Ratsinformationssystem

Vorlage - VI-Ifo-06821  

 
 
Betreff: Fortschreibung Stadtteilentwicklungskonzept (STEK) Schönefeld
Status:öffentlich (Vorlage entschieden)Vorlage-Art:Informationsvorlage
Einreicher:Dezernat Stadtentwicklung und Bau
Beratungsfolge:
DB OBM - Vorabstimmung
Dienstberatung des Oberbürgermeisters Information zur Kenntnis

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Finanzielle Auswirkungen

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

 

Beschlussvorschlag:

 

Die Information zum weiteren Verfahren wird zur Kenntnis genommen.

 

 

 

Zusammenfassung:

 

Anlass der Vorlage:

 

Rechtliche Vorschriften   Stadtratsbeschluss   Verwaltungshandeln

Sonstiges:

 

Im INSEK 2030 ist Schönefeld weiterhin als Schwerpunktgebiet der integrierten Stadtteilentwicklung ausgewiesen. Es wird vorgeschlagen, das Stadtteilentwicklungskonzept unter Betrachtung der geänderten Rahmenbedingungen sowie der neuen Fördergebietsgrenzen im Programm Stadtumbau fortzuschreiben.

 

 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

 

 

 

 

Sachverhalt:

Das Stadtumbau - Aufwertungsgebiet Schönefeld – unter Einbeziehung des 2016 beschlossenen Stadtteilentwicklungskonzeptes (STEK Schönefeld) - muss auf die Herausforderungen von Wachstum reagieren. Die Grundlage dafür ist das INSEK 2030, in dem Schönefeld als Schwerpunktgebiet verankert ist. Mit der Neuausrichtung des Programmes Stadtumbau erfolgte zudem eine Erweiterung des Fördergebietes (vgl. Beschlussvorlage VI-DS-05856, Aktualisierung des bestehenden Maßnahmenkonzeptes im Bund-Länder-Programm Stadtumbau für das Aufwertungsgebiet Schönefeld und anlassbezogene Anpassung der Gebietsabgrenzung, Beschluss vom 19.09.2018), für die ein integrierter Handlungsansatz zu konkretisieren ist. Die Fortschreibung ist bereits Bestandteil des beschlossenen Maßnahmekonzeptes.

Die Erarbeitung soll mit einem Beteiligungsprozess der Fachämter, der Wohnungswirtschaft, der lokalen Akteure sowie der Bürgerschaft, beginnen. Hierzu werden vorrangig vorhandene Koordinierungs- und Beteiligungsstrukturen im Stadtteil genutzt. Neben Ämterworkshops und verwaltungsinternen Beteiligungen sollen in fachspezifischen Themenworkshops bzw. fortlaufenden Informationsveranstaltungen gemeinsam mit den Bürgern und lokalen Akteuren die aktuellen Problemlagen und Handlungserfordernisse konkretisiert werden.

Zwischen den beteiligten Ämtern wurde abgestimmt, dass die Fortschreibung im 1.Quartal 2019 beginnen soll.

Ziel:

  • Überprüfung und ggf. Anpassung der Ziele für Schönefeld

 

  • Anpassung der Strategie für Schönefeld an die geänderten Rahmenbedingungen und die aktuellen gesamtstädtischen Planungen,

 

  • Überprüfung und ggf. Anpassung von Handlungsfeldern und Maßnahmenschwerpunkten

 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

 

 

 

 

Finanzielle Auswirkungen

 

x

nein

 

wenn ja,

Kostengünstigere Alternativen geprüft

 

nein

 

ja, Ergebnis siehe Anlage zur Begründung

Folgen bei Ablehnung

 

nein

 

ja, Erläuterung siehe Anlage zur Begründung

Handelt es sich um eine Investition (damit aktivierungspflichtig)?

 

nein

 

ja, Erläuterung siehe Anlage zur Begründung

 

 

Im Haushalt wirksam

von

bis

Höhe in EUR

wo veranschlagt

Ergebnishaushalt

Erträge

 

 

 

 

 

Aufwendungen

 

 

 

 

Finanzhaushalt

Einzahlungen

 

 

 

 

 

Auszahlungen

 

 

 

 

Entstehen Folgekosten oder Einsparungen?

 

nein

 

wenn ja,

 

Folgekosten Einsparungen wirksam

von

bis

Höhe in EUR (jährlich)

wo veranschlagt

Zu Lasten anderer OE

Ergeb. HH Erträge

 

 

 

 

 

Ergeb. HH Aufwand

 

 

 

 

Nach Durchführung der Maßnahme zu erwarten

Ergeb. HH Erträge

 

 

 

 

 

Ergeb. HH Aufwand (ohne Abschreibungen)

 

 

 

 

 

Ergeb. HH Aufwand aus jährl. Abschreibungen

 

 

 

 

 

Auswirkungen auf den Stellenplan

 

nein

 

wenn ja,

Beantragte Stellenerweiterung:

Vorgesehener Stellenabbau:

Beteiligung Personalrat

 

nein

 

ja,

 

 

 

Beschreibung des Abwägungsprozesses: