Ratsinformationssystem

Vorlage - VI-DS-06439-NF-01  

 
 
Betreff: Abschluss der Verträge über die Beförderung von Veranstaltungsteilnehmern (Besuchern) zwischen den Leipziger Verkehrsbetrieben (LVB) und den Eigenbetrieben Oper Leipzig und Gewandhaus zu Leipzig
Status:öffentlich (Vorlage freigegeben)Vorlage-Art:Neufassung
Einreicher:Dezernat KulturBezüglich:
VI-DS-06439
Beratungsfolge:
BA Kulturstätten Beschlussfassung
13.12.2018 
BA Kulturstätten      

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Finanzielle Auswirkungen
Anlage/n

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

 

 

Beschlussvorschlag:

 

Die Betriebsleitungen der Eigenbetriebe Oper Leipzig und Gewandhaus zu Leipzig werden ermächtigt, mit den Leipziger Verkehrsbetrieben die Verträge über die Beförderung von Veranstaltungsteilnehmern abschließen zu dürfen. Die Finanzierung erfolgt im Rahmen der regulären jährlichen Zuschüsse gemäß VI-DS-01556-NF02.

 

 

Zusammenfassung:

 

Anlass der Vorlage:

 

Rechtliche Vorschriften   Stadtratsbeschluss   Verwaltungshandeln

Sonstiges:

 

Mit dieser Vorlage sollen die Betriebsleitungen der Eigenbetriebe Oper Leipzig und  Gewandhaus zu Leipzig ermächtigt werden, die Verträge über die Beförderung von Veranstaltungsteilnehmern mit den Leipziger Verkehrsbetrieben abschließen zu dürfen.

 

 

 

 

 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

 

 

 

Sachverhalt:
 

Mit dieser Vorlage sollen die Betriebsleitungen der Eigenbetriebe Oper Leipzig und  Gewandhaus zu Leipzig ermächtigt werden, die Verträge über die Beförderung von Veranstaltungsteilnehmern mit den Leipziger Verkehrsbetrieben abschließen zu dürfen (Bei der Oper zusätzlich der beigefügte Vertrag über die Anerkennung von Oper-Eintrittskarten in Form eines Onlinetickets mit Fahrtberechtigung).

 

Die Kultureigenbetriebe Gewandhaus zu Leipzig und Oper Leipzig hatten sich gemeinsam mit den Leipziger Verkehrsbetrieben (LVB) darüber verständigt die Grundlagen zur Ermittlung des Preises für den Vertrag über die Beförderung von Veranstaltungsteilnehmern durch eine umfangreiche Publikumsbefragung zu aktualisieren. (Im Rahmen des Vertrages über die Beförderung von Veranstaltungsteilnehmern ist die Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs im Bereich der LVB im Zusammenhang mit dem Besuch von Kulturveranstaltungen 3 Stunden vor und nach der Veranstaltung für Ticketinhaber kostenfrei.)

 

Der Vertrag zwischen den Leipziger Verkehrsbetrieben und dem Eigenbetrieb Schauspiel Leipzig fällt gemäß § 10 Abs. 7 Nr. 5 der Betriebssatzung des Eigenbetriebes Schauspiel aufgrund der Höhe nicht in die Beschlusszuständigkeit des Betriebsausschusses Kulturstätten, sondern obliegt der Zuständigkeit der Betriebsleitung.

 

Die letzte Befragung fand im Jahr 2011 statt. Der Fragebogen sowie die Auswahl der Vorstellungen in den Kulturbetrieben sowie die Größe der Stichprobe wurden zwischen den Beteiligten abgestimmt. Die Befragungen wurden in der Zeit von 01.01.2017 bis 31.12.2017 durchgeführt. Insgesamt wurden 4.724 Fragebögen ausgewertet.

 

Im Ergebnis zeigt sich, dass die Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs in allen Kulturbetrieben gegenüber der vorausgehenden Befragung aus 2011 zugenommen hat. Dies führt zu einer Erhöhung der Preise für die Beförderung von Veranstaltungsteilnehmern in allen beteiligten Kulturbetrieben.


 

Ergebnisse:

 

  1.                Alle Befragten, die den ÖPNV genutzt haben (Modalsplit ÖPNV)

 

 

2011

2017

absoluter
Zuwachs %

Gewandhaus

33 %

49,3 %

+ 16,3 %

Opernhaus

38 %

43,8 %

+ 5,8 %

MuKo

41 %

50,4 %

+ 9,4 %

Gesamt

35 %

48,1 %

+ 13,1 %

 

Tabelle 1 wurde bereinigt um Zeitkartennutzer (Abos, Semesterticket etc.)

 

 

  1. Nutzung des Vertrages über die Beförderung von Veranstaltungsteilnehmern nach Theaterhaus

 

 

2011

2017

absoluter
Zuwachs %

Gewandhaus

17,8 %

23,3 %

+ 5,5 %

Opernhaus

18,4 %

22,0 %

+ 3,6 %

MuKo

19,0 %

22,4 %

+ 3,4 %

 


 

Im Zuge des Verhandlungsprozesses ist eine Einigung über die vertraglichen Konditionen für die kommenden drei Jahre erzielt worden. Zusammenfassend ergeben sich für die Eigenbetriebe die folgenden Ergebnisse / Kosten ab der Spielzeit 2018/2019:

 

 

 

Gesamtkosten je Spielzeit

 

2018/2019

2019/2020

2020/2021

Gewandhaus

146.960 €

152.104 €

157.427 €

Oper

139.140 €

144.000 €

149.400 €

 

 

Anmerkung zur Kalkulation von Besuchergrößen und Pauschbeträgen je Haus gemäß Verträge:

 

Im Wesentlichen hängt ein Preis für die Beförderung von Veranstaltungsteilnehmern vom Nutzungsgrad unter den Besuchern ab, und davon, ob die Nutzer auch ohne entsprechendes Ticket eine andere Fahrtberechtigung (z.B. Abo oder Semestervollticket) haben. Da die Kalkulation sehr komplex ist, seien hier nur die wesentlichen Punkte zur Preisbildung genannt.

