Ratsinformationssystem

Vorlage - VI-A-06974  

 
 
Betreff: Fortschreibung des Nahverkehrsplanes der zukünftigen Entwicklung des äußeren Südwestens
Status:öffentlich (Vorlage abgeschlossen)Vorlage-Art:Antrag
Einreicher:1. Ortschaftsrat Hartmannsdorf-Knautnaundorf
2. Stadträtin Jessica Heller
Beratungsfolge:
Ratsversammlung Verweisung in die Gremien
13.03.2019 
Ratsversammlung (offen)   
FA Allgemeine Verwaltung 1. Lesung
02.04.2019    FA Allgemeine Verwaltung      
FA Umwelt und Ordnung 1. Lesung
19.03.2019    FA Umwelt und Ordnung      
FA Stadtentwicklung und Bau 1. Lesung
26.03.2019    FA Stadtentwicklung und Bau      
FA Jugend, Soziales, Gesundheit und Schule 1. Lesung
04.04.2019    FA Jugend, Soziales, Gesundheit und Schule      
FA Umwelt und Ordnung 2. Lesung
25.06.2019    FA Umwelt und Ordnung      
FA Allgemeine Verwaltung 2. Lesung
25.06.2019    FA Allgemeine Verwaltung, Stadtarchiv, Blaues Kabinett, Alte Messe, Halle 12      
OR Hartmannsdorf-Knautnaundorf Vorberatung
FA Jugend, Soziales, Gesundheit und Schule 2. Lesung
13.06.2019    FA Jugend, Soziales, Gesundheit und Schule      
20.06.2019    FA Jugend, Soziales, Gesundheit und Schule      
FA Stadtentwicklung und Bau 2. Lesung
18.06.2019    FA Stadtentwicklung und Bau      
Ratsversammlung Beschlussfassung

Beschlussvorschlag
Sachverhalt

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Beschlussvorschlag:

 

Der Oberbürgermeister wird beauftragt im Rahmen der Fortschreibung des Nahverkehrsplanes der zukünftigen Entwicklung des äußeren Südwestens - vor allem auch im Hinblick auf neue Baugebiete, einer neuen Schule und eines Ortszentrums im äußeren Leipziger Südwesten – Rechnung zu tragen und folgende Maßnahmen planen und umsetzen zu lassen:

 

  1. Die P&R Plätze und Fahrradständer im Bereich des Bahnhofes Knauthain werden kurzfristig innerhalb der Wendeschleife erweitert. Mittelfristig wird eine 2. Erweiterung im Zusammenhang mit dem Neubau der Verkehrsstation Haltepunkt Knauthain westlich der Bahngleise geplant.

 

2.  Am ÖPNV-Knotenpunkt Knauthain (Straßenbahnendstelle, Bushaltestellen, Haltepunkt der Regionalbahn) werden öffentliche WCs als dringende               kurzfristige Maßnahme errichtet.

 

3. Der Neubau der Verkehrsstation Haltepunkt Knauthain wird mit zwei modernen Außenbahnsteigen realisiert, die eine barrierefreie Bahnsteighöhe und eine Anbindung an die bereits gut ausgebaute Infrastruktur der ÖPNV-Schnittstelle               haben. Im Rahmen der Variantenplanung der Bahnsteige ist auch eine Zuwegung von der Westseite her zu untersuchen, also eine Erweiterung der Varianten PU (Personen-Unterführung) mit einem stadtteilverbindenden Tunnel. Das Ergebnis dieser Prüfung ist den Stadt- & Ortschaftsräten bis zum III. Quartal 2019 vorzulegen.

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

 

Sachverhalt:
 

Zu 1.

