommen werden muss.
  2. Dabei sollen die Angebote aus der Biolandwirtschaft bei gleichwertigen Angeboten bevorzugt den Zuschlag erhalten.
  3. Der Beschluss BS/RBIV-864/07 wird aufgehoben.

 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

 

Sachverhalt:
 

Die Biolandwirtschaft ist die Agrarversorgung der Zukunft. Ökologisch wirtschaftende Betriebe weisen meist einen geschlossenen betrieblichen Nährstoffkreislauf auf. Sie erhalten die Bodenfruchtbarkeit und es wird kein Pflanzenschutz oder leicht löslicher mineralischer Dünger eingesetzt.

Der Ökolandbau erhält und schont die natürlichen Ressourcen und hat vielfältige starke Auswirkungen auf die Umwelt. Ökologische Landbaumethoden sind ein wichtiges Mittel gegen den Klimawandel und reduzieren die Klimaemissionen. Er schützt den Boden. Ökologische Landbaumethoden fördern die Humusbildung, das Bodenleben und die natürliche Bodenfruchtbarkeit. Ökologischer Landbau belastet das Grund- und Oberflächenwasser deutlich weniger als der konventionelle Landbau. Durch den Verzicht auf chemisch-synthetische Pflanzenschutzmittel und das niedrige Düngeniveau wird die Biodiversität gefördert. Das führt dazu, dass sich auf den Öko-Flächen häufig mehr Arten als auf den konventionell bewirtschafteten Flächen finden. Der Ökolandbau ist weniger abhängig von fossiler Energie wie Erdöl und nutzt die zugeführte Energie besser aus. Ökolandbau schafft mehr Arbeitsplätze in der Landwirtschaft.

Ökolandbau produziert Lebensmittel, ist aktiver Umweltschutz und Landschaftspflege. Daher sollten wir sie aktiv in unserem eigenen Einflussbereich fördern.
 

Stammbaum:
VI-A-07006   Förderung der Bio-Landwirtschaft   Geschäftsstelle der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen   Antrag
VI-A-07006-VSP-01   Förderung der Bio-Landwirtschaft   23 Liegenschaftsamt   Verwaltungsstandpunkt