Ratsinformationssystem

Vorlage - VI-F-06832  

 
 
Betreff: Verbindungsweg durch die Gartenanlage "Dahlie" in Lindenau/Leutzsch
Status:öffentlich (Vorlage abgeschlossen)Vorlage-Art:Anfrage
Einreicher:Stadträtin Dr. I. Lauter
Beratungsfolge:
Ratsversammlung schriftliche Beantwortung
23.01.2019 
Ratsversammlung zur Kenntnis genommen     

Sachverhalt
Anlage/n

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

 

Am 1. Juli 2018 wurde der vielgenutzte Zugang aus Richtung Wasserschloss zum Gartenverein Dahlie e.V. vom Vorstand des Vereins für die Öffentlichkeit und Gartenspartenmitglieder geschlossen. Gründe dafür waren u. a. die Verschmutzung durch Hundekot und die Belästigung durch rücksichtslose Radfahrer. Bis zu diesem Zeitpunkt nutzten Schulkinder diesen Weg zur Grundschule. Anwohner schätzen den Weg durch das Grün als verkehrsarme und ruhige Verbindung zwischen Lindenau und Leutzsch.

Am 18. September 2018 war der Oberbürgermeister vor Ort. Dort wurde das Thema Wegöffnung durch Anwohner und Gartennutzer angesprochen. Der Oberbürgermeister unterstützte im Gespräch das Anliegen einer freien Durchwegung. Er teilte die Meinung, dass das Fehlverhalten weniger nicht zu neuen Barrieren für alle führen soll. Nach meinem Wissen erteilte er dem Amt für Stadtgrün und Gewässer den Auftrag, sich der Thematik anzunehmen. Das ASG fordert ja generell die Öffnung der Kleingartenanlagen für die Öffentlichkeit,  und gerade dort, „wo der Nutzen für das Gesamtsystem am größten ist.“

Bei einem Vor-Ort-Termin verschiedener Akteure am 6. November 2018 konnte allerdings noch keine Lösung gefunden werden.

 

Ich frage daher nach:

 

1.Wurde seitdem nach Lösungsansätzen für die Öffnung dieses Weges gesucht?

2.Wenn ja, welche Ergebnisse wurden bisher erzielt?

3.Wenn nicht, welche Möglichkeiten dafür gibt es für die Zukunft?

4.Welche Möglichkeiten sieht der Oberbürgermeister generell, die Kleingartenvereine               zu einer Öffnung ihrer Anlagen für die Öffentlichkeit zu bewegen?
 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2