Durch die geplante Bebauung im Ortsteil Knautkleeberg-Knauthain ist mit einem erhöhten Aufkommen im Individualverkehr zu rechnen. In der Annahme von vorerst rund 250 Wohngrundstücke wird das zu ca. 300 PKWs an Arbeitstagen führen. Die aktuell beschränkte Situation an P&R Plätzen – diese werden gut angenommen und sind oft schon vor 07:00 Uhr komplett belegt - sowie der bauliche Zustand der SPNV-Verkehrsstation schränken die Möglichkeit zur Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel stark ein. In der Wendekurve könnten zusätzliche P&R-Plätze sozusagen „einfach“ errichtet werden. Westlich der Bahnlinie müssen sie für die Zukunft strategisch geplant werden. Der aktuelle Nahverkehrsplan der Stadt Leipzig berücksichtigt die zukünftige Entwicklung im Stadtteil und den angrenzenden Ortschaften nicht ausreichend, so dass mit zeitlichen Einschränkungen der verkehrlichen Erreichbarkeit zu rechnen ist.

 

 

Zu 2.

Der ÖPNV Knotenpunkt hat sich in den letzten Jahren zu einem kleinen, aber wichtigen Umsteigeschwerpunkt am Stadtrand von Leipzig entwickelt. Zu den unzähligen Berufstätigen, Schülern, Lehrlingen des BBW und anderen Fahrgästen kommen in den Sommermonaten noch die mit dem ÖPNV anreisenden Besucher des Belantisparkes hinzu. Diese Situation ist der Verwaltung und der LVB seit Jahren durch den Ortschaftsrat bekannt. Das sprichwörtliche Elend stillschweigend zum Beispiel dem anliegenden Eismann mit seiner Angestelltentoilette zu überlassen ist nicht weiter hinnehmbar. Mit der derzeitigen Beseitigung von einigen „wilden Ecken“ im Bahnhofsumfeld wird sich das Problem künftig zuspitzen und die Errichtung von öffentlichen WCs noch dringender.

 

 

Zu 3.

Die westlich der Bahngleise liegenden Stadtteile sind Entwicklungsgebiete mit geplant steigender Anwohnerzahl (siehe Bebauungspläne Wohnen am Klucksgraben, Emil-Teich-Straße, Rehbacher Straße, Kaninchensteig, Fortunabadstraße usw.) Der Umbau der Verkehrsstation HP Knauthain mit einem Tunnelzugang von Westen her schafft die Möglichkeit einer direkten Anbindung an diese bestehenden und in Planung befindlichen Wohngebiete und somit eine enorme Attraktivitätssteigerung des ÖPNV. Dazu kommt, dass aktuelle Gefahren der ungesicherten Gleisquerung durch Anwohner und Kinder künftig verhindert werden können. Und wenn dieses Ansinnen nicht jetzt und nicht koordiniert mit der Deutschen Bahn erfolgt, wird es hinterher schwierig und sehr teuer oder noch wahrscheinlicher unmöglich sein. Hier muss sich die Stadtverwaltung ernsthaft für die wachsende Region im äußeren Südwesten einsetzen und sich in die Planungen der Deutschen Bahn einbringen.


 

Stammbaum:
VI-A-06974   Fortschreibung des Nahverkehrsplanes der zukünftigen Entwicklung des äußeren Südwestens   01.15 Büro für Ratsangelegenheiten   Antrag
VI-A-06974-VSP-01   Fortschreibung des Nahverkehrsplanes der zukünftigen Entwicklung des äußeren Südwestens   66 Verkehrs- und Tiefbauamt   Verwaltungsstandpunkt
VI-A-06974-ÄA-02   Fortschreibung des Nahverkehrsplanes der zukünftigen Entwicklung des äußeren Südwestens   Geschäftsstelle der Fraktion DIE LINKE   Änderungsantrag
VI-A-06974-ÄA-03   Fortschreibung des Nahverkehrsplanes der zukünftigen Entwicklung des äußeren Südwestens   Geschäftsstelle der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen   Änderungsantrag
VI-A-06974-NF-04   Fortschreibung des Nahverkehrsplanes der zukünftigen Entwicklung des äußeren Südwestens   01.15 Büro für Ratsangelegenheiten   Neufassung