 

  • Jede individuelle Kalkulation eines Tickets beruht auf den genehmigten Tarifen des MDV.
  • Für jede Veranstaltung oder Spielstätte wird ein individueller Preis kalkuliert. Preise für verschiedene Veranstaltungen oder Spielstätten sind daher nicht miteinander vergleichbar.
  • Es wird berücksichtigt, dass nur ein Teil der Besucher den ÖPNV nutzt und dass ein Teil dieser Nutzer das Ticket nicht nutzt, da sie einen alternativen Fahrschein (Zeitkarte) haben.

 

Ein in der Kalkulation angewendeter Kinderanteil berücksichtigt keine Schülerveranstaltungen. Diese werden gesondert nach demselben Schema betrachtet und anschließend gewichtet. Bei mehreren Tarifzonen im Angebot, werden die Tarifzonen einzeln betrachtet und anschließend gewichtet.

 

Ticketmix:

Aus dem Tarifsortiment werden die Fahrkarten ausgewählt, die der Nutzer sich optimaler Weise selbst kaufen würde. Das sind i.d.R. Fahrkarten für Veranstaltungen, bei denen die einfache Hin- und Rückfahrt zur und von der Veranstaltung angeboten wird.

 

Anteile

Diese möglichen Fahrscheine werden aus den Antworten der Besucher der gemeinsamen Befragung gewichtet.

 

Nutzung/Tag

Aus dem Verhältnis der Verkäufe im Vorverkauf zur Abendkasse wird eine Nutzung pro Tag ermittelt. Personen, die ihre Eintrittskarte im Vorverkauf erworben haben, haben die Chance, das das Ticket auf Hin- und Rückweg zu nutzen (zwei Fahrten). Wer sein Ticket an der Abendkasse kauft, kann damit nur noch zurück fahren (eine Fahrt).

 

Mixpreis

Die Anteile, deren Gewichtung und die Nutzung/Tag werden multipliziert und ergeben den Mixpreis.

 

Modalsplit und Zeitkarten

Der Modalsplit stellt den Anteil der Nutzung einer Verkehrsart dar. Im Fall der LVB wird stets betrachtet, wie viele Besucher den ÖPNV zur An- und Abreise nutzen. Beim Zeitkartenabzug werden alle Fahrscheine berücksichtigt, die der Besucher außer dem Ticket hat. Es wird unterstellt, dass er dieses nutzen würde, wenn es das Ticket nicht gäbe (Abo, Jobticket, Semestervollticket, SchülerCard etc).

Für Personen, die nach SGB IX unentgeltlich befördert werden, wird eine statistische Größe abgezogen.

 

Angebotspreis

Im Anschluss wird der Mixpreis mit dem Anteil der Ticketnutzer multipliziert. Ticketnutzer sind alle ÖPNV-Nutzer, von denen Inhaber anderer Fahrscheine und Personen nach SGB IX bereits abgezogen wurden.

 

Deutliche Abweichungen zwischen den Häusern:

Der Unterschied zwischen Oper und Gewandhaus erklärt sich im Wesentlichen durch die weiteren Tarifzonen, die das Gewandhaus zusätzlich im Vertrag über die Beförderung von Veranstaltungsteilnehmern mit abdeckt. Die Anzahl der ÖPNV-Nutzer,  ein eventueller Zeitkartenabzug sowie eine unterschiedliche Nutzung pro Tag beeinflussen die Kalkulationsparameter stark.

 

 


 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

 

 

 

Finanzielle Auswirkungen

 

X

nein

 

wenn ja,

Kostengünstigere Alternativen geprüft

 

nein

 

ja, Ergebnis siehe Anlage zur Begründung

Folgen bei Ablehnung

 

nein

 

ja, Erläuterung siehe Anlage zur Begründung

Handelt es sich um eine Investition (damit aktivierungspflichtig)?

 

nein

 

ja, Erläuterung siehe Anlage zur Begründung

 

 

Im Haushalt wirksam

von

bis

Höhe in EUR

wo veranschlagt

Ergebnishaushalt

Erträge

 

 

 

 

 

Aufwendungen

 

 

 

 

Finanzhaushalt

Einzahlungen

 

 

 

 

 

Auszahlungen

 

 

 

 

Entstehen Folgekosten oder Einsparungen?

 

nein

 

wenn ja,

 

Folgekosten Einsparungen wirksam

von

bis

Höhe in EUR (jährlich)

wo veranschlagt

Zu Lasten anderer OE

Ergeb. HH Erträge

 

 

 

 

 

Ergeb. HH Aufwand

 

 

 

 

Nach Durchführung der Maßnahme zu erwarten

Ergeb. HH Erträge

 

 

 

 

 

Ergeb. HH Aufwand (ohne Abschreibungen)

 

 

 

 

 

Ergeb. HH Aufwand aus jährl. Abschreibungen

 

 

 

 

 

Auswirkungen auf den Stellenplan

X

nein

 

wenn ja,

Beantragte Stellenerweiterung:

Vorgesehener Stellenabbau:

Beteiligung Personalrat

X

nein

 

ja,

 

 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

 

 

 

Anlagen:
 

  1. LVB Vertrag Oper – NICHT - ÖFFENTLICH
  2. LVB Vertrag Gewandhaus – NICHT - ÖFFENTLICH